Auf der Flucht

27. - 29. November 2015

Inhalt

NICHT GRENZEN, MENSCHEN SCHÜTZEN! SCHAFFEN WIR DAS?
 
Einem Menschen in Not muss man helfen. Wer diese Herzenshöflichkeit, die Cortesia, nicht intuitiv hat, der mag sie auswendig lernen: par coeur! Aber so viele Bilder von Flüchtlingen, pausenlose Informationen in allen Medien überfordern unser Mitgefühl. Trotz aller Schrecken sind Zufluchtsuchende und Helfende nicht handlungsgelähmt. Unglaubliches wird erlitten, Unglaubliches geleistet. Aber wieviel Willkommen können wir realisieren?
 
Denn viele Andere sind schon unterwegs. Not hat kein Maß. Schlauchboote zerstechen, Schlepper und Schleuser ausschalten, Fluchtanreize reduzieren – eine zynische Sicherheitspolitik straft Europas Vision rettender Zivilität Lügen. „Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ (Che Guevara)? Bloße Abwehr hilft da nicht.
 
So sind „Mare nostrum“ bzw. „Lampedusa“ Chiffren für unfassbares Leid inmitten von Urlaubsdomizilen, verbunden mit der Jahrhundertfrage: Wie viele Menschen können wir aufnehmen? Man spürt: mit so vielen Neuankömmlingen ändert sich alles. Man erkennt: die Völkerwanderungen sind auch Folgen unseres Wirtschaftens und Politiktreibens. Was also ist zu tun? Niemand hat einen Masterplan. Allseits wird um Veränderungen, Übergänge, Prozesse und wider Exzesse gerungen. Was verkraften die privilegierten Gesellschaften Europas? Was sind die Kosten, was der Nutzen? Vor allem: Was ist vertraut, was fremd?
 
Ungewissheiten, Ängste, aber auch Träume, Hoffnungen „ohne Grenzen“ verbinden die Menschen. Weil das Gespräch einer abstrakten Zahl ein Gesicht, einem namlosen Schicksal eine Geschichte schenkt, wollen wir uns in der Evangelischen Akademie in Tutzing treffen und herausfinden, wie wir alle, auch Kirchen, Gemeinden und Diakonie, mithelfen können, dass aus Gästen Hausgenossen und Mitbürger werden.
 
Wir laden alle Interessierten und Engagierten, Umgetriebenen und Zufluchtsuchenden herzlich ein, intensiv über die gemeinsame Zukunft
nachzudenken.
 
Pfr. Dr. Günther Bauer, Vorstand, Innere Mission, München
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner, Studienleiter, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 27. November 2015
Anreise ab 16 Uhr
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrAuf der FluchtFlucht Migration Integration – nicht Grenzen: Menschen schützen...Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
Flucht-Migration-IntegrationVon der Völkerwanderung zur Vielvölkergesellschaft?Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
21.15 UhrGespräche in Gruppen & Geselligkeit in den Salons
Samstag, 28. November 2015
07.45 UhrMorgenandacht in der Schosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrFlüchtlinge – zur aktuellen Situation in OberbayernMaria Els
10.00 UhrFlüchtlinge – zur Entwicklung in der BundesrepublikUrsula Gräfin Praschma
11.00 UhrKaffeepause
11.30 UhrFlüchtlinge – die JahrhundertfrageProf. Dr. Heribert Prantl
12.30 UhrMittagessen
14.30 UhrZu den Ursachen der Flüchtlingsströme – Hintergründe und Zusammenhänge der Konflikte im Nahen und Mittleren OstenDr. Mitra Moussa Nabo
15.30 UhrKaffeepause
16.00 UhrSichere Herkunftsländer?“ – für Journalisten eine überflüssige FrageCarl Wilhelm Macke
17.00 UhrMenschen auf der Flucht – eine JahrhundertaufgabeDr. Jürgen Micksch
18.00 UhrAbendessen
19.30 UhrDie Stimme als Instrument auf der FluchtGladys Mwachiti
Trauma und Träume Bilder syrischer FlüchtlingskinderAusstellung im Foyer
Dr. Irmela Strohhacker
21.00 UhrGeselligkeit in den Salons
Sonntag, 29. November 2015
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrEine Politik der Gastfreundschaft im Kontext der Feindseligkeit?Über Grenzen, politische Steuerung und Universalismus
Prof. Dr. Karsten Fischer
10.00 UhrPolitik, Einwanderung und AsylrechtClaudia Stamm MdL
11.00 UhrIst Humanität nur Hobby?Wenn Kinder Krieg spielen, sind wir zu spät
Christian Springer
11.30 UhrVon der Flucht zur Integration, vom Gast zum Mitbürger: Europa wohin?Schlusspodium mit Flüchtlingen, Referierenden der Tagung und Bürgern der Flüchtlingshilfe
Renate Geiger
Dr. phil. Roswitha Goslich
Impuls und Moderation:
Dr. Günther Bauer
13.00 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende


Abdaruf Atta, Verwaltungsangestellter, Eritrea, München
Pfr. Dr. Günther Bauer, Vorstand, Innere Mission, München
Georges Dambtey, Serra Leone, Tutzing
Maria Els, Regierungsvizepräsidentin von Oberbayern, München
Prof. Dr. Karsten Fischer, Politikwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München
Rentate Geiger, Gemeinderat, Tutzing
Dr. phil. Roswitha Goslich, Koordination Helferkreis Tutzing
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D., Ehrenvorsitzende der FDP Bayern, Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung, Berlin/Feldafing
Carl Wilhelm Macke, Journalist, Koordination „Journalisten helfen Journalisten“ e.V., München/Ferrara
Dr. Jürgen Micksch, Vorsitzender des Interkulturellen Rates in Deutschland, Ehrenvorsitzender von PRO ASYL, Frankfurt am Main
Gladys Mwachiti, Sängerin, Musikerin, Komponistin, Kenia www.gladys-mwachiti.de
Dr. Mitra Moussa Nabo, Internationale Politik und Konfliktforschung, Universität der Bundeswehr, München
Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion, Ressortleiter Innenpolitik, Süddeutsche Zeitung, München
Ursula Gräfin Praschma, Abteilungspräsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Dr. Salman Salman, chaldäischer Christ aus dem Irak, Berater, Migrationsdienst Innere Mission, München
Rupak Sharief, Kinderbetreuerin, Kurdin, München
Christian Springer, Kabarettist, München (www.orienthelfer.de;www.facebook.com/orienthelfer)
Claudia Stamm, MdL / Die Grünen, Maximilianeum, München
Irmela Strohhacker, Kinderärztin i.R., München
Sahid Tarawalle, Syrien, Tutzing
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Dr. Günther Bauer, Vorstand, Innere Mission München
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungsorganisation
Maria Wolff, Telefon: 08158 251-123, Telefax: 08158 99 64 23 Email: wolff @ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr
bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schrift lich. Bitte verwenden Sie die beiliegende Anmeldekarte, den Online-Modus bzw. die Email-Anschrift der Tagungsorganisation. Ihre Anmeldung wird auf Wunsch
bestätigt und ist verbindlich, sollten Sie von uns nicht spätestens eineWoche vor Tagungsbeginn eine Absage wegen Überbelegung erhalten. Anmeldeschluss ist der 20. November 2015.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 20. November 2015 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, mit Tagungsbeginn 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schrift liche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.
Preise
für die gesamte Tagungsdauer Teilnahmebeitrag               70.– Euro
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                    49.– Euro
Vollpension
– im Einzelzimmer                                                            166.– Euro
– im Zweibettzimmer                                                        122.– Euro
– im Zweibettzimmer als Einzelzimmer                           182.– Euro
Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung                            10.– Euro

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Ermäßigung
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation vorliegt. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.

Die Evangelische Akademie Tutzing ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat für diese Tagung
einen Zuschuss in Aussicht gestellt.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie darüber hinaus der Stift ung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal Greenmobility auf unserer Homepage. Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen.
Wir empfehlen die Anreise mit öff entlichen Verkehrsmitteln. Ab München Hbf: S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: 10 Minuten. Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis Starnberg, von Starnberg auf der B2 bis Traubing, dort links nach Tutzing. Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.

Bildnachweis: © fotolia.com / Zeitungsausrisse
Tagungsnummer: 0192016

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.
Downloads

Bitte geben Sie für den Download der Tagungsunterlagen das Kennwort ein:

Kennwort