NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern"

Annekathrin Preidel, aufgenommen im Dezember 2022 an der Evangelischen Akademie Tutzing. (Foto: dgr/eat archiv)
Presse-Info

Dialogkultur, die Demokratie fördert

Orte der Orientierung wie die Evangelische Akademie Tutzing und ihr bayernweit aktiver Freundeskreis werden nach Einschätzung der Präsidentin der bayerischen Landessynode, Annekathrin Preidel, gerade jetzt gebraucht.

Annekathrin Preidel, aufgenommen im Dezember 2022 an der Evangelischen Akademie Tutzing. (Foto: dgr/eat archiv)
Presse-Info

Dialogkultur, die Demokratie fördert

Orte der Orientierung wie die Evangelische Akademie Tutzing und ihr bayernweit aktiver Freundeskreis werden nach Einschätzung der Präsidentin der bayerischen Landessynode, Annekathrin Preidel, gerade jetzt gebraucht.

Annekathrin Preidel auf der Tagung "Evangelische Kirche - wohin?" am 10.12.2022 in Tutzing (foto: dgr/eat archiv)
Aktuelles

Herausforderungen als Chance

Wie die Zukunft der Kirche gelingen kann beschrieb Dr. Annekathrin Preidel, Präsidentin der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, in ihrem Vortrag am 10. Dezember 2022 in Tutzing im Rahmen unserer Tagung “Evangelische Kirche – wohin?”. Hier können Sie das vollständige Manuskript ihrer Rede nachlesen.

Annekathrin Preidel auf der Tagung "Evangelische Kirche - wohin?" am 10.12.2022 in Tutzing (foto: dgr/eat archiv)
Aktuelles

Herausforderungen als Chance

Wie die Zukunft der Kirche gelingen kann beschrieb Dr. Annekathrin Preidel, Präsidentin der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, in ihrem Vortrag am 10. Dezember 2022 in Tutzing im Rahmen unserer Tagung "Evangelische Kirche – wohin?". Hier können Sie das vollständige Manuskript ihrer Rede nachlesen.

Blog-Beitrag

Kirche und Courage

Kirche als Obdach, zum Beispiel 1983 in Berlin-Rummelsburg für die “negativ-dekadente Jugend”, sprich Punks in der DDR. Dass jeder Mensch geliebt, gewollt und angenommen ist, das ist das christliche Versprechen. Um es zu halten, braucht es viel Courage – und Liebe zum Unterschied. Wie kann Kirche Menschen Mut geben, sich zu trauen, zu sein, wie sie sind oder Dinge auszusprechen, die tabuisiert werden? Mit diesen Fragen beschäftige sich Studienleiterin und Pressereferentin Dorothea Grass in ihrem Essay für den Jahresbericht der ELKB. In unserem Rotunde-Blog können Sie den Text nachlesen.

Blog-Beitrag

Kirche und Courage

Kirche als Obdach, zum Beispiel 1983 in Berlin-Rummelsburg für die “negativ-dekadente Jugend”, sprich Punks in der DDR. Dass jeder Mensch geliebt, gewollt und angenommen ist, das ist das christliche Versprechen. Um es zu halten, braucht es viel Courage – und Liebe zum Unterschied. Wie kann Kirche Menschen Mut geben, sich zu trauen, zu sein, wie sie sind oder Dinge auszusprechen, die tabuisiert werden? Mit diesen Fragen beschäftige sich Studienleiterin und Pressereferentin Dorothea Grass in ihrem Essay für den Jahresbericht der ELKB. In unserem Rotunde-Blog können Sie den Text nachlesen.

Rotunde von außen (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Neue Mitglieder für das Kuratorium der Evangelischen Akademie Tutzing

Der Landeskirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern hat gemeinsam mit dem Landessynodalausschuss vier neue Mitglieder in das Kuratorium der Evangelischen Akademie Tutzing berufen: Barbara Becker MdL, Yvonne Hofstetter, Peter Küspert sowie Prof. Dr. Harald Lesch.

Rotunde von außen (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Neue Mitglieder für das Kuratorium der Evangelischen Akademie Tutzing

Der Landeskirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern hat gemeinsam mit dem Landessynodalausschuss vier neue Mitglieder in das Kuratorium der Evangelischen Akademie Tutzing berufen: Barbara Becker MdL, Yvonne Hofstetter, Peter Küspert sowie Prof. Dr. Harald Lesch.