Das kranke Herz

Das kranke Herz

06. - 08. März 2020

Inhalt

„Willst Du dein Herz mir schenken...“
                                                                  (aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach 1725)       
 
Welch vieldeutiger Beginn der romantischen Liebesarie in Anna Magdalena Bachs Notenbüchlein! In einem heutigen Transplantationszentrum wird der mögliche Organempfänger im stillen Zwiegespräch mit dem potenziellen Spender bei diesen Worten wahrscheinlich an ganz andere Dinge denken als die verliebte Braut vor dem Altar oder am Valentinstag. Das Herz war immer schon mehr als nur ein blutgefüllter Muskel im menschlichen Körper. Natürlich ist es auch ein Organ, das der Mensch mit vielen Tieren (nicht mit allen und nicht in allen Funktionen) gemein hat. Im symbolischen Sinn ist das Wissen und das Reden vom Herzen jedoch älter und vielfältiger, als auf dem naturwissenschaftlichen Feld.
 
Wenn etwas „uns zu Herzen geht“ oder „vom Herzen kommt“, sprechen wir nicht vom biologischen Organ, sondern von Beziehungen und einer inter- und intrapsychischen Dimension. Mag das Herz für manche nur eine aus Zellen bestehende Pumpe sein, ist es für andere der Inbegriff von Gefühl, Antrieb und Leben schlechthin. So verstanden ist es der Ort von Leiden und Leidenschaft. Wird ein Herz krank, hat das Auswirkungen auf die Psyche. Leidet der Mensch psychisch, kann das auch Auswirkungen auf das Herz haben.
 
Um diese Rolle und Funktion des Herzens als Verbindung zwischen Seele, Geist und Körper, zwischen Psyche und Soma, ranken sich viele Theorien und methodische Ansätze in Medizin, Psychologie und anderen Sparten der Heilkunst. Was macht ein Herz krank und was macht es gesund? Was kann ein krankes Herz im Leben eines Menschen anrichten? Inwieweit kann ein Mensch gesunden, wenn sein Herz geheilt wird?
 
All diese Fragen und ihre medizinethischen Implikationen diskutieren wir in Kooperation mit der Bayerischen Akademie für Gesundheit in einer Wochenendtagung. Dazu laden wir herzlich in die Evangelische Akademie Tutzing ein.
 
Pfr. Frank Kittelberger
Pfarrer und Pastoralpsychologe, Studienleiter für Ethik in Medizin und Gesundheitswesen, Pastoralpsychologie und Spiritual Care, Evangelische Akademie Tutzing
Dr. med. Magnus Schraudolph
Leitender Arzt an der Klinik Lauterbacher Mühle; Vorstand der Bayerischen Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle – Osterseen e.V., Seeshaupt
Prof. Dr. phil. Uwe Tewes
Ehem. Direktor der Abteilung für Medizinische Psychologie an der Medizinischen Hochschule Hannover; Vorsitzender a.D. der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie; kooptiertes Vorstandsmitglied der Bayerischen Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle – Osterseen e.V., Lüneburg

Tagungs-Programm

Freitag, 06. März 2020
Anreise ab 16:00 Uhr
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrBegrüßung
Pfr. Frank Kittelberger
&
Dr. med. Magnus Schraudolph
19.30 UhrHerzlich leben und das Unverfügbare akzeptieren - Der erkrankte Mensch ist mehr als sein BefundProf. Dr. phil. Annelie Keil
20.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Anreise ab 16:00 Uhr
18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Begrüßung
Pfr. Frank Kittelberger
&
Dr. med. Magnus Schraudolph
19.30 Uhr
Herzlich leben und das Unverfügbare akzeptieren - Der erkrankte Mensch ist mehr als sein BefundProf. Dr. phil. Annelie Keil
20.30 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons
Samstag, 07. März 2020
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDas kranke Herz - Blick auf ein weites FeldDr. med. Magnus Schraudolph
10.00 UhrWirkmächtig! Ein Update zur PlaceboforschungProf. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
11.00 UhrKaffeepause
11.30 UhrWenn die Seele das Herz krank macht - Psychokardiologie als Disziplin mit ZukunftProf. Dr. phil. Dr. med. habil. Karl-Heinz Ladwig
12.30 UhrMittagessen
13.30 UhrReflexionsgruppen
14.30 UhrSind Frauen anders herzkrank als Männer? Genderfragen in der KardiologieProf. Dr. Ursula Härtel
15.30 UhrKaffeepause
16.00 UhrErzählt und kommentiert: Erfahrungen aus der KlinikZwei Fallgeschichten vorgetragen von
Dr. med. Magnus Schraudolph
...und kommentiert von
Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
Moderation:
Prof. Dr. phil. Uwe Tewes
17.00 UhrWenn Kunst zu Herzen gehen sollProf. Dr. phil. Christine Mechler-Schönach
&
Christa Plathner
18.00 UhrAbendessen
19.30 UhrHerzlich Willkommen! Ein Abend mit dem DUO TRANSIT LOUNGE
Preston Jones & Mbole singen und spielen Calypso, Samba, Reggae. Blues und Jazz
20.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons des Schlosses
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Das kranke Herz - Blick auf ein weites FeldDr. med. Magnus Schraudolph
10.00 Uhr
Wirkmächtig! Ein Update zur PlaceboforschungProf. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
11.00 Uhr
Kaffeepause
11.30 Uhr
Wenn die Seele das Herz krank macht - Psychokardiologie als Disziplin mit ZukunftProf. Dr. phil. Dr. med. habil. Karl-Heinz Ladwig
12.30 Uhr
Mittagessen
13.30 Uhr
Reflexionsgruppen
14.30 Uhr
Sind Frauen anders herzkrank als Männer? Genderfragen in der KardiologieProf. Dr. Ursula Härtel
15.30 Uhr
Kaffeepause
16.00 Uhr
Erzählt und kommentiert: Erfahrungen aus der KlinikZwei Fallgeschichten vorgetragen von
Dr. med. Magnus Schraudolph
...und kommentiert von
Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
Moderation:
Prof. Dr. phil. Uwe Tewes
17.00 Uhr
Wenn Kunst zu Herzen gehen sollProf. Dr. phil. Christine Mechler-Schönach
&
Christa Plathner
18.00 Uhr
Abendessen
19.30 Uhr
Herzlich Willkommen! Ein Abend mit dem DUO TRANSIT LOUNGE
Preston Jones & Mbole singen und spielen Calypso, Samba, Reggae. Blues und Jazz
20.30 Uhr
Begegnungen und Gespräche in den Salons des Schlosses
Sonntag, 08. März 2020
07.45 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDas kranke HerzPodiumsdiskussion mit Aufzeichnung durch das Bayerische Fernsehen für ARD-alpha / Impulsfilm zum Thema und anschließendes Gespräch mit:
Prof. Dr. Ursula Härtel
Prof. Dr. phil. Annelie Keil
Prof. Dr. phil. Christine Mechler-Schönach
Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
Dr. med. Magnus Schraudolph
10.30 UhrDie Angst des HerzpatientenProf. Dr. phil. Uwe Tewes
11.30 UhrDas Herz, eine Konstruktion der Kranken und eine Konstruktion der MedizinDr. theol. Christoph Zimmermann-Wolf
12.30 UhrVerabschiedungPfr. Frank Kittelberger
12.40 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen
07.45 Uhr
Morgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Das kranke HerzPodiumsdiskussion mit Aufzeichnung durch das Bayerische Fernsehen für ARD-alpha / Impulsfilm zum Thema und anschließendes Gespräch mit:
Prof. Dr. Ursula Härtel
Prof. Dr. phil. Annelie Keil
Prof. Dr. phil. Christine Mechler-Schönach
Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski
Dr. med. Magnus Schraudolph
10.30 Uhr
Die Angst des HerzpatientenProf. Dr. phil. Uwe Tewes
11.30 Uhr
Das Herz, eine Konstruktion der Kranken und eine Konstruktion der MedizinDr. theol. Christoph Zimmermann-Wolf
12.30 Uhr
VerabschiedungPfr. Frank Kittelberger
12.40 Uhr
Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Tagungsleitung
 
Pfr. Frank Kittelberger, Pfarrer, Pastoralpsychologe; Studienleiter für Ethik in Medizin und Gesundheitswesen, Pastoralpsychologie und Spiritual Care an der Evangelischen Akademie Tutzing
Dr. med. Magnus Schraudolph, Internist – Kardiologie – Psychotherapie; Leitender Arzt an der Klinik Lauterbacher Mühle; Vorstand der Bayerischen Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle – Osterseen e.V., Seeshaupt
Prof. Dr. phil. Uwe Tewes, ehem. Direktor der Abteilung für Medizinische Psychologie an der Medizinischen Hochschule Hannover; psychologischer Sachverständiger für Familiengerichte; Vorsitzender a.D. der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie; kooptiertes Vorstandsmitglied der Bayerischen Akademie für Gesundheit, Lüneburg
 
Referentinnen & Referenten
 
Prof. Dr. Ursula Härtel, MPH, Institut für medizinische Psychologie der LMU München
Prof. Dr. phil. Annelie Keil, Gesundheitswissenschaft und Krankenforschung in Biografie und Lebenswelt., Vorsitzende der Bayerischen Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle – Osterseen e.V., Seeshaupt
Prof. Dr. phil. Dr. med. habil. Karl-Heinz Ladwig, Head of Research Group ‚Mental Health‘ Helmholtz-Zentrum München (Neuherberg); Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München
Prof. Dr. phil. Christine Mechler-Schönach, Professorin an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen / Geislingen (HfWU) / Hochschulstudiengänge Künstlerische Therapien (HKT), zuvor: Kunsttherapeutin in der Klinik Lauterbacher Mühle, Seeshaupt
Christa Plathner, Architekturstudium und Aufbaustudium der Kunsttherapie an der Akademie der bildenden Künste in München, seit 2003 Kunsttherapeutin in der Klinik Lauterbacher Mühle, Seeshaupt
Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Manfred Schedlowski, Leiter des Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunologie am Universitätsklinikum Essen
Dr. theol. Christoph Zimmermann-Wolf, Theologe, Pastoralpsychologe, Lehrer in „Rhythmus-Atem-Bewegung“ (nach Scharing); Klinikseelsorger in den Krankenhäusern St. Elisabeth (Neuwied) und St. Josef (Bendorf), Hör-Grenzhausen

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Dr. med. Magnus Schraudolph / Prof. Dr. phil. Uwe Tewes / Pfr. Frank Kittelberger
 
Tagungsorganisation
Cornelia Spehr, Telefon: 08158 251-125, Telefax: 08158 99 64 24E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
 
Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit Anmeldekarte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich.  Anmeldeschluss ist der 21. Februar 2020.
 
Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 28. Februar 2020 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, ab dem Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.
 
Preise                       
für die gesamte Tagungsdauer (in €):

Vortragsgebühr                                                                                                  95.–
(zzgl. Kaffee/Tee/Kuchen auch bei Teilnahme ohne Verpflegung)                       
 
Vollpension 
– im Einzelzimmer                                                                                           166.–
– im Zweibettzimmer                                                                                       122.–
– im Zweibettzimmer als EZ                                                                            182.–
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)                                                    49.–
Kurzzeitzuschlag für eine Übernachtung                                                           10.–
 
STUDIERENDENTICKET (gesamte Tagung & Vollpension im DZ)        108.50

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an.
 
Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.
 
In Kooperation mit: 
Bayerische Akademie für Gesundheit Lauterbacher Mühle – Osterseen e.V.
 
Fortbildungspunkte der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) sind beantragt.
Fortbildungspunkte für Pflegende (RbP) sind beantragt.
 
Aufzeichnung am Sonntag durch das Bayerische Fernsehen für ARD-alpha.
 
Stiftung Schloss Tutzing / Schlosseuro
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Mit dem Schlosseuro (bereits in der Vortragsgebühr enthalten) unterstützen Sie deren Projekte.  Möchten Sie der Stiftung darüber hinaus einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.
 
Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer klimaneutralen Anreise nutzen Sie bitte das Portal Greenmobility auf unserer Homepage. Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen.  Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
 
Bildnachweis: © Adobe Stock
Tagungsnummer: 0362020

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.