°Alles bleibt anders

°Alles bleibt anders

20. September 2020

Inhalt


Die Corona-Krise hat Prozesse sozialökologischer Transformation, wie sie in der Zeit zuvor durch die Fridays for Future-Bewegung sowie ein neues Nachdenken über Problematiken gesellschaftlicher Ungleichheit angebahnt waren, zunächst einmal unterbrochen. Zugleich hat sie viele Problemlagen der Gesellschaft noch einmal wie unter einem Brennglas verdeutlicht:
 
  • die Organisation des Care-Bereichs von Pflege bis Erziehung
  • die unzureichende digitale Infrastruktur
  • der Zusammenhang von Ökologie und Gesundheit
  • die Abhängigkeit von Wirtschaftswachstum und Globalisierung.

Derzeit werden die gesellschaftlichen Prozesse wieder hochgefahren, unterstützt durch  hohe staatliche Investitionen. Damit sollen nach breitem gesellschaftlichem Konsens zugleich notwendige soziale und ökologische Transformationen befördert werden.
 
  • Bremst die Krise nachhaltig oder wird sie zum Anlass, die Transformationsprozesse zu intensivieren?
  • Welche (Lern)Erfahrungen sind hierfür in der Krise bisher gemacht worden?
  • Welche Voraussetzungen und Parameter haben sich geändert?
  • Welche Chancen liegen in den gewonnenen Erkenntnissen für die bewusste Gestaltung der Welt, in der wir leben wollen?
In dem Kolloquium des Weiter-Denkens wollen wir einem intensiven, persönlichen Austausch der Perspektiven Raum geben und daraus konkrete Schlussfolgerungen entwickeln.

Team
Jutta Höcht-Stöhr und Anna Hanusch
Stiftung Weiter-Denken
Martin Held
Evangelische Akademie Tutzing und Transformateure
Manuel Schneider
Münchner Forum Nachhaltigkeit

Tagungs-Programm

Sonntag, 20. September 2020
13.00 UhrBeginn mit Imbiss
14.00 UhrBegrüßungDr. Martin Held
EinführungPfarrerin Jutta Höcht-Stöhr
und
Anna Hanusch
14.15 UhrPsychosoziale Dimension & Care BereichThorsten Nolting
und
Dr. phil. Dipl. Psych. Wolfgang Schmidbauer
Diskussion
15.00 UhrDigitale TransformationHelmut Martin Jung
und
Klaus Mertens
Diskussion
15.45 UhrKaffeepause
16.15 UhrGesundheit & ÖkologieProf. Dr. Cordula Kropp
und
Prof. Dr. Armin Nassehi
Diskussion
17.00 UhrWirtschaftswachstum & Globalisierung(angefragt)
Prof. Dr. Timo Wollmershäuser
und
Prof. Dr. Irmi Seidl
Diskussion
17.45 UhrPause
18.00 UhrCorona und sozialökologische Transformation - Perspektiven Abschlussdiskussion
19.00 UhrEnde der Veranstaltung
13.00 Uhr
Beginn mit Imbiss
14.00 Uhr
BegrüßungDr. Martin Held
EinführungPfarrerin Jutta Höcht-Stöhr
und
Anna Hanusch
14.15 Uhr
Psychosoziale Dimension & Care BereichThorsten Nolting
und
Dr. phil. Dipl. Psych. Wolfgang Schmidbauer
Diskussion
15.00 Uhr
Digitale TransformationHelmut Martin Jung
und
Klaus Mertens
Diskussion
15.45 Uhr
Kaffeepause
16.15 Uhr
Gesundheit & ÖkologieProf. Dr. Cordula Kropp
und
Prof. Dr. Armin Nassehi
Diskussion
17.00 Uhr
Wirtschaftswachstum & Globalisierung(angefragt)
Prof. Dr. Timo Wollmershäuser
und
Prof. Dr. Irmi Seidl
Diskussion
17.45 Uhr
Pause
18.00 Uhr
Corona und sozialökologische Transformation - Perspektiven Abschlussdiskussion
19.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Referierende

Helmut Martin-Jung, Süddeutsche Zeitung, München
Prof. Dr. Cordula Kropp, Universität Stuttgart
Klaus Mertens, Wiss. Mitarbeiter/Fachreferent Betriebsrat ZF Friedrichshafen am Standort Schweinfurt und Mitglied Transformateure
Prof. Dr. Armin Nassehi, Universität München
Dr. Thorsten Nolting, Leiter Diakonie München
Prof. Dr. Wolfgang Schmidbauer, Universität München und Mitglied Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
Prof. Dr. Irmi Seidl, Eidgen. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft – WSL und Mitglied Transformateure, Zürich
Prof. Dr. Timo Wollmershäuser, Stv. Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen sowie Leiter der  Konjunkturforschung und -prognosen, München

Preise & Informationen

VERANSTALTUNGSLEITUNG
 
Dr. Martin Held
Freier Mitarbeiter, Evangelische Akademie Tutzing E-Mail: transformations-held@gmx.de
Jutta Höcht-Stöhr
Stiftung Weiter-Denken E-Mail: hoecht-stoehr@evstadtakademie.de

WORKSHOPORGANISATION

 Cornelia Spehr, Tel. 08158 251-125
 
Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Es handelt sich um eine Veranstaltung für geladene Gäste.

Hygienekonzept
Über das aktuell geltende Hygienekonzept zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus können Sie sich auf unserer Homepage informieren: https://www.ev-akademie-tutzing.de/downloads/agbs/
       
Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer klimaneutralen Anreise nutzen Sie bitte das Portal  Greenmobility auf unserer Homepage.
 
KOOPERATIONSPARTNER
 
Stiftung weiter denken
www.stiftung-weiter-denken.de/
 
Transformateure Akteure der großen Transformation
www.transformateure.org

Die Veranstaltung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Bildnachweis: Adrian Ganz, Das PolitikLabor – Raum für Neues, München
Veranstaltungsnummer: 0062021

 

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.