Aktuelle Nachrichten aus der Akademie

Die Aktivitäten der Evangelischen Akademie Tutzing sind vielfältig! Sie reichen von Tagungen, Konsultationen und Workshops über Abendveranstaltungen und Preisverleihungen bis hin zu Konzerten und Ausstellungen. Hier finden Sie Berichte, Meldungen und Ankündigungen rund um die Arbeit der Evangelischen Akademie Tutzing der letzten drei Monate. Ältere Berichte finden Sie in den Jahreschroniken.

Neues aus der Akademie
Lena Seelig, Julia Wunderlich, Udo Hahn (ma/eat archiv)
Aktuelles

“Themenscouts, die uns entdecken helfen”

Mit der Ernennung von Lena Seelig zur zweiten Jugendbotschafterin der Evangelischen Akademie Tutzing stellt die Akademie ihr junges Botschafterteam nicht nur geschlechterparitätisch auf – sie betont vor allem das Gewicht, das sie den Stimmen junger Menschen beimisst. Im Interview erzählt Akademiedirektor Udo Hahn, warum er das gesellschaftspolitische Engagement von Jugendlichen fördert.

Lena Seelig, Julia Wunderlich, Udo Hahn (ma/eat archiv)
Aktuelles

“Themenscouts, die uns entdecken helfen”

Mit der Ernennung von Lena Seelig zur zweiten Jugendbotschafterin der Evangelischen Akademie Tutzing stellt die Akademie ihr junges Botschafterteam nicht nur geschlechterparitätisch auf – sie betont vor allem das Gewicht, das sie den Stimmen junger Menschen beimisst. Im Interview erzählt Akademiedirektor Udo Hahn, warum er das gesellschaftspolitische Engagement von Jugendlichen fördert.

Lena Seelig (ma/eat archiv)
Aktuelles

“Youthless policy is useless policy!”

Die Jugendstrategie der Bundesregierung ist nicht wirklich das, was sie sein könnte, findet Lena Seelig, Jugendbotschafterin der Evangelischen Akademie Tutzing. In diesem Kommentar schreibt die 18-Jährige, was ihr in dem Papier mit dem Titel “In gemeinsamer Verantwortung: Politik für, mit und von Jugend” fehlt.

Lena Seelig (ma/eat archiv)
Aktuelles

“Youthless policy is useless policy!”

Die Jugendstrategie der Bundesregierung ist nicht wirklich das, was sie sein könnte, findet Lena Seelig, Jugendbotschafterin der Evangelischen Akademie Tutzing. In diesem Kommentar schreibt die 18-Jährige, was ihr in dem Papier mit dem Titel "In gemeinsamer Verantwortung: Politik für, mit und von Jugend" fehlt.

Prof. Jan Ziekow, Leiter des Kompetenzzentrums Jugend-Check und Direktor des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV)© FÖV (Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung)
Aktuelles

Der Jugend-Check der Bundesregierung – Interview mit Jan Ziekow

Der Jugend-Check wurde als Reaktion auf die Diskussion über eine Jugendstrategie der Bundesregierung ins Leben gerufen. Er soll die Folgen eines neuen Gesetzentwurfs für junge Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren aufzeigen. Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Ziekow ist Direktor des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV) und Leiter des Kompetenzzentrums Jugend-Check. Jugendbotschafterin Lena Seelig traf ihn zum Interview.

Prof. Jan Ziekow, Leiter des Kompetenzzentrums Jugend-Check und Direktor des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV)© FÖV (Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung)
Aktuelles

Der Jugend-Check der Bundesregierung – Interview mit Jan Ziekow

Der Jugend-Check wurde als Reaktion auf die Diskussion über eine Jugendstrategie der Bundesregierung ins Leben gerufen. Er soll die Folgen eines neuen Gesetzentwurfs für junge Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren aufzeigen. Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Ziekow ist Direktor des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung (FÖV) und Leiter des Kompetenzzentrums Jugend-Check. Jugendbotschafterin Lena Seelig traf ihn zum Interview.

Blog-Beitrag

Politikverdrossene Jugend oder wohl eher jugendverdrossene Politik?

In der Politik werden zu wenige Stimmen der Jugend laut. Das liege aber nicht daran, dass die Jugendlichen zu wenig Interesse zeigten, meint Zukunfts-Lab-Alumni Lena Seelig. Vielmehr sind es die etablierten politischen Institutionen und die Parteien, die die Partizipation der Jugend erschweren.

Blog-Beitrag

Politikverdrossene Jugend oder wohl eher jugendverdrossene Politik?

In der Politik werden zu wenige Stimmen der Jugend laut. Das liege aber nicht daran, dass die Jugendlichen zu wenig Interesse zeigten, meint Zukunfts-Lab-Alumni Lena Seelig. Vielmehr sind es die etablierten politischen Institutionen und die Parteien, die die Partizipation der Jugend erschweren.