Du.bist.Transformation! (Tutzinger Transformationstagung)

28. - 29. November 2019

Inhalt

Transformation in Städten und auf dem Land, in Betrieben und Büros
 
Jede Einzelne, jeder Einzelne kann etwas in der Transformation tun: in den Städten, auf dem Land, in der Arbeit, als politische Aktivistin und in den Medien, im Lebensstil. Darum geht es in dieser Tagung.
 
Aktiv werden. Ab jetzt. Nicht erst ab morgen.
 
Die Umbrüche haben begonnen. Es geht darum, voranzugehen, zu erproben, auszuloten was möglich ist, um Neues möglich zu machen. Wie kann es gelingen, gemeinsam die Nichtnachhaltigkeit hinter uns zu lassen und Soziales und Ökologisches zusammenzubringen?
 
Der Klimawandel wird spürbar – er ist der Ausgangspunkt der aktuellen  Umbrüche. Man kann sie vielerorts beobachten: im technologischen Wandel der Automobilbranche etwa oder auch in der nicht nachhaltigen Nutzung von Ressourcen. Die Umbrüche zeigen sich auch im plakativen Aktionismus von Verantwortlichen in Politik und Industrie, der schlussendlich wenig hilft. Die Freitagsproteste von Schülern und Wissenschaftlerinnen sind eines von vielen Anzeichen für eine veränderte politische Kultur.
 
Viele Menschen haben verstanden, dass es ein einfaches „Weiter so“ genauso wenig geben kann wie Greenwashing. Allerdings sind die nachhaltigen Entwicklungspfade, die es zu begehen gilt,  vielfach Neu- land. Voraussetzung dafür, es betreten zu können, sind Vertrauen und Hoffnung, nicht Hass und Häme. Und so ist die Arbeit für eine sozialökologische Transformation immer auch eine Arbeit für eine andere Kultur des Miteinanders. Nicht in der Nische, sondern überall!
 
In der Tutzinger Transformations-Tagung möchten wir Menschen zusammenbringen, die an der sozial-ökologischen Transformation hin zu  einer nachhaltigen Entwicklung interessiert oder auch in dieser Richtung bereits unterwegs sind. Zum Austausch und gemeinsamen In-Bewegung-Kommen laden wir herzlich ein!

Tagungsteam

Andrea Fehrmann, IG Metall Bayern
Martin Geilhufe, BUND Naturschutz in Bayern
Martin Held, Evangelische Akademie Tutzing
Kora Kristof, Umweltbundesamt 
Klaus Mertens und Manfred Neun, Die Transformateure
 

Tagungs-Programm

Donnerstag, 28. November 2019
Anreise ab 11:30 Uhr
12.30 UhrImbiss
13.15 UhrDu.Bist.Transformation! Vor Ort, im Betrieb und Büro, im LebensstilBegrüßung und Einführung in die Tagungsthematik
Dr. Martin Held
Dr. Andrea Fehrmann
Martin Geilhufe
Dr. Kora Kristof
Klaus Mertens
Manfred Neun
Die Transformation voranbringen
13.30 Uhr(1) Vor OrtInterviews und Leitfragen
Silke Sesterhenn
und
Dr. Norbert Stamm
15.00 UhrIn Bewegung kommen. Das PolitikLabor - Raum für NeuesBewegung & Aufstellung im Raum
Andrea Bastian
und
Adrian Ganz
15.30 UhrKaffeepause
16.00 Uhr(2) Im Betrieb und BüroInterviews mit Leitfragen
Klaus Friedrich
und
Norbert Lenhard
17.30 UhrIn Bewegung sein. Das PolitikLabor - Raum für NeuesBewegung & Aufstellung im Raum
Andrea Bastian
und
Adrian Ganz
18.00 UhrAbendessen
19.00 Uhr(3) Politisch und medialInterviews mit Leitfragen
Silvia Liebrich
Dr. Martin Oetting
und
Leonie Sontheimer
21.00 UhrKohle Kommission - Erfahrungen für die TransformationsprozesseProf. Dr. Hubert Weiger
ab 20:30 Uhr Informelle Gespräche in den Salons
Freitag, 29. November 2019
08.00 Uhr"Ich will aufbrechen und zu meinem Vater gehen"(Lukas 15,18) Andacht am Morgen in der Schlosskapelle
Mattias Kiefer
08.00 UhrFrühstück
09.00 Uhr(4) In den LebensstilenInterviews mit Leitfragen
Waltraud Galaske
und
Ovid Jacota (angefragt)
10.00 UhrIn Bewegung gehen. Das PolitikLabor - Raum für NeuesBewegung und Aufstellung im Raum
Andrea Bastian
und
Adrian Ganz
11.00 UhrKaffeepause
11.30 UhrSoziales und Ökologisches gehören zusammenPanel mit
Dr. Doris Aschenbrenner
Dr. Andrea Fehrmann
und
Richard Mergner
Öffnung im Plenum
13.00 UhrAbschluss der Veranstaltung mit dem Mittagessen

Referierende

Referierende / Tagungsteam

Dr. Doris Aschenbrenner, Industrial Design Engineering, TU Delft
Andrea Bastian, Facilitatorin, Das PolitikLabor, Wolfratshausen
Dr. Andrea Fehrmann*, Leiterin Industriepolitik, IG Metall Bayern, München
Klaus Friedrich, Vorsitzender BR und GBR, Bosch Rexroth AG, Lohr am Main
Waltraud Galaske, Sprecherin Arbeitskreis Abfall und Kreislaufwirtschaft, Bund Naturschutz in Bayern, Fürth
Adrian Ganz*, Coach und Trainer, Das PolitikLabor, München
Martin Geilhufe*, Landesbeauftragter, Bund Naturschutz in Bayern, Nürnberg
Dr. Martin Held*, Freier Mitarbeiter Evangelische Akademie Tutzing
Ovid, Jacota, Geschäftsführer Hauser Exkursionen, Forum anders reisen, München (angefragt)
Mattias Kiefer*, Sprecher Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der deutschen Bistümer, München
Dr. Kora Kristof, Umweltbundesamt, Leiterin der Abteilung Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente, Dessau-Rosslau
Norbert Lenhard, Vorsitzender Betriebsrat / Gesamtbetriebsrat / Konzernbetriebsrat, Schaeffler Technologies, Standort Schweinfurt
Silvia Liebrich*, Redakteurin Ressort Wirtschaft, Süddeutsche Zeitung, München
Richard Mergner*, Vorsitzender Bund Naturschutz in Bayern, Nürnberg
Klaus Mertens*, Wiss. Mitarbeiter Betriebsrat, ZF, Standort Schweinfurt
Manfred Neun*, langjährig Präsident European Cyclists’ Federation, Memmingen
Dr. Martin Oetting, Netzwerk Degrowth Journalist*innen, Berlin
Silke Sesterhenn, Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung, RENN.süd, Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, Nürnberg
Leonie Sontheimer, Netzwerk Degrowth Journalist*innen, Berlin
Dr. Norbert Stamm, Leiter Büro Nachhaltigkeit mit Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, Stadt Augsburg
Prof. Dr. Hubert Weiger*, Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Berlin
 

* Mitglied Die Transformateure – Akteure der Großen Transformation

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Dr. Martin Held, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungsorganisation
Cornelia Spehr, Telefon: 08158 251-125, Telefax: 08158 99 64 24, E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit Karte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 14. November 2019.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 21. November 2019 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung.  Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise 
für die gesamte Tagungsdauer (in €):   

Teilnahmebeitrag                                                                 60.– 
   
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                   35.50 
Vollpension 
– im Einzelzimmer                                                               94.– 
– im Zweibettzimmer                                                           72.– 
– im Zweibettzimmer als EZ                                              102.–
In den Pausen werden Kaffee/Tee/Kuchen angeboten 
und auch bei Teilnahme ohne Verpflegung berechnet      à 4.–


Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an – s. Anmeldekarte.
 
Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitsuchende erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.
 
Die Evangelische Akademie Tutzing ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal Greenmobility auf unserer Homepage. Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht er- mäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.

Bildnachweis: © Adobe Stock 
Tagungsnummer: 0192020
 

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.

Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.