An der Grenze – Neue betriebliche Arrangements an der Schnittstelle von Arbeit und Leben

An der Grenze – Neue betriebliche Arrangements an der Schnittstelle von Arbeit und Leben

19. - 20. Mai 2022

Inhalt

HYBRIDTAGUNG   
 
“Never get so busy making a living that you forget to make a life.“  
                                                                                                                 Dolly Parton  

Die Stechuhr setzt der Arbeit eine Grenze – das war einmal. Für viele Erwerbstätige sind die Dinge heutzutage komplizierter. Zeiten, Orte und Anforderungen von Arbeit und Leben überschneiden sich. Innovative Konzepte wie New Work werden erprobt und versprechen eine kreative Verschränkung beider Lebensbereiche. Die kollektive Homeoffice-Erfahrung in der Pandemie gibt der Entwicklung einen zusätzlichen Schub.

Wir bieten Einblicke in die Vielfalt aktueller Arrangements an der Schnittstelle zwischen Arbeit und Leben ebenso wie in die rechtlichen Vorgaben für Management und Arbeitnehmervertretungen. Wo ist Entgrenzung sinnvoll und zulässig? Wo wird sie zur Belastung?   

Wird sich die Arbeitswelt künftig fürsorglicher an die Beziehungen und Lebensphasen der Mitarbeitenden anpassen, etwa durch mobiles Arbeiten, innovative Arbeitszeitmodelle, betriebliche Freizeitangebote oder gar Vertrauensurlaub? Oder dient das Ausgreifen des Betriebs auf das ganze Leben seiner Mitarbeitenden lediglich ihrer Ausbeutung?

Auf die Suche nach einer gelingenden Neuorganisation von Arbeit und Leben wollen wir Menschen aus der betrieblichen Praxis sowie Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ansprechen. Die Tagung richtet sich nicht zuletzt an Führungskräfte und Arbeitnehmervertretungen, deren Aufgabe es ist, die Grenzen der Arbeit zu gestalten.

Wir freuen uns auf anregende Vorträge und Diskussionen!   
  
Dr.-Ing. Martin Waßink
Evangelische Akademie Tutzing

Philip Büttner
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Prof. Dr. Nick Kratzer
Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. München

Pfr. Peter Lysy
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
 
Hinweis für Betriebsrats- und Personalratsmitglieder
Die Veranstaltung wurde als Bildungsmaßnahme gemäß § 37 Abs. 7 BetrVG  bzw. § 46 Abs. 7 BPersVG anerkannt. Ein Nachweis kann auf Anfrage zugeschickt werden.

Tagungs-Programm

Donnerstag, 19. Mai 2022
Anreise ab 11.00 Uhr
12.00 UhrImbiss
12.30 UhrBegrüßungDr.-Ing. Martin Waßink
12.40 UhrEinführungPhilip Büttner
13.00 UhrBerufung als Berufung - Versöhnung von Arbeit und Leben im 21. Jahrhundert?online zugeschaltet
Prof. Dr. Torsten Meireis
13.45 UhrArbeiten und Leben. Ein missverständlicher DualismusDr. Karin Jurczyk
14.30 UhrKaffeepause
15.00 UhrIm Gespräch mit Betriebs- und Personalräten: Arbeitnehmervertretungen als GrenzwächterinnenDr. Peter Cammerer
Oliver Trost
Moderation:
Philip Büttner
16.15 UhrPause
16.30 UhrIm Gespräch mit Unternehmenspionieren: Arbeit als selbstbestimmtes Arangement?Thomas Popp
Dr. Dorothea von Wichert-Nick
Matthias Quapil
Moderation:
Pfr. Peter Lysy
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrAbendgespräch: Co-Working - Arbeit in Gemeinschaft als Teil der DaseinsvorsorgeHans Peter Sander
Moderation:
Dr.-Ing. Martin Waßink
21.00 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Anreise ab 11.00 Uhr
12.00 Uhr
Imbiss
12.30 Uhr
BegrüßungDr.-Ing. Martin Waßink
12.40 Uhr
EinführungPhilip Büttner
13.00 Uhr
Berufung als Berufung - Versöhnung von Arbeit und Leben im 21. Jahrhundert?online zugeschaltet
Prof. Dr. Torsten Meireis
13.45 Uhr
Arbeiten und Leben. Ein missverständlicher DualismusDr. Karin Jurczyk
14.30 Uhr
Kaffeepause
15.00 Uhr
Im Gespräch mit Betriebs- und Personalräten: Arbeitnehmervertretungen als GrenzwächterinnenDr. Peter Cammerer
Oliver Trost
Moderation:
Philip Büttner
16.15 Uhr
Pause
16.30 Uhr
Im Gespräch mit Unternehmenspionieren: Arbeit als selbstbestimmtes Arangement?Thomas Popp
Dr. Dorothea von Wichert-Nick
Matthias Quapil
Moderation:
Pfr. Peter Lysy
18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Abendgespräch: Co-Working - Arbeit in Gemeinschaft als Teil der DaseinsvorsorgeHans Peter Sander
Moderation:
Dr.-Ing. Martin Waßink
21.00 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons
Freitag, 20. Mai 2022
07.45 Uhr"Wer weiß, was dem Menschen nützlich ist im Leben, in seinen kurzen, eitlen Tagen?" (Prediger 6,12)Morgenandacht auf der Seeterrasse
Pfr. Peter Lysy
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrEine Frage des Rechts - wo müssen wir der Arbeit Grenzen setzen?Felix Bußmann
09.45 UhrWork-Café: Praxisimpulse für die Neuorganisation vn Arbeit und LebenDiskussion in Kleingruppen (Perspektiven: Management, Arbeitnehmer:innenvertretung und Beschäftigte)
10.45 UhrKaffeepause
11.00 UhrNeuorganisation von Arbeit und Leben als politische AufgabePodiumsdiskussion mit
Eva Lettenbauer MdL
online zugeschaltet
Stephanie Renda
Julika Sandt MdL
Bernhard Stiedl
Moderation:
Dr.-Ing. Martin Waßink
12.30 UhrAbschluss der Tagung mit dem Mittagessen
Hinweis für Betriebs- und PersonalratsmitgliederDie Veranstaltung wurde als Bildungsmaßnahme gemäß § 37 Abs. 7 BetrVG bzw. § 46 Abs. 7 BPersVG anerkannt. Ein Nachweis kann auf Anfrage zugeschickt werden.
07.45 Uhr
"Wer weiß, was dem Menschen nützlich ist im Leben, in seinen kurzen, eitlen Tagen?" (Prediger 6,12)Morgenandacht auf der Seeterrasse
Pfr. Peter Lysy
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Eine Frage des Rechts - wo müssen wir der Arbeit Grenzen setzen?Felix Bußmann
09.45 Uhr
Work-Café: Praxisimpulse für die Neuorganisation vn Arbeit und LebenDiskussion in Kleingruppen (Perspektiven: Management, Arbeitnehmer:innenvertretung und Beschäftigte)
10.45 Uhr
Kaffeepause
11.00 Uhr
Neuorganisation von Arbeit und Leben als politische AufgabePodiumsdiskussion mit
Eva Lettenbauer MdL
online zugeschaltet
Stephanie Renda
Julika Sandt MdL
Bernhard Stiedl
Moderation:
Dr.-Ing. Martin Waßink
12.30 Uhr
Abschluss der Tagung mit dem Mittagessen
Hinweis für Betriebs- und PersonalratsmitgliederDie Veranstaltung wurde als Bildungsmaßnahme gemäß § 37 Abs. 7 BetrVG bzw. § 46 Abs. 7 BPersVG anerkannt. Ein Nachweis kann auf Anfrage zugeschickt werden.

Referierende

Referierende

Felix Bußmann, Rechtsanwalt, München
Dr. Peter Cammerer, Dipl.-Theol. und Dr. rer. pol., freigestellter Betriebsrat em. der BMW AG am Standort München, u. a. Vorsitzender des Personalausschusses und Verhandlungsführer der Betriebsvereinbarung „Mobilarbeit“ seit 2013, München
Dr. Karin Jurczyk, Arbeits- und Familiensoziologin, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik, (DGfZP), Berlin/München
Eva Lettenbauer, Landesvorsitzende und arbeitspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Bündnis90/Die Grünen
Prof. Dr. Torsten Meireis, Professur für Systematische Theologie (Ethik und Hermeneutik), Humboldt-Universität zu Berlin
Thomas Popp, Geschäftsführer Q²Factory GmbH, München
Matthias Quapil, Workplace Health & Mobility Project Lead, Microsoft Deutschland
Stephanie Renda, Co-Founder Moinland, Vorstand Bundesverband Deutsche Startups, Frankfurt am Main
Hans-Peter Sander, Dipl.-Journalist, Kommunikations-Berater, Landeskoordinator Bayern der CoWorkLand e.G., Vorstand der Ammersee Denkerhaus e.G., Dießen a. Ammersee
Julika Sandt, stellv. Fraktionsvorsitzende der FDP im Bayerischen Landtag, Sprecherin für Arbeit und Soziales, Familie, Jugend, Frauen und Menschen mit Behinderung, München
Bernhard Stiedl, Vorsitzender DGB Bayern, München
Oliver Trost, DAK-Gesundheit-Zentrale, Personalratsvorsitzender, Hamburg
Dr. Dorothea von Wichert-Nick, Gründerin volate, München

Preise & Informationen

VERANSTALTUNGSLEITUNG
Dr.-Ing.Martin Waßink, Evangelische Akademie Tutzing

ORGANISATION & INFORMATION
Cornelia Spehr, Tel. 08158 251-125, E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de. Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir über das Online-Formular auf unserer Homepage (s. auch QR-Code). Sie wird von uns bestätigt, ist verbindlich und Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldeschluss: 12. Mai 2022.

Abmeldung
Sollten Sie an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 12. Mai 2022 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung. Die geltenden Stornobedingungen entnehmen Sie unserer Homepage.

Preise (pro Person für die gesamte Veranstaltungsdauer, in Euro)

Vortragsgebühr Präsenz                                                                                                 60.–
(zzgl. Kaffee/Tee/Kuchen auch bei Teilnahme ohne Verpflegung)

Vortragsgebühr Online*                                                                                                30.–
*keine Ermäßigung möglich / Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Nach Erhalt des ZOOM-Links keine Stornierung mehr möglich.)

Vollpension
– im Einzelzimmer                                                                                                      100.–
– im Zweibettzimmer                                                                                                    78.–
– im Zweibettzimmer als EZ                                                                                       108.–
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                                                              40.–

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.
Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitsuchende erhalten eine Ermäßigung von 50 %. Journalist-Innen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn ein aktueller Presseausweis einer ausstellungsberechtigten
Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.

Weitere Informationen zu
Stornobedingungen / Ermäßigung / Schlosseuro / Datenschutz / AGB Hygienekonzept / E-Mobilität / umweltfreundlicher Anreise und mögliche Sonderkost finden Sie unter dem Titel der Tagung auf unserer Homepage: www.ev-akademie-tutzing.de

Hinweis zur Online-Teilnahme
Die Online-Teilnahme umfasst alle Programmpunkte bis auf das Work-Café.

Bildnachweis: © Adobe Stock / Veranstaltungsnummer: 0562022
 
Hinweis für Betriebsrats- und Personalratsmitglieder
Die Veranstaltung wurde als Bildungsmaßnahme gemäß § 37 Abs. 7 BetrVG bzw. § 46 Abs. 7 BPersVG anerkannt. Ein Nachweis kann auf Anfrage zugeschickt werden.

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.