NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Weiße Rose Stiftung"

Weiße Rose Gedächtnisvorlesung mit Udo Hahn (Foto: LMU / Christoph Osinski)
Aktuelles

Weiße Rose-Gedächtnisvorlesung mit Udo Hahn

Alljährlich lädt die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) in Verbindung mit der Weiße Rose Stiftung zu einer Gedächtnisvorlesung ein, um an die Widerstandsgruppe gegen die Diktatur des Nationalsozialismus zu erinnern, die wohl zu den beeindruckendsten gehört: die Weiße Rose. In diesem Jahr hält die Gedächtnisvorlesung der Akademiedirektor Udo Hahn. Seine Rede trägt den Titel: “Mit dem Glauben unvereinbar – Warum Kirche zu Menschenfeindlichkeit nicht schweigen kann.”

Weiße Rose Gedächtnisvorlesung mit Udo Hahn (Foto: LMU / Christoph Osinski)
Aktuelles

Weiße Rose-Gedächtnisvorlesung mit Udo Hahn

Alljährlich lädt die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) in Verbindung mit der Weiße Rose Stiftung zu einer Gedächtnisvorlesung ein, um an die Widerstandsgruppe gegen die Diktatur des Nationalsozialismus zu erinnern, die wohl zu den beeindruckendsten gehört: die Weiße Rose. In diesem Jahr hält die Gedächtnisvorlesung der Akademiedirektor Udo Hahn. Seine Rede trägt den Titel: "Mit dem Glauben unvereinbar – Warum Kirche zu Menschenfeindlichkeit nicht schweigen kann."

Hildegard Kronawitter, Weiße Rose Stiftung
Aktuelles

Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung mahnt zur Erinnerung

Das „Menschheitsdesaster“, der von den Deutschen ausgelöste Zweite Weltkrieg, und die Brutalität, mit der das Nazi-Regime gegen die bevorstehende Niederlage anzugehen versuchte, dürfen in der Corona-Krise nicht in Vergessenheit geraten, schreibt Hildegard Kronawitter, Erste Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung, in einem aktuellen Blogbeitrag für die Evangelische Akademie Tutzing.

Hildegard Kronawitter, Weiße Rose Stiftung
Aktuelles

Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung mahnt zur Erinnerung

Das „Menschheitsdesaster“, der von den Deutschen ausgelöste Zweite Weltkrieg, und die Brutalität, mit der das Nazi-Regime gegen die bevorstehende Niederlage anzugehen versuchte, dürfen in der Corona-Krise nicht in Vergessenheit geraten, schreibt Hildegard Kronawitter, Erste Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung, in einem aktuellen Blogbeitrag für die Evangelische Akademie Tutzing.