Menschenrechte wahren

Vortrag von Pfr. Dr. h.c. Martin Junge, Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes

13. März 2018

Inhalt

DER AUFTRAG DES LWB ANGESICHTS DER FLÜCHTLINGSBEWEGUNGEN
 
Während noch vor zwanzig Jahren ca. 80 Prozent der Flüchtlinge vor den Folgen von Naturkatastrophen Schutz suchten und ca. 20 Prozent vor Konflikten und Gewalt flohen, hat sich dieses Verhältnis heute ins Gegenteil verkehrt: 80 Prozent der Flüchtlinge fliehen derzeit vor Krieg, Gewalt und Konflikten. Diese Statistik macht deutlich, wo eine systemische Ursachenbekämpfung anzusetzen hat. Die Lage in Europa unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg und die aus der neuen geopolitischen Aufteilung Europas resultierende massive Migration und Vertreibung stellten im Jahr 1947 eines der Hauptmotive für die Gründung des Lutherischen Weltbunds (LWB) dar. Lutherische Kirchen weltweit schlossen sich damals zusammen, um sich gemeinsam der Herausforderung von Migration und Vertreibung zu stellen. Sie verstanden dies als einen konkreten Ausdruck christlicher Verantwortung. Heute wirkt der LWB als fünftgrößter Partner des UNHCR an der Betreuung von weltweit 2,3 Millionen Flüchtlingen mit – in Kenia, im Nordirak, in Jordanien. Er tut dies aus tiefer Glaubensüberzeugung. Die Zuwendung zum leidenden Nächsten gehört unveräußerlich zur christlichen Identität.
 
Menschenrechte wahren angesichts der Herausforderungen durch die weltweite Flüchtlingsbewegung – Pfr. Dr. h.c. Martin Junge wird hierzu sprechen und seine Thesen zur Diskussion stellen. Er ist der erste Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, der aus Lateinamerika stammt.
 
Wir laden Sie herzlich zum Vortrag von Generalsekretär Junge und anschließender Diskussion in das Museum Fünf Kontinente in München ein.

Pfr. Udo Hahn, Direktor, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. Horst Mahr, 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Außenpolitik
.

Tagungs-Programm

Dienstag, 13. März 2018
18.30 UhrEinlass
19.00 UhrBegrüßungDr. Horst Mahr
1. Vorsitzender der Gesellschaft für Außenpolitk
EinführungPfr. Udo Hahn
Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Menschenrechte wahren – Der Auftrag des Lutherischen Weltbundes angesichts der FlüchtlingsbewegungenPfr. Dr. h.c. Martin Junge
Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes (Genf)
anschließend Diskussion
21.00 UhrEnde der Veranstaltung
Der Eintritt ist frei! Um schriftliche Anmeldung wird gebeten.

Referierende

Der Referent
 
Pfr. Dr. h.c. Martin Junge, 1961 als drittes von fünf Kindern einer österreichischen Mutter und eines chilenischen Vaters geboren, studierte er Evangelische Theologie an der Universität Göttingen. Nach einem Gastvikariat in Hannover kehrte er 1987 nach Chile zurück und wurde 1989 zum Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Chile (Iglesia Evangélica Luterana en Chile – IELCH) ordiniert. In den Jahren von 1989 bis 2000 arbeitete Junge als Pfarrer in Gemeinden in Santiago de Chile und war von 1996 bis 2000 Präsident der IELCH. Seit 2000 ist er Gebietsreferent für Lateinamerika und die Karibik in der Abteilung für Mission und Entwicklung des Weltbundes. Der Rat des LWB wählte Junge bei seiner Sitzung im Oktober 2009 zum Generalsekretär. Er trat dieses Amt am 1. November 2010 an. Bei seiner Sitzung im Juni 2016 in Wittenberg verlängerte der Rat des LWB einstimmig das Mandat um eine zweite siebenjährige Amtszeit. Junge erhielt 2017 den Augsburger Friedenspreis.

Weitere Informationen unter https://de.lutheranworld.org/

Begrüßung / Einführung
 
Dr. Horst Mahr, 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Außenpolitik
Pfr. Udo Hahn, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing

Preise & Informationen

Organisation und Anmeldung
Isabelle Holzmann, T.: 08158 251-121
Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldungen erbitten wir per E-Mail direkt an: holzmann@ev-akademie-tutzing.de oder per Fax: 08158 251-110.
Ameldeschluss ist der 9. März 2018.
 
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.
 
Informationen über die Gesellschaft für Außenpolitik
Maria Gräfin Clary
Leiterin der Geschäftsstelle
Gesellschaft für Außenpolitik / Foreign Affairs Association
Galeriestrasse 2b / 80539 München
T.: +49 (0) 89 / 29 54 97 / F: +49 (0) 89 / 29 161 990
E-Mail: clary@foreign-affairs.info
www.foreign-affairs.info

Veranstaltungsort
Museum Fünf Kontinente, Maximilianstr. 42, 80538 München

Ort & Anreise

Museum Fünf Kontinente
Maximilianstraße 42
80538 München


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U4, U5 Lehel
S-Bahn Isartor
Tram 16, 19 Maxmonument