Göttliches Geld, merkantiler Gott?

Göttliches Geld, merkantiler Gott?

21. Mai 2022

Inhalt

Gott und Geld

In 19 von 30 Gleichnissen Jesu geht es direkt oder indirekt um Geld oder Handel. Der Bibel sind wirtschaftliche Metaphern nicht fremd: Talente, der Ersatzgott Mammon und des Judas Lohn. Jesus selbst bezieht mal deutlich Position und manchmal spricht er in Rätseln.

Den Kern des Glaubens bilden Tod und Auferstehung. Selbst hier geht es um Geschäfte, stellte der mittelalterliche Philosoph und Theologe Anselm von Canterbury (1033-1109) fest. Er verhalf der Satisfaktionslehre zum Durchbruch: Ist Jesu Leben das Lösegeld, das gezahlt wird, damit wir erlöst werden?

Wir möchten an diesem Tag eine Gelegenheit schaffen, von Geld und Gott zu reden, zu hören und zu reflektieren. In welches Verhältnis setzt die Bibel Gott und Geld? Nach der theologischen Perspektive geht es um die wirtschaftliche: Was sagt die Bibel zu unserem alltäglichen Umgang mit Geld? Und erfahren wir aus Jesu Gleichnissen auch etwas über einen segensreichen Umgang mit Geld?

Das wollen wir an diesem Tag gemeinsam herausfinden – in Kurzvorträgen, stiller Reflektion und im Austausch über unsere Erfahrungen mit Geld und Glaubensfragen.
 
Martin Waßink
Studienleiter, Evangelische Akademie Tutzing
Bettina Hahn
Geschäftsführerin Evangelisches Bildungswerk Oberpfalz


Das detaillierte Programm befindet sich noch in Vorbereitung. Wenn Sie das untenstehende Formular ausfüllen, erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail sobald das Tagungsprogramm online verfügbar ist.

Ja, ich möchte benachrichtigt werden

Bitte überprüfen Sie die markierten Felder!
Anrede*

Frau Herr

Titel

Vorname*

Nachname*

Email*

* Pflichtfelder