Die Magie des Erzählens

04. - 06. Mai 2018

Inhalt

NATÜRLICH FINDET ES IN DEINEM KOPF STATT,
ABER WARUM, IN ALLER WELT, SOLLTE DAS HEISSEN,
DASS ES NICHT WIRKLICH IST?
                      (Dumbledore zu Harry in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes")
                
Vor zwanzig Jahren erschien „Harry Potter und der Stein der Weisen" in deutscher Übersetzung – mit erstaunlichen Folgen. Die sieben Bände der Harry-Potter-Serie von J.K. Rowling haben die Lesesozialisation einer ganzen Generation entscheidend geprägt und Entwicklungen nicht nur auf dem Feld der Kinder- und Jugendliteratur nachhaltig beeinflusst.
 
Die Geschichte dieses beispiellosen Erfolgs ist schon vielfach beschrieben worden. Wie aber ist das Erzählen beschaffen, das eine derartige Faszi-nation auszulösen vermag? Die Tagungsbeiträge loten den Erzählkosmos aus ganz unterschiedlichen Perspektiven aus: Fragen der Verankerung in  literarischen Traditionen kommen dabei ebenso zur Sprache wie die nach dem Erzählen in aktuellen globalisierten Mediengesellschaften und der Übersetzbarkeit von Text und Bild.
 
Harry Potter kommt nicht nur als herausragendes literarisches Ereignis, sondern auch als kulturelles Phänomen sowie als Ausgangspunkt für weitere Entwicklungen der Kinder- und Jugendliteratur in den Blick.
 
Herzlich willkommen in der Evangelischen Akademie Tutzing!
 
Prof. Dr. Ute Dettmar, Direktorin des Instituts für Jugendbuchforschung, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp, Leiterin der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienfosrchung, Universität zu  Köln
Katrin Hogrebe, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Carlsen Verlag, Hamburg
Judith Stumptner, Studienleiterin für Kunst, Kultur, Bildung & Digitales, Stellvertretende Akademiedirektorin, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 04. Mai 2018
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrBeginn der Tagung mit dem Abendessen
19.00 UhrBegrüßung und Einführung in die TagungsthematikJudith Stumptner
Prof. Dr. Ute Dettmar
Dr. Tilmann Spreckelsen
19.15 UhrDie Fantasy und das 21. JahrhundertDietmar Dath
Prof. Dr. Philipp Theisohn
21.00 UhrGespräche in den Salons
Samstag, 05. Mai 2018
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDiesseits von Hogwarts oder: Zauberkunst als „Lehrberuf“?Prof. Dr. Peter Rawert LL.M.
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrVagabundierende Bücher – Materialität und Metafiktion im Medienverbund um Harry PotterDr. Christine Lötscher
12.30 UhrMittagessen
14.30 UhrIm Dickicht der Bezüge: Harry Potters intertextueller KosmosProf. Dr. Emer O'Sullivan
15.30 UhrKaffeepause
16.00 UhrSchnarchkackler und Eintracht Pfützensee: Die Harry Potter-Bücher in deutscher ÜbersetzungDr. Susan Kreller
17.00 UhrTexten ein Gesicht geben – WerkstattgesprächIsabel Kreitz
und
Sabine Wilharm
Moderation:
Eva-Maria Magel
18.30 UhrAbendessen
19.30 Uhr„Traum ohne Ende“ (England 1945)Filmvorführung mit Einführung
Dr. Tilmann Spreckelsen
21.30 UhrGespräche in den Salons
Sonntag, 06. Mai 2018
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrThe Boy who lived … forever? Serielle und transmediale Dimensionen der Harry Potter-ErzählungProf. Dr. Michael Staiger
10.30 UhrPause
11.00 UhrErben oder plündern? Harry Potter und seine Nachfolgerinnen und NachfolgerDr. Michael Schmitt
12.30 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Referierende und Moderation
 
Prof. Dr. Ute Dettmar, Direktorin des Instituts für Jugendbuchforschung, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Dietmar Dath, Autor und Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp, Leiterin der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienfosrchung, Universität zu Köln
Isabel Kreitz, Comiczeichnerin, Hamburg
Dr. Susan Kreller, Schriftstellerin, Literaturwissenschaftlerin und Journalistin, Bielefeld
Dr. Christine Lötscher, Kulturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin, Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Universität Zürich
Eva-Maria Magel, Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Emer O‘Sullivan, Professorin für Englische Literaturwissenschaft am Institute of English Studies, Leuphana Universität Lüneburg
Prof. Dr. Peter Rawert, Honorarprofessor an der Universität Kiel, Notar in Hamburg und Amateurzauberer und Sammler historischer Zauberbücher
Dr. Michael Schmitt, Literaturredakteur, ZDF/3sat Kulturzeit Mainz/Wiesbaden
Dr. Tilman Spreckelsen, Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Michael Staiger, Professor für neuere deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Universität zu Köln
Judith Stumptner, Studienleiterin für Kunst, Kultur, Bildung & Digitales, Stellvertretende Akademiedirektorin, Evangelische Akademie Tutzing
Prof. Dr. Philipp Theisohn, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Zürich
Sabine Wilharm, Zeichnerin und Illustratorin, Quickborn

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Judith Stumptner
 
Tagungsorganisation
Rita Niedermaier, Telefon: 08158 251-128, Telefax: 08158 99 64 28
E-Mail: niedermaier@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
 
Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte, per E-Mail (Tagungsorganisation) oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 20. April 2018.
 
Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 27. April 2018 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.
 
Preise für die gesamte Tagungsdauer:
 
Teilnahmebeitrag                                                             70.– €
 
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                 49.– €
 
Vollpension
– im Einzelzimmer                                                         166.– €
– im Zweibettzimmer                                                     122.– €
– im Zweibett- als Einzelzimmer                                   182.– €
 
Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung                         10.– €
 
Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzel-leistungen können nicht rückvergütet werden.
 
Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr), Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation vorliegt. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
 
Kooperationspartner
In Kooperation mit dem Institut für Jugendbuchforschung an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung an der Universität zu Köln und dem CARLSEN Verlag
 
Medienpartner
Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V.
 
Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.
 
Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing" Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.
 
Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal Greenmobility auf unserer Homepage.
 
Illustration: Jim Kay © Bloomsbury Publishing Plc 2015
Tagungsnummer: 0492018

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €. Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.