Sonder-Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Sonder-Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

05. Dezember 2021

Inhalt

Im Violinthema des ersten Satzes von Haydns Streichquartett B-Dur op. 76/4, das sich über einem langen Akkord der anderen Stimmen in die Höhe schraubt, meint man, die aufgehende Sonne zu hören. Deshalb erhielt das Werk den Beinamen Der Sonnenaufgang, und in ihrer suggestiven Klangsprache nimmt Haydns Musik hier schon fast vorromantische Züge an. Quasi als Nachklang der Romantik steht Anton Weberns Langsamer Satz für Streichquartett auf dem Programm. Ganz anders hingegen zeigt sich der Komponist in seinen Sechs Bagatellen. In ihrer lapidaren Kürze verzichten diese Miniaturen auf alles Nebensächliche, und mit nur wenigen Tönen wird etwas angedeutet, das jeder Zuhörer selbst weiterdenken kann. Schumanns Klavierquintett schließlich ist nicht nur eines seiner berühmtesten Werke, sondern auch das Stück, durch das die Gattung Klavierquintett überhaupt erst begründet wurde – »ein Werk voll Kraft und Frische«, wie Clara Schumann schwärmte.

Tagungs-Programm

Sonntag, 05. Dezember 2021
18.00 UhrProgramm:
Joseph HaydnStreichquartett B-Dur, op.76/4 "Der Sonnenaufgang"
Anton WebernSechs Bagatellen für Streichquartett, op. 9
Anton WebernLangsamer Satz für Streichquartett
Robert SchumannKlavierquintett Es-Dur op. 44
----------------------------------------------
Karin Löffler-Hunziker (Violine), Valérie Gillard (Violine), Anja Kreynacke (Viola), Jan Mischlich-Andresen (Violoncello) und Lukas Maria Kuen (Klavier).
18.00 Uhr
Programm:
Joseph HaydnStreichquartett B-Dur, op.76/4 "Der Sonnenaufgang"
Anton WebernSechs Bagatellen für Streichquartett, op. 9
Anton WebernLangsamer Satz für Streichquartett
Robert SchumannKlavierquintett Es-Dur op. 44
----------------------------------------------
Karin Löffler-Hunziker (Violine), Valérie Gillard (Violine), Anja Kreynacke (Viola), Jan Mischlich-Andresen (Violoncello) und Lukas Maria Kuen (Klavier).

Preise & Informationen

Weitere Informationen zu Ticketpreisen und Vorverkaufsmodalitäten folgen ab dem 1. November 2021.
 

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.