Jahreschroniken

Die Aktivitäten der Evangelischen Akademie Tutzing sind vielfältig! Sie reichen von Tagungen, Konsultationen und Workshops über Abendveranstaltungen und Preisverleihungen bis hin zu Konzerten und Ausstellungen. Hier finden Sie Berichte, Meldungen und Ankündigungen rund um die Arbeit der Evangelischen Akademie Tutzing der vergangenen Jahre. Berichte der vergangenen drei Monate finden Sie unter Aktuelles & Presse.

ARCHIV – AUS DER AKADEMIE
Tagungsprogramme Rezeption / Blick auf Innenhof (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Newsletter Mai 2019

Alles neu macht der Mai! Aus diesem Grund sitzen die Studienleiter und Studienleiterinnen der Akademie momentan am Programm des kommenden Studienjahres. Das bedeutet: Ideen in Worte fassen, Titel finden. Unser Newsletter widmet sich dieses Mal unter anderem Vierzeilern, Auszeichnungen und Einladungen.

Randolf Rodenstock
Aktuelles

Prof. Randolf Rodenstock: Unternehmer sollen Führungsverantwortung auf gesellschaftliche Belange ausweiten

Unternehmer sollten klarer die ethischen Vorzüge der Sozialen Marktwirtschaft kommunizieren und im politischen Diskurs Stellung beziehen, schreibt der Vorstandsvorsitzende des Roman Herzog Instituts und frühere Unternehmer in einem Gastbeitrag für die Evangelische Akademie Tutzing.

Christian Lehnert (dgr/eat archiv)
Aktuelles

Dem Unsagbaren näherkommen – Der Dichter und Pfarrer Christian Lehnert im Porträt

Seine Lyrik sei von „bleibender Schönheit“, schreibt die TAZ. Und die Frankfurter Allgemeine rechnet ihn gar zu den besten deutschen Dichtern der Gegenwart. In der Karwoche bereicherte Christian Lehnert eine Akademie-Tagung mit Lesungen und Vorträgen.

Visionärin Silvia Hennig (Gründerin Neuland 21) für Dörfer der Zukunft mit digitalen Tools mit Julia Wunderlich (Studienleiterin Junges Forum) und Kooperationspartner Julian Zuber.
Aktuelles

Junge VisionärInnen in Tutzing – ein Bericht

Anfang April haben junge VisionärInnen ein Wochenende in der Evangelischen Akademie Tutzing verbracht, um auf der Tagung „#Visionär: Junge Ideen in guter Gesellschaft“ ihre Zukunftswünsche und Projekte miteinander zu teilen und um zu diskutieren, wie sie als junge Generation in der Gesellschaft präsent sind und sie mitgestalten.