NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Seelsorge"

Online-Debatte "Beihilfe zum Suizid in christlicher Fürsorge"
Aktuelles

Debatte zum assistierten Suizid als Video abrufbar

“Beihilfe zum Suizid in christlicher Fürsorge” hieß die Online-Veranstaltung, zu der die Akademie am 20. April eingeladen hatte. Wer es verpasst hat, kann sich das digitale Podium mit Vertreterinnen und Vertretern aus Theologie, Medizin, Kirche und Diakonie nun als Aufzeichnung auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

Online-Debatte "Beihilfe zum Suizid in christlicher Fürsorge"
Aktuelles

Debatte zum assistierten Suizid als Video abrufbar

"Beihilfe zum Suizid in christlicher Fürsorge" hieß die Online-Veranstaltung, zu der die Akademie am 20. April eingeladen hatte. Wer es verpasst hat, kann sich das digitale Podium mit Vertreterinnen und Vertretern aus Theologie, Medizin, Kirche und Diakonie nun als Aufzeichnung auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

Reiner Anselm
Aktuelles

„Wir können nicht alles kontrollieren“

Reiner Anselm, Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, widerspricht im RotundeTalk Äußerungen, nach denen die Corona-Pandemie eine „Strafe Gottes“ sei. Mit diesem Motiv sei in der Geschichte schon genug Schindluder getrieben worden.

Reiner Anselm
Aktuelles

„Wir können nicht alles kontrollieren“

Reiner Anselm, Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, widerspricht im RotundeTalk Äußerungen, nach denen die Corona-Pandemie eine „Strafe Gottes“ sei. Mit diesem Motiv sei in der Geschichte schon genug Schindluder getrieben worden.

Den Menschen im Blick
Aktuelles

Den Menschen im Blick

Die letzten acht Jahre vor seinem Ruhestand hat Pfarrer und Pastoralpsychologe Frank Kittelberger als Studienleiter an der Evangelischen Akademie Tutzing gearbeitet. Wenn man ihn nach seinen Themen fragte, pflegte er augenzwinkernd zu sagen „Tod und Sterben“. Dass das, was er damit meinte, nicht in drei Worten zu beschreiben ist – geschenkt. Wir haben uns aus diesem Grund Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Frank Kittelberger genommen.

Den Menschen im Blick
Aktuelles

Den Menschen im Blick

Die letzten acht Jahre vor seinem Ruhestand hat Pfarrer und Pastoralpsychologe Frank Kittelberger als Studienleiter an der Evangelischen Akademie Tutzing gearbeitet. Wenn man ihn nach seinen Themen fragte, pflegte er augenzwinkernd zu sagen „Tod und Sterben“. Dass das, was er damit meinte, nicht in drei Worten zu beschreiben ist – geschenkt. Wir haben uns aus diesem Grund Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Frank Kittelberger genommen.

Frank Kittelberger und Udo Hahn (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Pfr. Frank Kittelberger in den Ruhestand verabschiedet

Tod und Sterben waren sein Fachgebiet im Team der Evangelischen Akademie Tutzing. Seine Expertise war nicht nur in der Landeskirche, sondern bundesweit gefragt.

Frank Kittelberger und Udo Hahn (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Pfr. Frank Kittelberger in den Ruhestand verabschiedet

Tod und Sterben waren sein Fachgebiet im Team der Evangelischen Akademie Tutzing. Seine Expertise war nicht nur in der Landeskirche, sondern bundesweit gefragt.