Digitalethik & junge politische Philosophie. Spotlight: Digital-Verantwortung

Digitalethik & junge politische Philosophie. Spotlight: Digital-Verantwortung

26. - 27. November 2021

Inhalt

 
Die Tagung findet online statt.  

„Aus großer Macht folgt große Verantwortung“      
    
…sagte zu Spiderman einst Ben Parker. Darin steckt auch ein grundlegendes demokratisches Prinzip. Damit die Mächtigen aber tatsächlich Verantwortung übernehmen, brauchen wir als Gesellschaft Informationen, um in der Demokratie mitwirken zu können. Informationssuche läuft bei uns oft über Social Media – Aber, by the way, welche Informationen sammelt Facebook eigentlich über uns?! Wir nutzen die Plattformen und sie nutzen uns? Ist es nicht merkwürdig, dass wir gerade im Zeitalter der Informationstechnologie manchmal so uninformiert sind?!

Über Künstliche Intelligenz zum Beispiel. Früher war KI für viele ebenso Science-Fiction wie Spiderman, 2021 forderte Ministerpräsident Markus Söder für Bayern die „KI-Strategie“. Gleichzeitig kann kaum jemand erklären, was KI ausmacht, wie sie funktioniert und wozu wir sie brauchen. Und: Wer nutzt sie? Technische Innovationen und Profitorientierung wie im Silicon Valley sind das eine, doch sollte nicht der Nutzen für die „echte Intelligenz“ – nämlich für uns alle – im Fokus stehen? Gemeinwohl-orientierte KI zu schaffen klingt einleuchtend, ist jedoch verzwickt.

Wäre es da nicht sinnvoller, den Menschen im gleichen Tempo wie die Technologie weiterzuentwickeln? Also gleich mit der digital-artifiziellen Welt zu verschmelzen? So halten es zumindest Cyborgs und Transhumanist:innen, die längst aus der Welt der Science-Fiction hervorgetreten sind und nun bereit sind, sich auf eine neue Evolutionsstufe zu heben…

Ob optimierungswütige Cyborgs, Technikfans oder künstliche Intelligenzbestien: Sie alle stellen die Frage nach Verantwortung so neu, dass wohl selbst Spiderman ins Grübeln gekommen wäre. Das heißt für uns: Gemeinsam auf diese Zukunftsfragen Antworten finden – zusammen mit jungen Menschen, Expert:innen, Kommiliton:innen, Politiker:innen… und mit Euch! Lasst uns reden!

Herzliche Einladung zur Onlinetagung der Evangelische Akademie Tutzing!  

Euer Kooperationsteam

Julia Wunderlich
Studienleiterin für Jugendpolitik & Jugendbildung (Junges Forum), Evangelische Akademie Tutzing

Johannes Renz, Pia Riepl-Bauer & Jonte van Giesen
Studierende der Philosophy & Economics und im 18. bayreuther dialoge-Team an der Uni Bayreuth
 
Ablauf
 

Fr, 26.11.2021

ab 18 Uhr Login mit Technik-Check & erstem Kennenlernen

18.30 Uhr Offizieller Tagungsstart: Begrüßung durch das Tagungsteam & Speed Dating
Julia Wunderlich, Pia Riepl-Bauer, Jonte van Giesen & Johannes Renz

19.00 Uhr Künstliche Super-Intelligenz und Verantwortung im Digitalen. Die Vision des technologischen Posthumanismus
Dr. Janina Loh

ab 20.00 Uhr Digitaler Salon: Vernetzung & freier Austausch

 -------------------------------------

 Sa, 27.11.2021

12.00 Uhr Digitales Mittagessen: in break out-Sessions gemeinsam essen und reden

12.30 Uhr Diskriminierende Algorithmen – Wie kommt das Vorurteil in die Maschine und wie gehen wir damit um?
Kevin Baum

13.30 Uhr Google – Von Plattformregulierungen und Konsequenzen für die Grundrechte (Plattform Governance)
Svea Windwehr

14.30 Uhr Offene Kaffee-Session in Breakouts

15.00 Uhr KI, Ethik & Nachhaltigkeit – der Versuch einer Synthese
Dr. Stefan Ullrich

16.00 Uhr Fade out: Vernetzung & Conclusio

16.30 Uhr Offenes Tagungsende mit Gesprächen im digitalen Salon

Tagungs-Programm

Freitag, 26. November 2021
18.00 UhrLogin mit Technik-Check & erstem Kennenlernen
18.30 UhrOffizieller Tagungsstart:Begrüßung durch das Tagungsteam & Speed Dating Julia Wunderlich, Pia Riepl-Bauer, Jonte van Giesen & Johannes Renz
19.00 UhrKünstliche Super-Intelligenz und Verantwortung im Digitalen. Die Vision des technologischen PosthumanismusJanina Loh
20.00 UhrDigitaler Salon: Vernetzung & freier Austausch
18.00 Uhr
Login mit Technik-Check & erstem Kennenlernen
18.30 Uhr
Offizieller Tagungsstart:Begrüßung durch das Tagungsteam & Speed Dating Julia Wunderlich, Pia Riepl-Bauer, Jonte van Giesen & Johannes Renz
19.00 Uhr
Künstliche Super-Intelligenz und Verantwortung im Digitalen. Die Vision des technologischen PosthumanismusJanina Loh
20.00 Uhr
Digitaler Salon: Vernetzung & freier Austausch
Samstag, 27. November 2021
12.00 UhrDigitales Mittagessen:In Breakout-Sessions gemeinsam essen und reden
12.30 UhrDiskriminierende Algorithmen – Wie kommt das Vorurteil in die Maschine und wie gehen wir damit um?Kevin Baum
13.30 UhrGoogle – Von Plattformregulierungen und Konsequenzen für die Grundrechte (Plattform Governance) Svea Windwehr
14.30 UhrOffene Kaffee-Session in Breakouts
15.00 UhrKI, Ethik & Nachhaltigkeit – der Versuch einer SyntheseDr. Stefan Ullrich
16.00 UhrFade out: Vernetzung & Conclusio
16.30 UhrOffenes Tagungsende mit Gesprächen im digitalen Salon
12.00 Uhr
Digitales Mittagessen:In Breakout-Sessions gemeinsam essen und reden
12.30 Uhr
Diskriminierende Algorithmen – Wie kommt das Vorurteil in die Maschine und wie gehen wir damit um?Kevin Baum
13.30 Uhr
Google – Von Plattformregulierungen und Konsequenzen für die Grundrechte (Plattform Governance) Svea Windwehr
14.30 Uhr
Offene Kaffee-Session in Breakouts
15.00 Uhr
KI, Ethik & Nachhaltigkeit – der Versuch einer SyntheseDr. Stefan Ullrich
16.00 Uhr
Fade out: Vernetzung & Conclusio
16.30 Uhr
Offenes Tagungsende mit Gesprächen im digitalen Salon

Referierende


Kevin Baum, Informatiker und Philosoph, Mitgründer des gemeinnützigen Thinktanks für gute Digitalisierung Algoright e.V., Forscher im Projekt Explainable Intelligent Systems der Volkswagenstiftung, stellvertretender Vorsitzender der Kommission für die Ethik sicherheitsrelevanter Forschung der Uni des Saarlands, Saarbrücken
Dr. Janina Loh, kritische:r Posthumanist:in & Technikphilosoph:in, Leitung der Stabstelle Ethik bei der Stiftung Liebenau mit der Geschäftsführung des Ethikkomitee, Autor:in von „Einführung in den Trans- und Posthumanismus“, Ravensburg
Dr. Stefan Ullrich, Diplom-Informatiker und Magister-Philosoph, Forschungsgruppenleiter „Verantwortung und das Internet der Dinge“ am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Ko-Vorsitzender der Kommission für Ethik in der Forschung der TU Berlin
Svea Windwehr, Senior Public Policy Analyst bei Google Deutschland, zuvor als Fellow des Mercator Kollegs für internationale Aufgabe bei der NGO Electronic Frontier Foundation für den Schutz von Grundrechten im Internet und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales tätig, ehemals Referentin in der Generaldirektion Connect der Europäischen Kommission mit Fokus auf Digitalpolitik & Gesetzgebung
 

Preise & Informationen

Veranstaltungsleitung
Julia Wunderlich, Evangelische Akademie Tutzing
Josefine Krüger, Pia Riepl-Bauer & Jonte van Giesen, Studierende der Philosophy & Economics und im 18. bayreuther dialoge-Team an der Uni Bayreuth

Organisation & Information
Anja Böhm, E-Mail: boehm@ev-akademie-tutzing.de; Tel. 08158 251-123. Ihre Anfragen zu der Veranstaltung erreichen uns in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir über das Online-Formular auf unserer Homepage. Sie wird von uns bestätigt, ist verbindlich und Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldeschluss: 26. November 2021, 12 Uhr. Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren erfolgt eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung mit der Bitte um Zustimmung durch Erziehungsberechtigte.

Die Teilnahme an der Onlinetagung ist kostenfrei.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.


In Kooperation mit
bayreuther dialoge & Universität Bayreuth

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Des weiteren wird die Tagung zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Hinweis zum Datenschutz/AGB/Hygienekonzept: www.ev-akademie-tutzing.de


Bildnachweis: joey_nicotra_unsplash
Tagungsnummer: 0232022

 

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.