NEUIGKEITEN MIT SCHLAGWORT "Annette Findeiß"

Blühende Natur im Schlosspark (ma/eat archiv)
Aktuelles

Mehr Leben im Schlosspark!

Wer in diesem Sommer zu Gast in der Evangelischen Akademie Tutzing war, der konnte es nicht übersehen: Die englischen Rasenflächen waren hohen Wiesen mit gemähten Wegen gewichen. Die Akademie möchte mit dem Parkgelände, das Schloss Tutzing umgibt, eine Insel der Biodiversität schaffen.

Blühende Natur im Schlosspark (ma/eat archiv)
Aktuelles

Mehr Leben im Schlosspark!

Wer in diesem Sommer zu Gast in der Evangelischen Akademie Tutzing war, der konnte es nicht übersehen: Die englischen Rasenflächen waren hohen Wiesen mit gemähten Wegen gewichen. Die Akademie möchte mit dem Parkgelände, das Schloss Tutzing umgibt, eine Insel der Biodiversität schaffen.

Mit dem Ergebnis zufrieden - die beiden Hauptverantwortlichen der Sanierungsmaßnahme: Dipl.-Ing. Architektin Nadja Häupl, Sachgebiet Liegenschaften in der Abt. B (Finanzen) im Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, und Dipl. Kauffrau Annette Findeiß, Geschäftsführerin der Evangelischen Akademie Tutzing
Aktuelles

Restaurant der Evangelischen Akademie Tutzing in neuem Glanz

Am Ende kostete die Sanierungsmaßnahme nur zehn Prozent der ursprünglich veranschlagten Summe. Dabei wurde an alles gedacht: Das Restaurant bietet sogar mehr Nutzungsmöglichkeiten, kostet weniger Unterhalt und ist ein Muster für Nachhaltigkeit. Wie das erreicht werden konnte, beschreiben die Architektin Nadja Häupl und Akademie-Geschäftsführerin Annette Findeiß in diesem Interview.

Mit dem Ergebnis zufrieden - die beiden Hauptverantwortlichen der Sanierungsmaßnahme: Dipl.-Ing. Architektin Nadja Häupl, Sachgebiet Liegenschaften in der Abt. B (Finanzen) im Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, und Dipl. Kauffrau Annette Findeiß, Geschäftsführerin der Evangelischen Akademie Tutzing
Aktuelles

Restaurant der Evangelischen Akademie Tutzing in neuem Glanz

Am Ende kostete die Sanierungsmaßnahme nur zehn Prozent der ursprünglich veranschlagten Summe. Dabei wurde an alles gedacht: Das Restaurant bietet sogar mehr Nutzungsmöglichkeiten, kostet weniger Unterhalt und ist ein Muster für Nachhaltigkeit. Wie das erreicht werden konnte, beschreiben die Architektin Nadja Häupl und Akademie-Geschäftsführerin Annette Findeiß in diesem Interview.

Restaurant Evangelische Akademie Tutzing nach der Sanierung im Sommer 2020 (ma/eat archiv)
Aktuelles

Raum für Tischgemeinschaft und Inspiration

Der Architekt Hans-Busso von Busse baute Kirchen, konzipierte das Kongresshaus in Coburg sowie die Erweiterung des Münchner Stadtarchivs – und das Restaurant der Evangelischen Akademie Tutzing, in seiner Form die Miniaturausgabe von Terminal 1 des Münchner Flughafens, das ebenfalls von ihm stammt. Jetzt wurde der Restaurant-Pavillon saniert. Akademiedirektor Udo Hahn würdigt den Bau, der nie unumstritten war.

Restaurant Evangelische Akademie Tutzing nach der Sanierung im Sommer 2020 (ma/eat archiv)
Aktuelles

Raum für Tischgemeinschaft und Inspiration

Der Architekt Hans-Busso von Busse baute Kirchen, konzipierte das Kongresshaus in Coburg sowie die Erweiterung des Münchner Stadtarchivs – und das Restaurant der Evangelischen Akademie Tutzing, in seiner Form die Miniaturausgabe von Terminal 1 des Münchner Flughafens, das ebenfalls von ihm stammt. Jetzt wurde der Restaurant-Pavillon saniert. Akademiedirektor Udo Hahn würdigt den Bau, der nie unumstritten war.