Weihnachtskunst – Annäherung an ein Geheimnis

21. - 23. Dezember 2018

Inhalt

WEIHNACHTEN – EINE KUNST

Jahr um Jahr machen viele Menschen eine ähnliche Erfahrung: In die Vorbereitungen auf Weihnachten mischt sich sogar Vorfreude. Doch dann erleben sie oft Enttäuschung, Entfremdung, Konflikte. Die Kindheit ist eben doch unerreichbar vergangen. Ratgeber und Ratschläge zielen auf: Wie feiern wir Weihnachten? Diese Tagung möchte in einer assoziativen Annäherung stattdessen fragen: Warum dieses Fest? Worin besteht sein Sinn und damit seine Berechtigung? Keine Tipps und Techniken stehen im Mittelpunkt, dafür ein Nachsinnen und Aufhorchen, ausgelöst durch Vorträge, meditative Dialoge, Film, Lesungen und Musik.
 
Gemeinsam suchen wir in diesen Tagen nach einer neuen Weihnachtskunst. Überraschend findet sich dieser Begriff bereits in einem alten Lied: „Und lehre mich die Weihnachtskunst / wie ich im Lichte wandeln soll / und sei des Weihnachtsglanzes voll." (Kaspar Friedrich Nachtenhöfer, 1624 -1685)
 
Wie ein Leuchtturm strahlt dieses Lied auf die Tagung aus: „Dies ist die Nacht, da mir erschienen / des großen Gottes Freundlichkeit / Das Kind, dem alle Engel dienen / bringt Licht in meine Dunkelheit / und dieses Welt- und Himmelslicht / weicht hunderttausend Sonnen nicht."
 
Zwei Sinnbilder verkörpern Weihnachten: Das Licht und das Kind. Über dem Hirtenfeld von Bethlehem formt sich ein Lichtschacht. Ein leuchtender Stern zeigt einen Weg. Die Tagung entfaltet den Kontrast: Nächtliche Szenen in der Kunst, Verschattungen der Großstadt, wie sie Rilkes Romanheld „Malte Laurids Brigge" in Paris erlebt. Hier muss sich das Licht bewähren und behaupten. „Eingedunkelt" (Paul Celan) fühlen sich viele. Doch darin naht ein freundlicher Gott. Das Kind in der Krippe verkörpert ein vertrauensvolles Leben. Von einer Weihnachtsidylle ist das weit entfernt. Ein Film zeigt die Schutzlosigkeit der Straßenkinder von Bogotá, ausgeliefert wie Maria und Joseph der Gewalt Mächtiger. Die Psychotherapie öffnet Wege zum Kind in uns selbst. Dabei gilt es, Verletzliches zu schützen. Der vierte König in Edzard Schapers berühmter Legende bleibt seinem inneren Kind treu, auch wenn dies nicht leicht fällt.
 
Gönnen Sie sich diese Auszeit bewusst unmittelbar vor dem Weihnachtsfest. Lassen Sie den See, den Park, das Schloss auf sich wirken. Erleben Sie ein inspirierendes Miteinander. Lauschen Sie Gitarrenklängen, die zur Ruhe führen. Entdecken Sie eine neue Weihnachtskunst zur Einstimmung auf das Fest. Wir freuen uns auf Sie!
 
Pfr. Udo Hahn, Direktor, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. med. Elisabeth Kohler, Ärztliche Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin
Dr. phil. Oliver Kohler, Historiker und Schriftsteller

Tagungs-Programm

Freitag, 21. Dezember 2018
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrBeginn der Tagung mit dem Abendessen
19.30 UhrBegrüßung und Einführung
Pfr. Udo Hahn
20.00 Uhr„Ein Kind ist uns geboren“ - Bei den Straßenkindern von BogotáProf. Dr. Michael Albus
21.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Samstag, 22. Dezember 2018
07.30 UhrFrühstück
08.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Udo Hahn
09.15 UhrDer freundliche GottPfr. Udo Hahn
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrDem inneren Kind begegnen - Psychotherapeutische ReflexionenDr. med. Elisabeth Kohler
12.30 UhrMittagessen
15.00 UhrKaffeepause
15.30 Uhr„Er stellte ein Kind in ihre Mitte“ - Das Wesentliche von WeihnachtenMeditative Texte und Gespräch
Prof. Dr. Michael Albus
16.30 UhrPause
16.45 Uhr„Dies ist die Nacht“ - Nächtliche Szenarien in den KünstenProf. Dr. Rüdiger Görner
18.00 UhrAbendessen
20.00 Uhr„Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge“ (Rainer Maria Rilke)Konzertante Rezitation
Marcel Kohler
und
Eugène Rodger
21.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Sonntag, 23. Dezember 2018
07.30 UhrFrühstück
09.00 UhrGottesdienst in der Schlosskapelle
Pfr. Udo Hahn
10.00 Uhr„Ich habe nichts mehr von allem …“ - Die Legende vom vierten KönigSebastian Fuchs
11.00 UhrPause
11.15 Uhr„Die Geburt des Lichts“ - Weihnachten in Werken der Bildenden KunstDr. med. Elisabeth Kohler
Prof. Dr. Michael Albus
und
Pfr. Udo Hahn
12.15 UhrWeihnachtssegenPfr. Udo Hahn
12.30 UhrMittagessen und Abschluss der Tagung

Referierende

Prof. Dr. Michael Albus, Theologe und Journalist, Mainz/Freiburg
Sebastian Fuchs, Sprecher und Vokalkünstler. Musikalische Lesungen, Bühnenprojekte, Rundfunkproduktionen, Neues Künstlertheater Berlin
Prof. Dr. Rüdiger Görner, Director of the Centre for Anglo-German Cultural Relations, Queen Mary University, London
Pfr. Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Dr. med. Elisabeth Kohler, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Psychoanalytikerin und Psychotherapeutin, Mainz
Marcel Kohler, Schauspieler, Ensemble des Deutschen Theaters Berlin, Neues Künstlertheater Berlin
Eugène Rodger, Gitarrist, Lautenist, Blockflötist, weltweite Konzertreisen als Solist und im „Duo Tedesco", Groß Welzin

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Pfr. Udo Hahn, Evangelische Akademie Tutzing

Anmeldung
Isabelle Holzmann, T.: 08158 251-121, Fax: 08158 251-110, E-Mail: holzmann@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu dieser Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich.
Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2018.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 14. Dezember 2018 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, ab dem Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise
für die gesamte Tagungsdauer:

Teilnahmebeitrag                                               80.– €
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)   49.– €
Vollpension
– im Einzelzimmer                                           166.– €
– im Zweibettzimmer                                       122.– €
– im Zweibett- als Einzelzimmer                     182.– €
Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung           10.– €

In den Pausen werden Kaffee/Tee/Kuchen angeboten und auch bei Teilnahme ohne Verpflegung berechnet á 4.– €. 

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an.

Preisnachlass Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation sowie der Auftrag zur Berichterstattung vorliegt. Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.

Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
 
Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.