Erdpolitik als Weltinnenenpolitik für das 21. Jahrhundert

Erdpolitik als Weltinnenenpolitik für das 21. Jahrhundert

06. - 08. Januar 2023

Inhalt

ICH WAGE NICHT VORHERZUSAGEN, WOHIN DIE ERFAHRUNG DER KATASTROPHEN UND DER NEUEN EINSICHT DIE MENSCHEN IM DENKEN, HANDELN UND WAHRNEHMEN IN DEN KOMMENDEN HUNDERT JAHREN FÜHREN WIRD.     

Carl Friedrich von Weizsäcker

Bundeskanzler Olaf Scholz hielt – nach seinem Ukrainebesuch und am Vortag des G7-Gipfels im Schloss Elmau – auf der Sommertagung des Politischen Clubs in der Evangelischen Akademie Tutzing im Juni 2022 den Vortrag „Demokratie und Zeitenwende – neue Herausforderungen, neue Perspektiven". Der Fokus seiner Ausführungen bestand darin, dass sich alle Fragen, die sich uns heute stellen, nur noch global beantworten lassen. Damit befand sich Olaf Scholz ideen- und wirkungsgeschichtlich im Kontext vier großer Tagungen in Tutzing: Weltethos und Weltpolitik 1995, Weltinnenpolitik 1997, 2006, 2007.

Unter der Federführung von Carl Friedrich von Weizsäcker, dem spiritus rector der Weltinnenpolitik, versuchten die Tagungen radikal zu fragen: Wohin gehen wir? Seither hat sich die Welt immens beschleunigt, ist die Globalisierung in allen Winkeln der Welt angekommen, sind alle Krisen lokal wie global existenzieller Alltag der Menschen.

Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Club of Rome von 2012 bis 2018 und Ehrenpräsident, hat in den aktuellen Kontexten die Konsequenzen des Lebenswerks von Carl Friedrich von Weizsäcker entfaltet. Die damaligen Zukunftsszenarien sind von der aktuellen Realität vielfach überboten: Corona-Krise, Klimawandel, Bedrohung der Artenvielfalt, Kriege in der Ukraine, Syrien, Jemen, Libyen usw., Terror, Faschismen, Flüchtlingsbewegungen, globale Ungerechtigkeit machen die Not-Wendigkeit einer „Erdpolitik als Weltinnenpolitik" zur Lösung der Weltpro-bleme immer dringlicher.

Die aktuelle Weltinnenpolitik ist in jeder Hinsicht ein „Handeln auf Wegen in der Gefahr" (Carl Friedrich von Weizsäcker). Ob Kapitalismus, Wissenschaft und Technik, Weltfrieden, Natur, Kulturen, Religionen, Generationen, Gerechtigkeit, Weltrecht. Wie können wir für die Zukunft der Weltgesellschaft das Prinzip Verantwortung (Hans Jonas) mit dem Prinzip Hoffnung (Ernst Bloch) verbinden?

Zur drängenden Erdpolitik als Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert im Fokus der Zeitenwende laden wir alle Interessierten sehr herzlich in die Evangelische Akademie Tutzing ein.

Pfr. Dr. Jochen Wagner
Studienleiter, Evangelische Akademie Tutzing

Klaudius Gansczyk
Studiendirektor a.D., Ennepetal

Die Evangelische Akademie Tutzing ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin

Tagungs-Programm

Freitag, 06. Januar 2023
Anreise ab 14:00 Uhr
16.00 UhrBeginn mit Kaffee & Tee
16.45 UhrBegrüßungAkademiedirektor Pfr. Udo Hahn Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
EinführungKlaudius Gansczyk
17.00 UhrEine Welt ohne Krieg – Ein Neues Denken, zur Überwindung des alten Konfrontations- denkens – „Selbstvernichtung oder gemeinsame Sicherheit“ in Verbindung mit dem Common Security Report 2022 anschließend Diskussion
Prof. Dr. Peter Brandt
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrErdpolitik als Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert anschließend Diskussion
Prof. Dr. Ernst U. von Weizsäcker
20.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
22.00 UhrGuten Abend, Gute Nacht – Cello Musik
Anreise ab 14:00 Uhr
16.00 Uhr
Beginn mit Kaffee & Tee
16.45 Uhr
BegrüßungAkademiedirektor Pfr. Udo Hahn Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
EinführungKlaudius Gansczyk
17.00 Uhr
Eine Welt ohne Krieg – Ein Neues Denken, zur Überwindung des alten Konfrontations- denkens – „Selbstvernichtung oder gemeinsame Sicherheit“ in Verbindung mit dem Common Security Report 2022 anschließend Diskussion
Prof. Dr. Peter Brandt
18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Erdpolitik als Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert anschließend Diskussion
Prof. Dr. Ernst U. von Weizsäcker
20.30 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons
22.00 Uhr
Guten Abend, Gute Nacht – Cello Musik
Samstag, 07. Januar 2023
07.45 UhrWelt als Geheimnis Gottes Morgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrGlobale Rechtssicherheit unter gerechten Regeln als Kern einer neuen globalen Ordnung anschließend Diskussion
Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Pogge
10.00 UhrEin Blick auf die fast vergessene Erdcharta kann Orientierungshilfe in den multiplen Krisen geben anschließend Diskussion
Christine von Weizsäcker
11.00 UhrKaffeepause
11.30 UhrDas Ende oder ein Neustart der wirtschaftlichen Globalisierung? anschließend Diskussion
Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel
12.30 UhrMittagessen
14.00 Uhr„Ohne Weltinnenpolitik ist der anthropogene Klimawandel nicht zu dämpfen.“ anschließend Diskussion
Prof. Dr. Hartmut Graßl
15.00 UhrDer bedrohte Frieden – Wie ist die atomare Bedrohung zu überwinden? anschließend Diskussion
Prof. Dr. Götz Neuneck
16.30 UhrDas internationale Recht und seine Kraft anschließend Diskussion
Dr. Cuno Tarfusser
16.00 UhrKaffeepause
17.30 UhrDie dritte Gewalt als Treiber für Nachhaltigkeit? Erstaunliche Ereignisse in der Rechtsprechung anschließend Diskussion
Dr. Klaus Schmid
18.30 UhrAbendessen
20.00 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons Blue notes live in der Schlossdiele
07.45 Uhr
Welt als Geheimnis Gottes Morgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Globale Rechtssicherheit unter gerechten Regeln als Kern einer neuen globalen Ordnung anschließend Diskussion
Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Pogge
10.00 Uhr
Ein Blick auf die fast vergessene Erdcharta kann Orientierungshilfe in den multiplen Krisen geben anschließend Diskussion
Christine von Weizsäcker
11.00 Uhr
Kaffeepause
11.30 Uhr
Das Ende oder ein Neustart der wirtschaftlichen Globalisierung? anschließend Diskussion
Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel
12.30 Uhr
Mittagessen
14.00 Uhr
„Ohne Weltinnenpolitik ist der anthropogene Klimawandel nicht zu dämpfen.“ anschließend Diskussion
Prof. Dr. Hartmut Graßl
15.00 Uhr
Der bedrohte Frieden – Wie ist die atomare Bedrohung zu überwinden? anschließend Diskussion
Prof. Dr. Götz Neuneck
16.30 Uhr
Das internationale Recht und seine Kraft anschließend Diskussion
Dr. Cuno Tarfusser
16.00 Uhr
Kaffeepause
17.30 Uhr
Die dritte Gewalt als Treiber für Nachhaltigkeit? Erstaunliche Ereignisse in der Rechtsprechung anschließend Diskussion
Dr. Klaus Schmid
18.30 Uhr
Abendessen
20.00 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons Blue notes live in der Schlossdiele
Sonntag, 08. Januar 2023
07.45 UhrEpiphanias – die messianische Kraft Gottesdienst in der Schlosskapelle
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDie Nachhaltigkeitsziele – können diese noch erreicht werden?anschließend Diskussion
Prof. Dr. Arntraut Hartmann
10.00 UhrErdpolitik und Weltinnenpolitik für das 21.Jahrhundert in der Bildungspraxis und mit den Erdball-Fans Klaudius Gansczyk
10.30 UhrPause
10.45 UhrJunge Erdball-Fans präsentieren konkrete Projekte zu den Nachhaltigkeitszielen. Mit Diskussion.• „Vom Naturzustand zur Weltinnenpolitik“ im Philosophieunterricht der Oberstufe Katja Galatsch• Die Allianz für Entwicklung und Klima (AEK) des BMZ Astrid Müller • Unternehmen auf dem Weg zur KlimaneutralitätLennart Müller• Schule auf dem Wege zur Klimaneutralität David Rabi & Dr. Robert Wieczorek• betterSoil für eine bessere weltweite Ernährung Azadeh Farajpour & Max Rüger
12.00 UhrEin Vorschlag aus der Zukunft: Die Not-Wendigkeit einer radikalen UN-Reform zur Lösung der giganti schen Herausforderungen anschließend Diskussion
Dr. Tobias Orthen
13.00 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen
07.45 Uhr
Epiphanias – die messianische Kraft Gottesdienst in der Schlosskapelle
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Die Nachhaltigkeitsziele – können diese noch erreicht werden?anschließend Diskussion
Prof. Dr. Arntraut Hartmann
10.00 Uhr
Erdpolitik und Weltinnenpolitik für das 21.Jahrhundert in der Bildungspraxis und mit den Erdball-Fans Klaudius Gansczyk
10.30 Uhr
Pause
10.45 Uhr
Junge Erdball-Fans präsentieren konkrete Projekte zu den Nachhaltigkeitszielen. Mit Diskussion.• „Vom Naturzustand zur Weltinnenpolitik“ im Philosophieunterricht der Oberstufe Katja Galatsch• Die Allianz für Entwicklung und Klima (AEK) des BMZ Astrid Müller • Unternehmen auf dem Weg zur KlimaneutralitätLennart Müller• Schule auf dem Wege zur Klimaneutralität David Rabi & Dr. Robert Wieczorek• betterSoil für eine bessere weltweite Ernährung Azadeh Farajpour & Max Rüger
12.00 Uhr
Ein Vorschlag aus der Zukunft: Die Not-Wendigkeit einer radikalen UN-Reform zur Lösung der giganti schen Herausforderungen anschließend Diskussion
Dr. Tobias Orthen
13.00 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Prof. Dr. Peter Brandt, Historiker, Publizist, Initiative Neue Entspannungspolitik Jetzt, FernUniversität Hagen
Klaudius Gansczyk, StD a.D. (Philosophie, Physik), Gründer der Erdball-Fans, Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW e.V.), Ennepetal
Prof. Dr. Götz Neuneck, Ko-Vorstandsvorsitzender und PUGWASH (Friedens-nobelpreis 1995), VDW e.V., Universität Hamburg
Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Hartmut Graßl, eh. Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie, eh. Leiter des UN-Weltklimaforschungsprogramms, Ko-Vorsitzender des Beirats der VDW e.V., Hamburg
Prof. Dr. Arntraut Hartmann, Steven Muller Professur of International Development and International Economics, Johns Hopkins University SAIS Europe, eh. Direktorin der Weltbank, Bologna, Italien, Berlin
Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, Direktor des Weltethos-Instituts Tübingen
Dr. Tobias Orthen, Fellow des Yale Global Justice Programs, FAW/n Ulm, eh. Leiter der Kieler W-Events, VDW e.V., Ulm
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Pogge, Professor of Philosophy and International Affairs, Leiter des Global Justice Programs an der Yale University, USA
Dr. Klaus Schmid, freiberuflicher Rechtsanwalt, eh. Vorstand und Geschäftsführer großer Energieunternehmen, eh. Vorsitzender Richter, VDW e.V., Berg am Starnberger See
Dr. Cuno Tarfusser, Oberstaatsanwalt Mailand, eh. Chefankläger am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, Meran, Italien
Christine von Weizsäcker, Präsidentin von Ecoropa, eh. Drafting Team der Erdcharta, VDW e.V. , Deutsche Gesellschaft für Humanökologie, Emmendingen
Prof. Dr. rer nat. Dr. h.c. mult. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Club of Rome von 2012 bis 2018 und seitdem Ehrenpräsident des Club of Rome, Emmendingen

STATEMENTS DER JUNGEN ERDBALL-FANS

Katja Galatsch, Studienrätin, Albert Einstein Gesamtschule Werdohl
Astrid Müller, Doktorandin in Chemie an der Ruhr-Uni Bochum und Lennart Müller, Seniorberater Finanzdienstleistung, Hagen-Hohenlimburg David Rabi, Ex-Schülersprecher und Dr. Robert Wieczorek, Studiendirektor (Chemie, Biologie) am Märkischen Gymnasium Schwelm
Azadeh Farajpour, Chairwoman von betterSoil, Ulm und Max Rüger, Vorstandsmitglied von betterSoil, Lehrer an der Oberschule Berenbostel

Preise & Informationen

VERANSTALTUNGSLEITUNG
Pfr. Dr. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

ORGANISATION & INFORMATION
Anja Böhm, E-Mail: boehm@ev-akademie-tutzing.de; Tel. 08158 251-123. Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir über das Online-Formular auf unserer Homepage (s. auch QR-Code). Sie wird von uns bestätigt, ist verbindlich und Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldeschluss ist 23. Dezember 2022.

Abmeldung
Sollten Sie an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 30. Dezember 2022 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung. Unsere Stornobedingungen entnehmen Sie unserer Homepage.

Preise pro Person für die gesamte Veranstaltungsdauer (in Euro):

Vortragsgebühr 65.–
(zzgl. Kaffee/Tee/Kuchen auch bei Teilnahme ohne Verpflegung)

Vollpension
– im Einzelzimmer                                         204.40
– im Zweibettzimmer                                     155.60
– im Zweibettzimmer als EZ                          223.60

Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung         10.–

Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück) 83.60

Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei veganer Ernährung, Unverträglichkeiten oder Allergien eine darauf abgestimmte Sonderkost an. Diese Angabe muss zusammen mit Ihrer Anmeldung erfolgen.

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Preisnachlass

Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitsuchende erhalten eine Ermäßigung von 50 %. Journalist- Innen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn ein aktueller Presseausweis einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.

Weitere Informationen zu Datenschutz / AGB / Hygienekonzept und E-Mobilität finden Sie unter: https://www.ev-akademie-tutzing.de/downloads/agbs/

Bildnachweis: © Earthrise – Erdaufgang vom Mond aus, NASA, 1969 Veranstaltungsnummer: 0722023

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.   

E-MOBILITÄT
Die E-Ladesäulen der Akademie befinden sich auf dem Parkplatz P2.
Die Karten dafür erhalten Sie an der Rezeption.