Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

10. - 12. Januar 2020

Inhalt

Tagungs-Programm

Freitag, 10. Januar 2020
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrBeginn der Tagung mit dem Abendessen
19.00 UhrDie offene Gesellschaft und ihre FeindeDroht uns eine Explosion des Bösen?
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
Die rechtspopulistische Herausforderung – Wie sollen Demokraten damit umgehen? Prof. Dr. Johano Strasser
20.30 Uhr„Nur Mut“ Als Ansporn und Bremse
Pfarrerin Simone Hahn
21.30 UhrGespräche in den Salons
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 Uhr
Beginn der Tagung mit dem Abendessen
19.00 Uhr
Die offene Gesellschaft und ihre FeindeDroht uns eine Explosion des Bösen?
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
Die rechtspopulistische Herausforderung – Wie sollen Demokraten damit umgehen? Prof. Dr. Johano Strasser
20.30 Uhr
„Nur Mut“ Als Ansporn und Bremse
Pfarrerin Simone Hahn
21.30 Uhr
Gespräche in den Salons
Samstag, 11. Januar 2020
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrDie offene Gesellschaft und ihre Feinde Was lehrt uns Karl Raimund Poppers Manifest heute?
Prof. Dr. Karsten Fischer
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrDie Reise ins Reich. Undercover in der „Reichsbürger“- Bewegung Rechtsextreme Verschwörungstheorie und ihre Verbreitung
Tobias Ginsburg
Antisemitismus – das Unheimliche der offenen Gesellschaft Prof. Dr. Christina von Braun
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrDie zerrissene Republik. Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland Prof. Dr. Christoph Butterwegge
15.00 UhrBrexit – die Zuflucht in den Nationalismus Zerfällt das emphatische Europa?
Dr. Helen Fronius
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrVerleugnete Instanzen oder woher kommt der Hass im Osten?
17.30 UhrDie Welt mit der Waffe gestalten Vom einen Bild zum Totalkunstwerk
Prof. Dr. Jörg Scheller
18.30 UhrAbendessen
19.30 UhrMusik live in der Schlossdiele
Geselligkeit in den Salons
07.45 Uhr
Morgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 Uhr
Die offene Gesellschaft und ihre Feinde Was lehrt uns Karl Raimund Poppers Manifest heute?
Prof. Dr. Karsten Fischer
10.30 Uhr
Kaffeepause
11.00 Uhr
Die Reise ins Reich. Undercover in der „Reichsbürger“- Bewegung Rechtsextreme Verschwörungstheorie und ihre Verbreitung
Tobias Ginsburg
Antisemitismus – das Unheimliche der offenen Gesellschaft Prof. Dr. Christina von Braun
12.30 Uhr
Mittagessen
14.00 Uhr
Die zerrissene Republik. Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland Prof. Dr. Christoph Butterwegge
15.00 Uhr
Brexit – die Zuflucht in den Nationalismus Zerfällt das emphatische Europa?
Dr. Helen Fronius
16.00 Uhr
Kaffeepause
16.30 Uhr
Verleugnete Instanzen oder woher kommt der Hass im Osten?
17.30 Uhr
Die Welt mit der Waffe gestalten Vom einen Bild zum Totalkunstwerk
Prof. Dr. Jörg Scheller
18.30 Uhr
Abendessen
19.30 Uhr
Musik live in der Schlossdiele
Geselligkeit in den Salons
Sonntag, 12. Januar 2020
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 UhrBraunau - vom Hitler-Haus zum Haus der VerantwortungProf. Dr. Andreas Maislinger
10.00 UhrExtremistische Tendenzen als (mögliche) Folge religiöser Veränderungen PD Dr. phil. habil Karin Schnebel
10.45 UhrSpaziergang im Park
11.00 UhrKunst in der Zwickmühle: zwischen Political correct ness und dem Anspruch auf künstlerische Freiheit Prof. Dr. Elisabeth Schweeger
12.00 UhrGemeinsinn. Was ihn bedroht und was wir für ihn tun könnenProf. Dr. Aleida Assmann
13.00 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen
07.45 Uhr
Morgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Dr. phil. Jochen Wagner
09.00 Uhr
Braunau - vom Hitler-Haus zum Haus der VerantwortungProf. Dr. Andreas Maislinger
10.00 Uhr
Extremistische Tendenzen als (mögliche) Folge religiöser Veränderungen PD Dr. phil. habil Karin Schnebel
10.45 Uhr
Spaziergang im Park
11.00 Uhr
Kunst in der Zwickmühle: zwischen Political correct ness und dem Anspruch auf künstlerische Freiheit Prof. Dr. Elisabeth Schweeger
12.00 Uhr
Gemeinsinn. Was ihn bedroht und was wir für ihn tun könnenProf. Dr. Aleida Assmann
13.00 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.