Tutzinger Salon

Der frühere „Tutzinger Damensalon“ heißt nun „Tutzinger Salon“. Die Absicht der Veranstaltungsreihe war immer, die Tradition der im 18./19. Jahrhundert meist von Damen aus dem gehobenen Bildungsbürgertum oder dem Adel geführten Salons aufzugreifen.

Diese Tradition wollen wir nicht aufgeben, aber die etwas antiquiert wirkende Einschränkung auf die Damen beiseite lassen. Sie alle sind uns herzlich willkommen, um Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft zu erleben, die etwas Besonderes zu präsentieren haben. Nach wie vor, aber nicht ausschließlich stehen weibliche Biographien und Lebensfragen sowie Werke von Künstlerinnen und Autorinnen im Vordergrund dieser Reihe.

Tutzinger Salon
Tutzinger Salon: Des Teufels Geiger
Kunst & Kultur

Tutzinger Salon: Des Teufels Geiger

03. März 2020

Niccolò Paganini kommt 1782 als Sohn eines Hafenarbeiters in Genua zur Welt. Jahre später hypnotisieren seine „Teufelstriller“ auf der Geige die Menschen in ganz Europa. Sein Spiel, seine Karriere, sein Aufzug – kann da alles mit rechten Dingen zugehen? Ein Abend zwischen Legende, Gerücht und Tatsache.  Tutzinger Salon
Tutzinger Salon: Des Teufels Geiger title=
Kunst & Kultur

Tutzinger Salon: Des Teufels Geiger

03. März 2020

Niccolò Paganini kommt 1782 als Sohn eines Hafenarbeiters in Genua zur Welt. Jahre später hypnotisieren seine „Teufelstriller“ auf der Geige die Menschen in ganz Europa. Sein Spiel, seine Karriere, sein Aufzug – kann da alles mit rechten Dingen zugehen? Ein Abend zwischen Legende, Gerücht und Tatsache.  Tutzinger Salon

Details