NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Medien"

Udo Hahn, Ulrich Wilhelm, Dr. Dirk Ippen, Dieter becker (Foto: Haist/eat archiv)
Aktuelles

Journalismus: Zwischen Algorithmen, Öffentlichkeit und Zusammenhalt

Der rasante digitale Fortschritt stellt die Medien vor große Herausforderungen. Doch auch das Selbstverständnis der JournalistInnen unterliegt einem Wandel. Bei der Podiumsdiskussion zur „Zukunft der Medien“ haben der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, und der Münchner Verleger Dirk Ippen die Bedeutung von Journalismus für den Zusammenhalt der Gesellschaft hervorgehoben.

Volker Herres © ARD/Herby Sachs
Aktuelles

ARD-Programmdirektor Herres fordert „intellektuellen Schulterschluss der Qualitätsmedien“

In einer Gastkolumne für die Evangelische Akademie Tutzing hebt Volker Herres die Bedeutung „authentischer, sorgfältig recherchierter Informationen“ als „Währung der Demokratie“ hervor. Besonders in Zeiten einer in Teilbereichen zerfallenden Öffentlichkeit sei eine starke Gegenkraft notwendig.

Alexandra Holland, Ulrich Wilhelm (eat archiv)
Presse-Info

Intendant Wilhelm und Verlegerin Holland über „Die Zukunft der Medien“

„Die Zukunft der Medien“ (8. Tutzinger Rede) am 1. April 2019, 19 Uhr an der Evangelischen Akademie Tutzing. Mit: Alexandra Holland, Herausgeberin der Augsburger Allgemeinen, und Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks sowie Vorsitzender der ARD.

Ulrich Wickert und Akademiedirektor Udo Hahn während der Sommertagung des Politischen Clubs 2018. Bild: Haist
Aktuelles

Sommertagung des Politischen Clubs 2018 als EPD-Dokumentation erhältlich

Zum Thema „Medien im Wandel – Medien in der Krise?“ äußern sich darin die Journalisten Georg Mascolo und Ulrich Wickert, SZ-Online-Chefredakteurin Julia Bönisch, ZDF-Chefredakteur Peter Frey, Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue, die Politikerinnen Tabea Rößner und Heike Raab und viele mehr.