Narziss Ego Selfie – me first?

05. - 06. Juli 2019

Inhalt

DAS LEBEN GEHT VOM WAHNWITZ DES EIGENDÜNKELS ZUM GESETZ DES HERZENS

nach Georg Friedrich Wilhelm Hegel, Phänomenologie des Geistes

Narziss, so erzählt der antike Mythos, war unbewusst so sehr in sein – ihm selber unbekanntes – Spiegelbild vernarrt, dass er das Liebeswerben der Nymphe Echo nicht bemerkte. Sie verhungerte schließlich am unerträglichen Mangel an Resonanz.

Fotografiert sich heute jemand selber, um sich live augenblicklich in  einem Selfie zu verewigen, empfinden wir das gern als narzisstisch. Dabei mag so ein visuelles Dokument auch Ausdruck von Freude, ein Gruß an Nahestehende und ein Festhalten flüchtigen Glücks sein.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der man sich zeigt. Sehen und gesehen werden, im Bilde sein, selber zum Bild werden, gar bekannt, prominent, zählt als Ausweis, dazuzugehören. Born to perform, bis man oben angekommen, arriviert ist, gilt als Weg zum Glück.

Doch bei aller Sorge um sich: Kostet uns die Ich-AG der sogenannten Selbstverwirklichung nicht viel Empathie für den Mitmenschen? Ist unsere Gesellschaft kälter, sind wir nicht unbemerkt egoistischer geworden vor lauter Kreisen ums eigene Wohlergehen?

„Mich interessiert nur mein eigenes Glück“, soll Karl Lagerfeld gesagt haben. Insbesondere viele junge Leute zeigen indes viel Engagement für andere. Ja, Konsum ist chic. Aber das eigene Glück zu Lasten anderer schmieden?  Nein! Achtsamkeit, Nächstenliebe, Solidarität, Zivilcourage, Verantwortung – in der Nähe zueinander zahlt sich auch ein reiches Leben aus.

Me first? Oder mehr Echo, damit niemand an mangelnder Resonanz verhungert? Zum Gespräch über die Zukunft der Humanität laden wir alle Interessierten herzlich ein in die Kolping Akademie Ingolstadt!

Stephanie Kühn
Geschäftsführerin der Kolping Akademie Ingolstadt
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
Studienleiter, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 05. Juli 2019
Anreise ab 15.00 Uhr
16.30 UhrAnkommen bei Kaffee und Tee
17.00 UhrNarziss Ego Selfie – me first? Ich selbst zwischen Selbstsorge und zivilem Engagement
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
Begrüßung & Einführung
Stephanie Kühn
„Fetische des Konsums“ oder Was hat Konsum mit Glück zu tun? Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann
„Ich zuerst! Eine Gesellschaft auf dem Ego-Trip“ Heike Leitschuh
18.30 UhrAbendimbiss
19.30 UhrNarzisstische Personen, narzisstische Gesellschaft Ein praxisorientierter Überblick
Prof. Dr. Bernd Scheffer
20.30 UhrLive-Musik
Thomas Bouterwek
Gespräche und Geselligkeit mit Live-Musik
Samstag, 06. Juli 2019
08.45 UhrMorgenandacht
09.00 UhrHandy, Handy in der Hand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Zum (Un-)Glück medialer Selbstinszenierung
Daniela Otto
10.00 UhrNarziss und das Selfie Symbiotische Wünsche und digitale Welten
Dr. phil. Dipl. Psych. Wolfgang Schmidbauer
11.00 UhrKaffeepause
11.30 Uhr„OURVOICE“ – ein Medienprojekt mit geflüchteten Jugendlichen im Libanon Erol Gurian
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrWo ist die Bremse? Arbeiten und Leben ohne Rückspiegel
Thomas Kuttruf
15.00 UhrDas Selbst zwischen Social Media und den aktuellen Gesellschaftsbildern Agnes Nebl
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrIch zuerst oder die anderen? Von der Liebe als Lebenselixier und der Resonanz von Geist und Körper aufeinander
Dr. med. Gudrun Andrea Hoffmann
17.30 UhrEngagement für die Gesellschaft zwischen Achtsamkeit und Verantwortung Stud. Dir. Georg Fleischmann
18.30 UhrEnde der Tagung

Referierende

Georg Fleischmann, Studiendirektor, Gymnasiallehrer, Gymnasium Stein bei Nürnberg, Regionalbeauftragter für Demokratie und Toleranz, Staatliche Schulberatungsstelle für Mittelfranken, Stein
Erol Gurian, Fotojournalist und Medientrainer, u.a. Deutsche Journalistenschule und Deutsche Welle Akademie, München
Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann, Professur für Konsum- und Wirtschaftssoziologie, Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt, Institut für Soziologie, TU Berlin
Dr. med. Gudrun Andrea Hoffmann, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Psychoanalyse –Psychoonkologie-Suchtmedizin, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinderpsychotherapie, Kinderärztin, Familienmediatorin, München
Nele Holloch, Abiturientin, Mitglied bei Amnesty International, Bildungspatin bei DEGRIN e.V., Gymnasium Stein bei Nürnberg
Thomas Kuttruf, PR KTM Mattighofen, eh. Motorrennsportler, Journalist, Autor, Mattighofen, Österreich
Heike Leitschuh, Autorin, Moderatorin & Beraterin für Nachhaltige Entwicklung, Frankfurt www.Heike-Leitschuh.de
Agnes Nebl, Studentin der Sozialen Arbeit, Obersöchering bei Murnau
Dr. Daniela Otto, Germanistin, Dozentin, Universität Augsburg und LMU München, Autorin des Buches „Digital Detox“, München
Prof. Dr. Bernd Scheffer, Germanist, Medienwissenschaftler, LMU München, Psychotherapeut, Kaufbeuren
Dr. phil. Dipl. Psych. Wolfgang Schmidbauer, Psychoanalytiker, Supervisor, Autor, München

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Stephanie Kühn, Geschäftsführerin der Kolping Akademie, Ingolstadt
Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungsorganisation
Maria Wolff, Telefon: 08158 251-123, Telefax: 08158 99 64 23, E-Mail: wolff@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 28. Juni 2019.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 28. Juni 2019 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung.  Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preis 
für die gesamte Tagungsdauer                  
Teilnahmebeitrag (inkl. Kaffee & Imbiss)   60.–  €

Wir bitten um Zahlung per Überweisung nach Erhalt der Rechnung und der Teilnahmebestätigung. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden

Ihre Übernachtung buchen Sie bitte eigenständig: www.ingolstadt-tourismus.de

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitsuchende erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.

Veranstaltungsort
Kolping Akademie Ingolstadt Johannesstraße 11 / 85049 Ingolstadt Tel.: 0841 93301 - 0 / www.kolping-akademie-ingolstadt.de
Kurzzeitparkplätze in der Johannes- und Harderstraße.
Langzeitparkplatz am Volksfestplatz.

Kooperationspartner Kolping Akademie Ingolstadt

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Verkehrsverbindungen Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal  Greenmobility auf unserer Homepage. Wir empfehlen Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
 
Bildnachweis: © schiros, AdobeStock.com
Tagungsnummer: 0602019
 

Ort & Anreise

Kolping Akademie Ingolstadt
Johannesstraße 11
85049 Ingolstadt
Tel.: 0841 93301 - 0
 
Kurzzeitparkplätze in der Johannes- und Harderstraße.
Langzeitparkplatz am Volksfestplatz.