NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Christentum"

aus der Tagung "Politisches Christentum und christliche Politik"
Foto: Haist / eat archiv
Aktuelles

Bildergalerie: “Politisches Christentum und christliche Politik”

Wie politisch kann, darf und muss das Christentum sein? In welchen historischen, ökumenischen, interreligiösen sowie internationalen Kontexten steht es? In wessen Namen spricht, wer im Namen des Christentums seine Stimme erhebt? Das Symposium “Politisches Christentum und christliche Politik” vom 7. bis 9. Juli 2023 feierte den Diskurs um Fragen wie diese. Ein Rückblick in Bildern.

aus der Tagung "Politisches Christentum und christliche Politik"
Foto: Haist / eat archiv
Aktuelles

Bildergalerie: “Politisches Christentum und christliche Politik”

Wie politisch kann, darf und muss das Christentum sein? In welchen historischen, ökumenischen, interreligiösen sowie internationalen Kontexten steht es? In wessen Namen spricht, wer im Namen des Christentums seine Stimme erhebt? Das Symposium "Politisches Christentum und christliche Politik" vom 7. bis 9. Juli 2023 feierte den Diskurs um Fragen wie diese. Ein Rückblick in Bildern.

Foto: Haist / Evangelische Akademie Tutzing
Aktuelles

Wie politisch ist das Christentum?

Politisch, religiös, intellektuell, engagiert, streitlustig, beseelt, besorgt, bestärkend, fröhlich und ernst – vielfältig und intensiv unser Austausch beim Symposium “Politisches Christentum und christliche Politik” vom 7. bis 9. Juli 2023. Das Wochenende setzte sich mit dem Konzept der Öffentlichen Theologie auseinander, für das sich der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm stark macht. Die Veranstaltung öffnete gleichzeitig eine ökumenische und globale Perspektive.

Foto: Haist / Evangelische Akademie Tutzing
Aktuelles

Wie politisch ist das Christentum?

Politisch, religiös, intellektuell, engagiert, streitlustig, beseelt, besorgt, bestärkend, fröhlich und ernst – vielfältig und intensiv unser Austausch beim Symposium "Politisches Christentum und christliche Politik" vom 7. bis 9. Juli 2023. Das Wochenende setzte sich mit dem Konzept der Öffentlichen Theologie auseinander, für das sich der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm stark macht. Die Veranstaltung öffnete gleichzeitig eine ökumenische und globale Perspektive.

Bericht zu “Evangelische Kirche – wohin?”
Aktuelles

Bericht zu “Evangelische Kirche – wohin?”

Gefühlt ist “die” Kirche seit Jahrzehnten in der Krise. Neuen Auftrieb bekam das Krisenbewusstsein 2019 durch die “Freiburger Studie”, dann kam auch noch Corona und im vergangenen Jahr die höchsten Kirchenaustrittszahlen aller Zeiten. Was tun? In einer Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing wurde ein vielschichtiges Thema erneut vermessen. Hier der Bericht von Zeitzeichen-Autor Reinhard Mawick.

Bericht zu “Evangelische Kirche – wohin?”
Aktuelles

Bericht zu “Evangelische Kirche – wohin?”

Gefühlt ist "die" Kirche seit Jahrzehnten in der Krise. Neuen Auftrieb bekam das Krisenbewusstsein 2019 durch die "Freiburger Studie", dann kam auch noch Corona und im vergangenen Jahr die höchsten Kirchenaustrittszahlen aller Zeiten. Was tun? In einer Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing wurde ein vielschichtiges Thema erneut vermessen. Hier der Bericht von Zeitzeichen-Autor Reinhard Mawick.

Hans Küng 1995 in Tutzing (Foto: Manuela Klare)
Aktuelles

Also hat Gott die Welt geliebt – Hans Küng zum Abschied

Mehrfach weilte Hans Küng (19.03.1928 – 06.04.2021) auch in der Evangelischen Akademie Tutzing. Geboren am Sempacher See (bei Luzern), ordiniert auf den Menschenfischer vom See Genezareth, ist er auch im Starnberger See geschwommen. Er hielt sich fit. Und ackerte unermüdlich an seinen Themen. 1995 bei Weltethos & Weltpolitik, 1997 zur Weltinnenpolitik und 2012 auf dem Symposion Literatur. Zensur. Verfolgung. Er strahlte, begeisterte, argumentierte, wurde still und hörte aufmerksam zu, der Nuancen wegen, noch mehr aber den Menschen zuliebe. Eine persönliche Erinnerung von Studienleiter Dr. Jochen Wagner.

Hans Küng 1995 in Tutzing (Foto: Manuela Klare)
Aktuelles

Also hat Gott die Welt geliebt – Hans Küng zum Abschied

Mehrfach weilte Hans Küng (19.03.1928 – 06.04.2021) auch in der Evangelischen Akademie Tutzing. Geboren am Sempacher See (bei Luzern), ordiniert auf den Menschenfischer vom See Genezareth, ist er auch im Starnberger See geschwommen. Er hielt sich fit. Und ackerte unermüdlich an seinen Themen. 1995 bei Weltethos & Weltpolitik, 1997 zur Weltinnenpolitik und 2012 auf dem Symposion Literatur. Zensur. Verfolgung. Er strahlte, begeisterte, argumentierte, wurde still und hörte aufmerksam zu, der Nuancen wegen, noch mehr aber den Menschen zuliebe. Eine persönliche Erinnerung von Studienleiter Dr. Jochen Wagner.