Polen: Opfer – Nachbar – schwieriger Freund (Online-Tagung)

Polen: Opfer – Nachbar – schwieriger Freund (Online-Tagung)

19. Juni 2020

Inhalt

Deutsche und Polen, Polen und Deutsche haben eine lange gemeinsame und belastete Geschichte: Sie sind füreinander schwierige Nachbarn. Deutschland war beteiligt an den drei Teilungen Polens. Polen war das erste Opfer des faschistischen Eroberungskrieges und hatte besonders unter der Naziherrschaft zu leiden, mit vielen Millionen Toten und entsetzlichen Zerstörungen. Nach dem Krieg haben beide Länder Vertreibungen erlebt, viele Millionen Deutsche haben ihre Heimat verloren, die Teil Polens wurde. Ein über drei Jahrhunderte also belastetes Verhältnis, das im historischen Gedächtnis der Polen lebendig geblieben ist. Auch in Zeiten der deutschen und europäischen Spaltung war das Verhältnis nicht spannungsfrei.

75 Jahre nach Ende des Krieges und dreißig Jahre nach der endgültigen Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze ist die Frage aktuell und dringend, was gegenwärtig zu tun ist, damit das Verhältnis zwischen unseren beiden Ländern versöhnlicher und – auch und gerade europäisch – produktiver wird. Die Arbeit an mehr Gemeinsamkeit tut not.

Zu diskutieren ist über die komplizierten und komplexen Beziehungen zwischen Deutschen und Polen, über das gegenwärtige politische, ökonomische, zivilgesellschaftliche, kulturelle Verhältnis zwischen beiden und auch über die Veränderungen in Polen selbst. Was eint, was trennt (noch und wieder)? Was ist zu hoffen, was zu befürchten? Was ist Aufgabe von Politik, was ist Aufgabe von Gesellschaft? Fragen gibt es genug, Stoff genug für eine freimütige deutsch-polnische Diskussion!

Um die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verhindern, ist die Sommertagung des Politischen Clubs als Präsenz-Veranstaltung über ein ganzes Wochenende leider nicht möglich – aber als Online-Format. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!


Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Dr. Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D., Leiter des Politischen Clubs der Evangelischen Akademie Tutzing
 

Tagungs-Programm

Freitag, 19. Juni 2020
17.00 UhrPolen: Opfer – Nachbar – schwieriger FreundProf. Dr. Dieter Bingen
und
Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz
im Gespräch mit
Dr. Wolfgang Thierse
Moderation:
Udo Hahn
19.00 UhrEnde der Veranstaltung
17.00 Uhr
Polen: Opfer – Nachbar – schwieriger FreundProf. Dr. Dieter Bingen
und
Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz
im Gespräch mit
Dr. Wolfgang Thierse
Moderation:
Udo Hahn
19.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Referierende

Prof. Dr. Dieter Bingen, Politikwissenschaftler und Zeithistoriker, ehem. Direktor des Deutschen Poleninstituts Darmstadt

Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz, Leiter des Lehrstuhls Geschichte an der Universität Wroclaw, Direktor und Lehrstuhlinhaber für Zeitgeschichte des dortigen Willy-Brandt-Zentrums für Deutschland- und Europastudien

Preise & Informationen

Teilnahme & Anmeldung

Die Teilnahme an der Online-Tagung ist gratis.

Sie wird auf einer Plattform stattfinden, die die Anwendung von „Zoom“ EKD-DSGVO-konform umsetzt. Auch für Interessierte ohne besondere Vorkenntnisse ist unsere Onlinetagung somit leicht nutzbar.

Anmeldungen
erbitten direkt über unsere Online-Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 12. Juni 2020.
 

Wir werden Ihnen eine Woche vor dem 19. Juni 2020 per E-Mail den Link sowie technische Hinweise zur Teilnahme senden.
 
 

Ort & Anreise