PHÖNIX Kunstpreis

Die Evangelische Akademie Tutzing und das Tutzinger Unternehmen eurobuch.com vergeben seit 2014 gemeinsam den „PHÖNIX” ─ einen Kunstpreis für Nachwuchskünstler, der mit 20.000 € dotiert ist.

Bewerben können sich Künstler aus dem deutschsprachigen Raum und Deutsche, die sich im Ausland befinden. Zugelassen sind Gemälde, Skulpturen und Papierarbeiten. Informationen zum Preis und den Teilnahmebedingungen können hier eingesehen oder direkt bei der Kunstbeauftragten der Eurobuch GmbH, Frau Dr. Barbara Haubold, per Mail (info@barbara-haubold.de) angefordert werden.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören: Gereon Krebber (2005), Angela Glajcar (2006), Wilhelm Neußer (2008), Simon Schubert (2008), Ulrike Heydenreich (2009), Ulrich Vogl (2010), Dominik Heim (2011), Anija Seedler (2012), Stefan Schiek (2014), Szilard Huszank (2016) und  Slava Seidel (2018).

PHÖNIX Kunstpreis
Heribert Prantl zur Verleihung des Phönix-Kunstpreises 2020 (ma/eat archiv)
Digitale Welten

“Eine Mahnung in digitalen Zeiten”

11.11.2020

In seiner Laudatio für den Bildhauer Sebastian Hertrich zur Verleihung des “Phönix”-Kunstpreises am 28. Oktober 2020 in der Evangelischen Akademie Tutzing sprach der Journalist, Jurist und Autor Heribert Prantl zum Thema Datenschutz. Hier können Sie seine Rede im Wortlaut nachlesen.

In seiner Laudatio für den Bildhauer Sebastian Hertrich zur Verleihung des "Phönix"-Kunstpreises am 28. Oktober 2020 in der Evangelischen Akademie Tutzing sprach der Journalist, Jurist und Autor Heribert Prantl zum Thema Datenschutz. Hier können Sie seine Rede im Wortlaut nachlesen.

Phönix-Preisverleihung am 28.10.2020 mit Heribert Prantl (Laudator), Sebastian Hertrich (Künstler), Richard von Rheinbaben (Stifter) und Akademiedirektor Udo Hahn (eat archiv)
Digitale Welten

“Große Kunst” für den Homo digitalis

29.10.2020

Der Nürnberger Bildhauer Sebastian Hertrich hat an der Evangelischen Akademie Tutzing den Phönix-Kunstpreis für Nachwuchskünstler erhalten. In seiner Laudatio auf den Preisträger lobte der Journalist und Jurist Heribert Prantl Hertrichs Werk als eine “Mahnung in digitalen Zeiten”. Stifter des Preises ist der Tutzinger Unternehmer Richard von Rheinbaben.

Der Nürnberger Bildhauer Sebastian Hertrich hat an der Evangelischen Akademie Tutzing den Phönix-Kunstpreis für Nachwuchskünstler erhalten. In seiner Laudatio auf den Preisträger lobte der Journalist und Jurist Heribert Prantl Hertrichs Werk als eine "Mahnung in digitalen Zeiten". Stifter des Preises ist der Tutzinger Unternehmer Richard von Rheinbaben.

Kunst & Kultur

Verleihung des Phönix-Kunstpreises an Sebastian Hertrich

21.10.2020

Pressemitteilung zur Verleihung des Phönix-Kunstpreises an Sebastian Hertrich am 28. Oktober 2020 in der Evangelischen Akademie Tutzing

Pressemitteilung zur Verleihung des Phönix-Kunstpreises an Sebastian Hertrich am 28. Oktober 2020 in der Evangelischen Akademie Tutzing

Sebastian Hertrich
(dgr/eat archiv)
Digitale Welten

Sebastian Hertrich gewinnt den PHÖNIX 2020

23.03.2020

Der von eurobuch.com, der größten Suchmaschine für Bücher mit 20.000 Euro dotierte „PHÖNIX – Der Kunstpreis für Nachwuchskünstler“ geht in diesem Jahr an Sebastian Hertrich. Der Bildhauer wird für seine figürlichen Werke aus Acrylglas, Gips und Kunststoff mit Computerplatinen als farbig bestimmende Oberfläche ausgezeichnet.

Der von eurobuch.com, der größten Suchmaschine für Bücher mit 20.000 Euro dotierte „PHÖNIX - Der Kunstpreis für Nachwuchskünstler“ geht in diesem Jahr an Sebastian Hertrich. Der Bildhauer wird für seine figürlichen Werke aus Acrylglas, Gips und Kunststoff mit Computerplatinen als farbig bestimmende Oberfläche ausgezeichnet.