Digital Humanity? – Jahrestagung der Societa Ethica

27. - 30. Juni 2019

Inhalt

Digital Humanity?
 
Die Jahreskonferenz der Europäischen Forschungsgesellschaft Societas Ethica spricht eine große Bandbreite von Fragen bezüglich der ethischen und anthropologischen Implikationen der digitalen Transformation an. Beispielsweise geht es um Folgendes:
 
Worin bestehen die prinzipiellen Herausforderungen für die Ethik  vor dem Hintergrund der Digitalisierung? Wie reagieren philosophische und theologische Ethiker und Ethikerinnen angesichts der tiefgreifenden individuellen, sozialen, politischen, ökonomischen, technologischen und wissenschaftlichen Transformationen? Wie können Verantwortung, Privatheit und „Agency“ im digitalen Zeitalter definiert werden?
 
Inwieweit und wie sollen normative Ansätze philosophischer und theologischer Ethik vor dem Hintergrund der Digitalisierung angewandt, weiterentwickelt oder revidiert werden? Wie sollen wir das “gute Leben” im digitalen Zeitalter definieren? Sind Begriffe und Konzepte, wie Emotion oder Intelligenz auf Maschinen anwendbar? Welche ethischen und rechtlichen Konzepte stehen im digitalen Zeitalter auf dem Spiel?
 
Diese und ähnliche Fragen werden die Jahreskonferenz 2019 der Societas Ethica bestimmen. Sie wird gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Tutzing im Schloss Tutzing am Starnberger See durchgeführt. Jede an dieser Konferenz interessierte Person ist herzlich eingeladen!
 
Pfarrer Frank Kittelberger
Studienleiter Ethik in Medizin und Gesundheitswesen, Pastoralpsychologie und Spiritual Care, Evangelische Akademie Tutzing
 
Prof. Dr. theol. habil. Arne Manzeschke
Leiter der Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen der ELKB, Professor für Anthropologie und Ethik für Gesundheitsberufe an der Evangelische Hochschule Nürnberg; Forschungsdirektor des Zentrums für Wirtschaftsethik (ZfW) Berlin, Präsident der Societas Ethica, Nürnberg                     
    
You are also welcome to register with your complete contact details (name, address, phone, email, year of birth) by e-mail at spehr@ev-akademie-tutzing.de. Thank you!
Please note the english version attached to the german PDF. 
 

Tagungs-Programm

Donnerstag, 27. Juni 2019
16.00 UhrAnreise & Registrierung
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrBegrüßung und EröffnungPfr. Frank Kittelberger
&
Prof. Dr. theol. habil. Arne Manzeschke
&
Dr. phil. Galia Assadi
&
Dominik Kemmer M.A.
19.30 UhrTechnosystem: The Social Life of ReasonProf. Andrew Feenberg
20.30 UhrGespräche und Begegnungen in den Salons
Freitag, 28. Juni 2019
07.45 UhrSpiritueller Morgenimpuls in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDas entgrenzte Selbst - Auswirkungungen einer "Ich-zentrierten" Rekonstruktion des SubjektDr. phil. Rainer Funk
The "Unbounded"Self-Impacts of an Ego-Oriented Reconstruction of the Subject
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrPräsentation 1*
12.30 UhrMittagessen
13.30 UhrPrivatheit: Bestimmung und Verteidigung von Datenschutzrechten in der EU im Vergleich zu den Vereinigten StaatenKarlin Lillington Ph.D.
Privacy: Defining and defending data protection rights in the EU vs the US
15.00 UhrKaffeepause
15.30 UhrPräsentation 2*
17.00 Uhrkurze Pause
17.15 UhrPräsentation 3*
18.00 UhrAbendessen
19.15 UhrHauptversammlung der Soietas EthicaProf. Dr. theol. habil. Arne Manzeschke
20.30 UhrGespräche und Begegnungen in den Salons
Samstag, 29. Juni 2019
07.45 UhrSpiritueller Morgenimpuls in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrTransformationen der Autonomie in einer digitalen GesellschaftProf. Dr. Beate Rössler
Transformations of Autonomy in Digital Society
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrPräsentationen 4*
12.30 UhrMittagessen
15.00 UhrExkursion: Schifffahrt auf dem Starnberger See & Busfahrt nach Ettal mit Konferenzdinner
21.30 UhrGespräche und Begegnungen in den Salons
Sonntag, 30. Juni 2019
07.45 UhrSpiritueller Morgenimpuls in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
08.00 UhrFrühstück
09.30 UhrVom Datenschutz zu Datensouveränität. Ein multidimensionaler Governance-Ansatz zur Formung informationaler Freiheit in der "Onlife"-ÄraProf. Dr. theol. Peter Dabrock
From Data Protection to Data Sovereignty. A multidimensonal Governance Approach for shaping Informational Freedom in the "onlife"-era
11.15 UhrKaffeepause (Lunch-Pakete werden bereitgestellt)
11.45 UhrWas haben wir gelernt - Was bleibt zu tun?Podium mit
Prof. Dr. theol. Peter Dabrock
Prof. Andrew Feenberg
Prof. Jeroen van den Hoven
Moderation:
Dr. phil. Galia Assadi
12.30 UhrVerabschiedung durch den Präsidenten
Prof. Dr. theol. habil. Arne Manzeschke
13.00 UhrAbreise
* Struktur der Präsentationssitzungen: 45 Min. pro Thesenpapier: 20 Min. Präsentation, 20 Min. Diskussion, 5 Min. Überleitung

Referierende

REFERIERENDE & TAGUNGSTEAM
 
Dr. Galia Assadi, Wiss. Mitarbeiterin Evangelische Hochschule Nürnberg
Prof. Dr. Peter Dabrock, Professor für Systematische Theologie (Ethik) am Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Vorsitzender des deutschen Ethikrats, Erlangen
Prof. Dr. Andrew Feenberg, Canada Research Chair in Philosophy of Technology in the School of Communication, Simon Fraser University, Burnaby / Canada
Dr. Rainer Funk, Erich-Fromm-Archiv; Vorstand der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft, Tübingen
Dominik Kemmer, Wiss. Mitarbeiter Evangelische Hochschule Nürnberg
Pfr. Frank Kittelberger, Studienleiter Ethik in Medizin und Gesundheitswesen, Pastoralpsychologie und Spiritual Care, Evangelische Akademie Tutzing
Karlin Lillington Ph.D., Journalistin der Irish Times, Dublin
Prof. Dr. Arne Manzeschke, Leiter der Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen der ELKB, Professor für Anthropologie und Ethik für Gesundheitsberufe an der Evangelische Hochschule Nürnberg; Forschungsdirektor des Zentrums für Wirtschaftsethik (ZfW), Präsident der Societas Ethica, Nürnberg
Prof. Dr. Beate Rössler, Professorin für praktische Philosophie an der Universität Amsterdam
Prof. Dr. Jeroen van den Hoven, Professor of Ethics and Technology at Delft University of Technology

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Pfr. Frank Kittelberger & Prof. Dr. Arne Mantzeschke
 
Tagungsorganisation
Cornelia Spehr, Telefon: 08158 251-125, Telefax: 08158 99 64 24E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
 
Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 17. Juni 2019.
 
Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 17. Juni 2019 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, ab dem Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.
 

Preise                                                                                       €
 
Teilnahmebeitrag inkl. Exkursion (45.–)                               145.–
Mitglieder der Societas Ethica (45.–)                                      95.–
Studierende  inkl. Exkursion (45.–)                                         95.–
 
Vollpension
– im Einzelzimmer                                                                240.50
– im Doppelzimmer                                                              174.50
– im Doppelzimmer als Einzelzimmer                               264.50
– Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung                            10.–
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                        65.–
 
Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

 
Preisnachlass
JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu. Ein Preisnachlass auf die Exkursion ist nicht möglich, sie ist Teil des Programms.
 
Kooperationen
In Kooperation mit der Jahrestagung der Societas Ethica und der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung).
 
Die Evangelische Akademie Tutzing ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.
 
Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.
 
Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.
 
Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal Greenmobility auf unserer Homepage.
Die Akademie verfügt über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen.
Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
 
Bildnachweis: © fotolia.com
Tagungsnummer: 0592019
 
Tagungsort
Evangelische Akademie Tutzing
Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing
www.ev-akademie-tutzing.de
Blog: web.ev-akademie-tutzing.de/rotunde
facebook.com/EATutzing      
twitter.com/EATutzing

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.