Horizonte-Filmpreis 2018

Preisverleihung und Diskussion

13. September 2018

Inhalt

DER SCHNITT ALS RHYTHMUSGEBER

„Im Schneideraum kann ein Film leben oder sterben. Im besten Fall beginnt er zu existieren, zu atmen – Bilder werden vom Material zur Erzählung." Mit diesen Worten beginnt Katja Nicodemus in der ZEIT eine Würdigung der Film-Editorin Bettina Böhler. Anlass war Böhlers Arbeit an Christian Petzolds Film „Transit".

Bettina Böhler gilt in ihrem Metier als „Meisterin der Montage" (Katja Nicodemus). Ihre Werke sind vom „unsichtbaren Schnitt" geprägt. Dieser lenkt die Aufmerksamkeit auf Erzählung und Atmosphäre. Böhler ist in diesem Jahr Ehrengast des Internationalen Fünf Seen Filmfestivals – und Gesprächspartnerin in einer Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing. Im Interview mit dem Journalisten Moritz Holfelder wird es u.a. um diese Fragen gehen: Wie wird das Filmmaterial zusammengefügt? Was wird weggelassen – und aus welchem Grund? Was ist nötig für die Dramatik oder Aussage eines Films? Aktuell ist sie im Kino als Co-Regisseurin des Films „Auf der Suche nach Ingmar Bergman", in Zusammenarbeit mit Margarethe von Trotta und Felix Moeller, vertreten.
 
Vor dem Gespräch mit Bettina Böhler wird ein Film mit dem HORIZONTE-Filmpreis ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr von der Evangelischen Akademie Tutzing gestiftet, die erstmals Veranstaltungsort im Rahmen des Festivals ist. Zu verdanken ist das Preisgeld dem Sponsor Bruderhilfe – Versicherer im Raum der Kirchen, der die Akademie unterstützt.
 
Zu danken ist an dieser Stelle auch Festivalleiter Matthias Helwig, mit dem die Akademie in einem weiteren Projekt verbunden ist: dem „Film des Monats", der an jedem ersten Mittwoch eines Monats im Kino Breitwand Starnberg gezeigt und im Anschluss analysiert wird.
 
Herzlich willkommen im Schloss Tutzing zu Preisverleihung und Gespräch!
 
Udo Hahn, Direktor, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Donnerstag, 13. September 2018
Ab 18.00 Uhr Einlass.
18.30 UhrBegrüßung
Pfr. Udo Hahn
und
Matthias Helwig
18.45 UhrVorstellung der HORIZONTE-Jury & Verleihung des HORIZONTE-FILMPREISES
19.30 UhrAm Herzschlag des Films – Der Schnitt als RhythmusgeberMoritz Holfelder
im Gespräch mit
Bettina Böhler
anschließend Empfang
Der Eintritt ist frei! Um schriflliche Anmeldung wird gebeten.

Referierende

Bettina Böhler, Film-Editorin, arbeitet mit namhaften deutschen Regisseuren zusammen und montierte bisher mehr als 50 Spiel-, Dokumentar- und Fernsehfilme; Auszeichnungen u.a. mit dem Deutschen Schnittpreis, Bremer Filmpreis, Preis der Deutschen Filmkritik, mehrere Nominierungen für den Deutschen Filmpreis, Berlin.
 
Moritz Holfelder M.A., Journalist und Autor, Studium der Publizistik und Kunstgeschichte an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität; Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk/Hörfunk in München; Tätigkeit als Autor, Redakteur und Moderator beim täglichen Kulturmagazin „kulturWelt" (Abt. Kulturkritik und Literatur, Bayern2), auch für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, München.

Preise & Informationen

Organisation & Anmeldung

Isabelle Holzmann, T.: 08158 251-121; F.: 08158 251-110 E-Mail: holzmann@ev-akademie-tutzing.de
Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
 
Eine schriftliche Anmeldung ist zwingend erforderlich aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl.
 
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich bis spätestens 10. September 2018 per E-Mail an: holzmann@ev-akademie-tutzing.de

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.