Die (un)-heimliche Macht der Datenkraken. Tutzinger Medien-Dialog.

12. - 13. Dezember 2016

Inhalt

INTELLIGENTE ALGORITHMEN!

Die Digitalisierung hat nahezu alle Lebensbereiche erfasst. Eine neue Debatte steht uns bevor über die Frage,  was alles an Informationen über die Menschen in den Datennetzen der Welt gespeichert ist und wie Wirtschaft und Staat diese nutzen. Droht der Verlust der Privatsphäre, der Würde und der Freiheit des Menschen?

Die schöne neue digitale Welt hat ihren Preis, den wir mit der täglichen Weitergabe persönlicher Daten bezahlen. Ob online einkaufen, chatten, skypen, e-mailen oder surfen – alles, was wir unseren Smartphones und Laptops anvertrauen, erzählen sie weiter. An den Handel, die Industrie, die Banken, den Staat und die Geheimdienste. Internationale und nationale Unternehmen schließen aus Adresse, Alter, Beruf  und Geschlecht auf Person und Charakter und vergeben Kredite, Verträge, Arbeitsplätze – oder eben nicht.

Die Gefahr für die freiheitliche Gesellschaft geht dabei von  intelligenten Algorithmen aus. Sie analysieren, prognostizieren und berechnen uns.

Sie verbreiten sich als selbstlernende Haustechnik, vernetzte

Autos oder elektronische Armbänder. Sie steuern den weltweiten Aktienmarkt und die Kassen in den Supermärkten. Big Data und Data Mining heißen die Geschäftsmodelle der Zukunft.

Ist die Menschenwürde gegen die digitale Revolution zu verteidigen? Brauchen wir neue Gesetze, eine Ethik der Algorithmen und eine gesellschaftliche Debatte darüber, was der Mensch in Zukunft sein will?

Über diese Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren. Zu anregenden Gesprächen laden wir Sie herzlich ein in das Schloss Tutzing.

 
Dr. Axel Schwanebeck, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. Michael Schröder, Akademie für Politische Bildung Tutzing

Tagungs-Programm

Montag, 12. Dezember 2016
Anreise ab 12:30 Uhr
13.30 UhrBeginn der Tagung mit einem Imbiss
15.00 UhrAuftakt & BegrüßungDr. Axel Schwanebeck
&
Dr. Michael Schröder
15.30 UhrSie wissen allesWie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen
Yvonne Hofstetter
16.45 UhrKaffeepause
17.00 UhrInformantenschutz ade?Können vertrauliche Quellen in der digitalen Welt tüberhaupt noch geschützt werden?
Daniel Moßbrucker
18.30 UhrAbendessen
19.30 Uhr"News-Stream":Die digitale Revolution des Journalismus
Peter Adolphs
&
Martin Virtel
21.00 UhrInformelle Gespräche in den Salons
Dienstag, 13. Dezember 2016
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
08.30 UhrFrühstück
09.00 UhrDie Macht der Big-Data Algorithmen:Herausforderungen der Technikgestaltung
Univ.-Prof. em. Dr. Klaus Mainzer, TUM Emeritus of Excellence, TUM Graduate School of Computer Science, Technische Universität München (TUM)
09.45 UhrGeld regiert die Welt - Big DataBezahlen in der Zukunft
Dr. Bernd Hochberger
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrDie wahre Macht der DatensammlerMarkus Morgenroth
11.30 UhrDiskussion mit den drei Referenten
Moderation:
Dr. Axel Schwanebeck
&
Dr. Michael Schröder
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrIm Netz der Datenkraken Big Data und die Folgen
PD Dr. Thomas Zeilinger
Dr. Constanze Kurz
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Peter Schaar
Moderation:
Dr. Axel Schwanebeck
&
Dr. Michael Schröder
16.00 UhrEnde der Tagung mit Stehkaffee und Kuchen

Referierende

Peter Adolphs, neofonie, Berlin
Dr. Bernd Hochberger, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München
Yvonne Hofstetter, Managing Director der Teramark Technologies GmbH, Zolling/Freising
Dr. Constanze Kurz, Informatikerin, Sprecherin des Chaos Computer Clubs, Redakteurin bei Netzpolitik.org, Berlin
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin a.D., Mitglied im Beirat von Google zum Recht auf Vergessen, Feldafing
Univ.-Prof. em. Klaus Mainzer, Technische Universität München
Markus Morgenroth, Informatiker, Berater zu Datenschutz und Big Data, Eschborn
Daniel Moßbrucker, freier Journalist, Hamburg
Peter Schaar, ehem. Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Berlin
Martin Virtel, dpa newslab, Berlin 
PD Dr. Thomas Zeilinger, Universität Erlangen-Nürnberg

Tagungsleitung
Dr. Axel Schwanebeck, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. Michael Schröder, Akademie für Politische Bildung

Preise & Informationen

Tagungsort:
Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstr. 2+4 / 82327 Tutzing

Tagungsleitung
Dr. Axel Schwanebeck, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. Michael Schröder, Akademie für Politische Bildung Tutzing

Tagungsorganisation
Rita Niedermaier, Telefon: 08158 251-128, Telefax: 08158 99 64 28
Email: niedermaier@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte, per E-mail (Tagungsorganisation) oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. 
Anmeldeschluss ist der 5. Dezember 2016.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 5. Dezember 2016 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise für die gesamte Tagungsdauer:                     
Teilnahmebeitrag                                                             35.– €

Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                40.50 €
Vollpension
– im Einzelzimmer                           99.– €
– im Zweibettzimmer                          77.– €
– im Zweibettzimmer als EZ                       107.– €

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %.
Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.

Stiftung Schloss Tutzing
Der Tagungsbeitrag beinhaltet einen Anteil, der der Stiftung zugute kommt. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung darüber hinaus einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

.

 

 

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.