Von der Kraft

23. - 25. November 2018

Inhalt

„ALLES WAS DIR VOR DIE HÄNDE KOMMT ZU TUN MIT DEINER KRAFT, DAS TU“

Prediger Salomo

Alles kostet Kraft. Einfach herrlich, wenn man genug Kraft hat – körperlich, geistig, seelisch. Oh, dieser Schwung, das Spiel der Muskeln im Tanz, oder der Genuss nach dem kraftvollen Biss in den Apfel, die Kraft der Hand beim Händedruck oder bei der Arbeit, die Spannung des Körpers im Sprung wie unter Last – intensiv spüren wir uns. Wie bei der Schwerkraft, Willens-, Urteils- oder Überzeugungskraft. Erst recht, wenn uns etwas Schönes in seinen Bann nimmt und wir eine Schwäche für seine Anziehungskraft haben. Wir erleben Segen und Fluch der Atomkraft, wünschen uns trotz Abgasen ein Traumauto mit viel PS und können mitunter „vor Kraft kaum laufen“.  Kraftmeierei? Bloß nicht. Und doch zeigen wir von klein an stolz, wie stark wir sind. 

  „Hau den Lukas!“, denn auf die Dauer hilft nur Power. So versucht der Mensch seit jeher bei Kräften zu bleiben, mehr noch: seine Kräfte gar zu steigern. Dopen, düngen, tunen, klonen – wir verfügen über ein Arsenal an Werkzeugen, Mechaniken und Techniken, immer noch stärker, schlauer, geschickter zu werden – zumindest in all dem, was man machen kann.

Schwieriger ist es mit allem, was nicht verfügbar ist. Unsere Gefühle, Liebe und Hass, die Wucht der Affekte, und wenn uns Unbewusstes umtreibt. Erst recht unsere Ängste, aber auch die Zufälle – alles Ungewisse, Traum wie Trauma, machen uns zu schaffen. Dazu zählt auch die Gewalt. „Der Krieg ist Vater aller Dinge“? Mit wie wenig Kraft wir viel zerstören!

Kraft allein reicht also nicht! Es braucht ein feines Händchen für Form und Dosis. Kraft, ein Wunder, ein Schrecken, höchst ambivalent, sorgt sie für Lachen und Weinen. Heute feiern wir die Starken und Sieger, die Jugend, Schönen und Reichen. Umso schlimmer, wenn einem die Kraft ausgeht, vertraute Kräfte schwinden, sei’s im Alter, durch Pech, Not und Krankheit.

Was also ist Kraft? Woher kommt, wie entsteht, wie vergeht sie? Ist Kraft eine Gabe der Natur oder ein Geschenk vom lieben Gott? Kraft – Rätsel, Geheimnis, Lebenselixier allen Seins? 

Wir laden alle, die für die Kräfte des Guten wie des Bösen eine Schwäche haben, herzlich ein in die Evangelische Akademie Tutzing.

PD Dr. Christoph Hugenschmidt, TU München
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 23. November 2018
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrBeginn der Tagung mit dem Abendessen
19.00 UhrVon der Kraft Begrüßung
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
19.15 UhrWas die Welt im Innersten zusammen hält Einführung
PD Prof. Dr. Christoph Hugenschmidt
20.00 UhrDie Kraft des Geldes Dr. Thomas Langer
Gespräche in Gruppen
Geselligkeit in den Salons
Samstag, 24. November 2018
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrDie GefühleMacht des Vergangenen und Kraft des Zukünftigen
Dr. Franziska Offermann
09.45 UhrWofür wir eine Schwäche haben Die Macht unbewusster Kräfte
Prof. Dr. Bernd Scheffer
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrDie Kraft des revolutionären Neuanfangs: Politische Gewalt als SelbstbehauptungProf. Dr. Marcus Llanque
11.45 UhrAuthentisch sein Die Kraft zum Widerspruch
Judith Faessler
12.30 UhrMittagessen
14.30 UhrVom sehr langen Atem Die politische Willenskraft und die Macht der Medien
Prof. Dr. Andreas Maislinger
15.15 UhrDie Kraft der Kunst Dr. Ulrich Wilmes
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrKraft-Wagen! Gerhard Kahlke
17.15 UhrDie Kraft des Körpers im Tanz Carmen Kovacs
18.00 UhrAbendessen
19.30 UhrMusic Mind Filmporträt über den Jazzmusker, Vibraphonisten und Komponisten Karl Berger, New York/Heidelberg
Julian Benedikt
20.30 Uhr Musik live in der Schlossdiele
Geselligkeit in den Salons
Sonntag, 25. November 2018
07.45 UhrGottesdienst in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrDie Kraft der Jugend Josefine Hüttisch
.
Paula Hüttisch
10.00 UhrDie Kraft des Alters Christine Ammer
.
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Ammer
11.00 Uhr Lebendige Arbeit – die Kraft der eigenen Hände Werk Klaus Röder
12.00 UhrMeine Kraft ist in den Schwachen mächtig“ – die Kraft des GlaubensKirchenrat Dr. Rainer Oechslen
13.00 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Christine Ammer, Kinderkrankenschwester gemeinsam mit
Prof. Dr. Ulrich Ammer em., Landnutzungsplanung und Naturschutz, TU München-Freising, auch Landwirte Eberfing, Eichendorf/ Stutzenhof
Julian Benedikt, Dokumentarfilmer, Fotograf, Autor, www. benediktpictures.com, München
Judith Faessler, Orientalistik, Autorin, Enkelin von Max Mannheimer, München
Josefine Hüttisch, stud. phil., Universität Bayreuth, München
Paula Hüttisch, stud. phil. Universität Bayreuth, München
PD Dr. Christoph Hugenschmidt, Physiker, TU München-Garching
Gerald Kahlke, Leiter Kommunikation, Automobili Lamborghini S.p.A., Sant‘ Agata Bolognese
Carmen Kovacs, Dramaturgin, Bayerisches Staatsballett / Bayerische Staatsoper
Dr. Thomas Langer, Kulturwissenschaftler, Bankkaufmann, Unternehmer, Investor, Winterthur, Schweiz
Prof. Dr. Marcus Llanque, Politische Theorie, Politische Ideengeschichte, Universität Augsburg
Prof. Dr. Andreas Maislinger, Politikwissenschaftler, u.a. Universität Innsbruck, Haus der Verantwortung Braunau, Innsbruck
Pfr. Dr. Rainer Oechslen, Theologe, Islam-Beauftragter der ELKB, Leutershausen bei Ansbach
Dr. Franziska Offermann, Traumafachberaterin, www.lucera.de, Gauting
Klaus Röder, Filmemacher, Dokumentarfilme, u.a. Redaktion „Unter unserem Himmel“, Bayerisches Fernsehen, Hobbybauer, Waldbesitzer, Restaurator,  Hohenschwangau/Musau
Prof. Dr. Bernd Scheffer, Germanistik, Medienwissenschaften, LMU München, Psychotherapie, u.a. Flüchtlingsbetreuung, Kaufbeuren
Dr. Ulrich Wilmes, Hauptkurator, Haus der Kunst, München

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungsorganisation
Maria Wolff, Telefon: 08158 251-123, Telefax: 08158 99 64 23, E-Mail: wolff@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 16. November 2018.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 16. November 2018 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung.  Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise  für die gesamte Tagungsdauer              
 
Teilnahmebeitrag                                               75.–  €
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)   49.–  €
Vollpension
 – im Einzelzimmer                                          166.–  €
– im Zweibettzimmer                                       122.–  €
– im Zweibettzimmer als EZ                            182.–  €
Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung           10.–  €

In den Pausen werden Kaffee/Tee/Kuchen angeboten  und auch bei Teilnahme ohne Verpflegung berechnet (à 4.– €)

Sonderkost Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an – s. Anmeldekarte.

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal  Greenmobility auf unserer Homepage. Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.

Bildnachweis: Bild aus Wayne Mcgregors „Kairos“, Foto: Wilfried Hösl, Bayerisches Staatsballett / Bayerische Staatsoper
Tagungsnummer: 0192019

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €. Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.