Zivilgesellschaft macht Bildung

Zivilgesellschaft macht Bildung

10. - 12. Mai 2024

Inhalt

BILDUNG BRAUCHT ZIVILGESELLSCHAFT!

Bildung ist mehr als Schule und formale Kompetenzen. Sie ist eine zentrale Bedingung der individuellen Entwicklung und der Schlüssel zu Teilhabe und gesellschaftlicher Innovationskraft. Bildung befähigt Menschen, mit wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Veränderungen umzugehen. In Zeiten raschen gesellschaftlichen Wandels und multipler Krisen ist die Verantwortung des Bildungswesens besonders groß.

Mit Herausforderungen wie Lehrermangel, Digitalisierung oder dem Ausbau der Ganztagsschule steht das Bildungswesen selbst unter Druck. Längst haben deshalb auch bürgerschaftliche Initiativen in vielen Kommunen Bildungsaufgaben übernommen. Braucht die Bildung in unserem Land also die Zivilgesellschaft, geht es im Bildungssektor künftig gar nicht mehr ohne sie?

Unsere Tagung nimmt die Leistungen und die Bedeutung der Zivilgesellschaft in den kommunalen Bildungslandschaften unter die Lupe. Mit Experten aus Wissenschaft und Politik sowie mit Aktiven aus der Zivilgesellschaft schauen wir auf die Bildungsbeiträge engagierter Bürgerinnen und Bürger und die Rahmenbedingungen vor Ort. Was motiviert die Aktiven aus der Bürgerschaft und mit wem kooperieren sie? Welche Beiträge leisten sie zur Bewältigung der bildungspolitischen Herausforderungen?

Darüber hinaus blicken wir in die Zukunft und fragen, welche Handlungskonsequenzen sich daraus für die Politik ergeben – auf kommunaler Ebene ebenso wie für die Bildungspolitik auf Landes- und Bundesebene. Was könnte und müsste getan werden, um die Bereitschaft zum Engagement zu fördern und besser vor Ort zu nutzen?

Die Tagung sucht mit wissenschaftlicher Expertise und mit erfahrenen Bildungsaktiven nach gemeinsamen Lösungen für eine neue Bildungspraxis, die die Gesellschaft befähigt, ihre Herausforderungen zu bewältigen.

Diskutieren Sie mit! Wir laden Sie herzlich in das Schloss Tutzing ein.

Pfr. Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Brigitte Grande, Vorsitzende, Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing e.V.
Prof. Dr. Swen Hutter, Direktor des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung/WZB
Sabine Süß, Leiterin Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung, Berlin

Tagungs-Programm

Freitag, 10. Mai 2024
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrBegrüßung & EinführungAkademiedirektor Pfr. Udo Hahn
Brigitte Grande M.A.
Prof. Dr. Swen Hutter
Sabine Süß
Die Macht der stillen WandlungDr. Heike Kahl
im Gespräch mit
Akademiedirektor Pfr. Udo Hahn
und
Sabine Süß
21.00 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Begrüßung & EinführungAkademiedirektor Pfr. Udo Hahn
Brigitte Grande M.A.
Prof. Dr. Swen Hutter
Sabine Süß
Die Macht der stillen WandlungDr. Heike Kahl
im Gespräch mit
Akademiedirektor Pfr. Udo Hahn
und
Sabine Süß
21.00 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons
Samstag, 11. Mai 2024
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrZIVILGESELLSCHAFT UNTER DER LUPE I
Einführung in das Projekt „Zivilgesellschaft und Bildung“Prof. Dr. Swen Hutter
Bildungsbeiträge und Motivation – Ergebnisse und Befunde aus BefragungenProf. Dr. Swen Hutter
Jana Priemer
Charlotte Rößler-Prokhorenko
Dr. Sara Sohrabi
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrZIVILGESELLSCHAFT UNTER DER LUPE II
Kooperation und Rahmenbedingungen – Ergebnisse und Befunde aus BefragungenProf. Dr. Swen Hutter
Jana Priemer
Charlotte Rößler-Prokhorenko
Dr. Sara Sohrabi
12.30 UhrMittagessen
14.30 UhrBERICHTE AUS DER PRAXIS I
Was macht Zivilgesellschaft konkret?Podiumsgespräch mit:
Dagmar Müller
Christiane Mündelein
Philip Kösters
Matthias Kraemer
Moderation:
Sabine Süß
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrBERICHTE AUS DER PRAXIS II
Vernetzung der Zivilgesellschaft in kommunalen BildungslandschaftenPodiumsgespräch mit:
Dr. Rosário Costa-Schott
Angela Novotny
Alfred Riermeier
Ingo Wachtmeister
Moderation:
Sabine Süß
18.00 UhrAbendessen
20.00 UhrTraum oder Wirklichkeit – Lieder und Arien, die Mut machenLiederabend mit
Denise Felsecker
Prof. Ulrich Pakusch
anschließend
Begegnungen und Gespräche in den Salons
07.45 Uhr
Morgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
ZIVILGESELLSCHAFT UNTER DER LUPE I
Einführung in das Projekt „Zivilgesellschaft und Bildung“Prof. Dr. Swen Hutter
Bildungsbeiträge und Motivation – Ergebnisse und Befunde aus BefragungenProf. Dr. Swen Hutter
Jana Priemer
Charlotte Rößler-Prokhorenko
Dr. Sara Sohrabi
10.30 Uhr
Kaffeepause
11.00 Uhr
ZIVILGESELLSCHAFT UNTER DER LUPE II
Kooperation und Rahmenbedingungen – Ergebnisse und Befunde aus BefragungenProf. Dr. Swen Hutter
Jana Priemer
Charlotte Rößler-Prokhorenko
Dr. Sara Sohrabi
12.30 Uhr
Mittagessen
14.30 Uhr
BERICHTE AUS DER PRAXIS I
Was macht Zivilgesellschaft konkret?Podiumsgespräch mit:
Dagmar Müller
Christiane Mündelein
Philip Kösters
Matthias Kraemer
Moderation:
Sabine Süß
16.00 Uhr
Kaffeepause
16.30 Uhr
BERICHTE AUS DER PRAXIS II
Vernetzung der Zivilgesellschaft in kommunalen BildungslandschaftenPodiumsgespräch mit:
Dr. Rosário Costa-Schott
Angela Novotny
Alfred Riermeier
Ingo Wachtmeister
Moderation:
Sabine Süß
18.00 Uhr
Abendessen
20.00 Uhr
Traum oder Wirklichkeit – Lieder und Arien, die Mut machenLiederabend mit
Denise Felsecker
Prof. Ulrich Pakusch
anschließend
Begegnungen und Gespräche in den Salons
Sonntag, 12. Mai 2024
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrSicherheit in turbulenten Zeiten: Herausforderungen für die BildungProf. Dr. Edgar Grande
10.30 UhrPause
11.00 UhrBildung braucht ZivilgesellschaftPodiumsdiskussion mit:
Dr. Jens Brandenburg
(angefragt)
Dr. Ute Eiling-Hütig MdL
Michaela Röhrbein
Dr. Dagmar Wolf
Moderation:
Akademiedirektor Pfr. Udo Hahn
12.30 UhrMittagessen und Ende der Tagung
07.45 Uhr
Morgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Sicherheit in turbulenten Zeiten: Herausforderungen für die BildungProf. Dr. Edgar Grande
10.30 Uhr
Pause
11.00 Uhr
Bildung braucht ZivilgesellschaftPodiumsdiskussion mit:
Dr. Jens Brandenburg
(angefragt)
Dr. Ute Eiling-Hütig MdL
Michaela Röhrbein
Dr. Dagmar Wolf
Moderation:
Akademiedirektor Pfr. Udo Hahn
12.30 Uhr
Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

REFERIERENDE & KÜNSTLERINNEN
Dr. Jens Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundes-ministerium für Bildung und Forschung, Berlin (angefragt)
Dr. Rosário Costa-Schott, Mitglied RCE BenE München (Bildung für eine nachhaltige Entwicklung), Mitglied im BiNET Bildungsnetzwerk München
Dr. Ute Eiling-Hütig MdL, Landesvorsitzende des AKS (AK Schule, Bildung, Sport), Landesvorsitzende des Bayerischen Bibliotheksverbandes, Präsidentin des Bayerischen Volkshochschulverbandes, Tutzing
Denise Felsecker, Sängerin und Musikpädagogin M.A., Berlin
Prof. Dr. Edgar Grande, Gründungsdirektor em. des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Tutzing
Prof. Dr. Swen Hutter, Direktor des Zentrums für Zivilgesellschafts-forschung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Lichtenberg-Professur für Politische Soziologie an der Freien Universität Berlin
Dr. Heike Kahl, Gründerin Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Berlin
Philip Kösters, Mitglied der Geschäftsleitung Chancenwerk e.V., Castrop-Rauxel
Matthias Kraemer, 1. Vorsitzender Seniorpartner in School – Bundes-verband e.V., Berlin
Dagmar Müller, Vorstandsvorsitzende Sächsischer Landesverband der Kita- und Schulfördervereine e. V. (SLSFV), Leipzig
Christiane Münderlein M.A., Vorständin Bildung und Soziales, Evange-lischer Kita Verband Bayern, Nürnberg
Angela Novotny, Vorstandsvorsitzende Hermann Gutmann Stiftung, Nürnberg
Prof. Ulrich Pakusch, Musikalischer Leiter der Opernschule an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy", Leipzig
Jana Priemer M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
Alfred Riermeier, Mitglied der Vorstandschaft Bürgerstiftung Kaufbeuren
Michaela Röhrbein, Vorstand Sportentwicklung Deutscher Olympischer Sportbund, Frankfurt am Main
Charlotte Rößler-Prokhorenko M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
Sabine Süß M.A., Vorstand Stiftungen für Bildung e.V. und Leiterin Koordinierungsstelle des Netzwerkes Stiftungen und Bildung, Berlin
Dr. Sara Sohrabi, wissenschaftliche Referentin Stiftungen für Bildung e.V., Berlin
Ingo Wachtmeister, Hauptamtlicher Beigeordneter für Bürgerservice, Bildung, Jugend, Stadtentwicklung und Kultur der Stadt Eisenach
Dr. Dagmar Wolf, Bereichsleiterin Bildung der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

Preise & Informationen

VERANSTALTUNGSLEITUNG
Brigitte Grande, M.A., Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing e.V.
Pfr. Udo Hahn, Evangelische Akademie Tutzing
Prof. Dr. Swen Hutter, Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung am Wissen-schaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB)
Sabine Süß, M.A., Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung, Berlin

ORGANISATION & INFORMATION
Rita Niedermaier, E-Mail: niedermaier@ev-akademie-tutzing.de; Tel. 08158 251-128. Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir über das Online-Formular auf unserer Homepage. Sie wird von uns bestätigt, ist verbindlich und Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldeschluss ist der 26. April 2024.

Abmeldung
Sollten Sie an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 03. Mai 2024 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung. Unsere Stornobedingungen entnehmen Sie unserer Homepage.

Preise pro Person für die gesamte Veranstaltungsdauer (in Euro):

Vortragsgebühr                                                                                               65.–
Freundeskreismitglieder & Pfarrfrauen/-männer                                        50.–
(zzgl. Kaffee/Tee/Kuchen auch bei Teilnahme ohne Verpflegung)

Vollpension
– im Einzelzimmer                                                                                       203.–
– im Zweibettzimmer                                                                                   159.–
– im Zweibettzimmer als EZ                                                                       227.–

Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung                                                      10.–
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                                              66.–
 

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.
 
Jahrestagung des Freundeskreises Evangelische Akademie Tutzing e.V.
 
In Kooperation mit: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) / Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung (ZZ), Stiftungen für Bildung e.V., Netzwerk Stiftungen und Bildung Berlin

Verpflegung
Gerne bietet Ihnen unsere Küche gegen 10.– € Aufpreis pro Person & Veranstaltung bei veganer Ernährung, Unverträglichkeiten oder Allergien ein darauf abgestimmtes Essen an. Bitte teilen Sie uns dies verbindlich mit Ihrer Anmeldung mit.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitsuchende erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.
 
Weitere Informationen zu Schlosseuro / Datenschutz / AGB / E-Mobilität und umweltfreundlicher Anreise finden Sie unter dem Titel der Tagung auf unserer Homepage: www.ev-akademie-tutzing.de

Veranstaltungsnummer: 0412024
Bildnachweis: © Adobe Stock

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.   

E-MOBILITÄT
Die E-Ladesäulen der Akademie befinden sich auf dem Parkplatz P2.
Die Karten dafür erhalten Sie an der Rezeption.