Assoziationsräume – Innere Stimme@Tutzing

Assoziationsräume – Innere Stimme@Tutzing

08. Juli 2021

Inhalt

TUTZINGER SALON

„Mark Andres Musik unternimmt den Versuch, das Metaphysische hier und jetzt, in Echtzeit und ganz physisch vor unsere Ohren zu stellen. Er richtet feinste kompositionstechnische Lupen auf die Grenzbereiche des Erfahrbaren."
Julia Spinola

„Mark Andre schreibt aus tiefreligiösem Antrieb heraus eine vollständig säkularisierte Musik." so Julia Spinola über den deutsch-französischen Komponisten in der Wochenzeitung DIE ZEIT. Dabei bewegt sich Mark Andre im Feld der Musik der Gegenwart und wird der Darmstädter Schule zugesprochen, der auch die Komponisten Karlheinz Stockhausen, Pierre Boulez und Luigi Nono angehören. Entstanden ist die Musik der Gegenwart aus dem Wunsch, Musikentwicklung dort wieder aufzugreifen, wo sie einst durch den Nationalsozialismus erstickt worden war.

Diese Musik möchte neue Klangerlebnisse schaffen, Genregrenzen auf-heben, Zeichensysteme verweben. Raum, Zeit und Licht können dabei ebenso musikalische Übersetzung erfahren, wie spirituelle Sujets. Sie löst sich noch heute von vertrauten Klangmustern und gilt vielleicht auch darum manches Mal als sperrig, kompliziert.

„Code Modern" ist ein neues Festival im ländlichen Raum Bayerns, das der Neuen Musik ein zeitgemäßes Spielfelder zur Wahrnehmung und Vermittlung bieten möchte. Für den Auftakt ist ein „Veranstaltungsduett" in Kooperation mit der Evangelischen Akademie und der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing entstanden, in dessen Zentrum das Schaffen Mark Andres steht.

Im musikalisch illustrierten Salongespräch am 08. Juli 2021 wird Mark Andre mit Shoshana Liessmann und Armando Merino über das Spirituelle der Musik, die Macht der Stille und über Perspektiven der aktuellen Klassik sprechen. Das Gespräch wird musikalisch von Katerina Giannitsioti am Violoncello umrahmt.

An den „Tutzinger Salon" schließt sich am 09. Juli 2021 ein Konzert-Happening in der Tutzinger Christuskirche an. Es beinhaltet eine Gegenüberstellung der Musik von Mark Andre und der berühmten „Mysterien-Sonaten" von Heinrich-Ignaz Biber. Davon programmatisch inspiriert verbindet eine multimediale Installation von Manuela Hartel die visuelle Ebene mit der auditiven im Raum. Das Sehen intensiviert das Hören. Es richtet sich über die Augen nach innen und leitet einen dramaturgischen Prozess der Zusammenführung ein. Es spielt das Münchner Ensemble „der/gelbe/klang".

Wir laden Sie herzlich zu beiden Terminen ein!

Brigitte Grande M.A.
Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing e.V.

Alix Michell
Studienleiterin, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Donnerstag, 08. Juli 2021
19.00 UhrEinlass
19.30 UhrBegrüßung und EinführungBrigitte Grande M.A. (1. Vorsitzende des Freundeskreises)
Alix Michell
Studienleiterin der Evangelischen Akademie Tutzing
Musikalisch illustriertes Salongespräch
Mark Andre, Komponist im Bereich der Neuen Musik
Armando Merino, Digrigent und musikalischer Leiter von Code Modern
Shoshana Liessmann, Moderation und Gesprächsführung
Katarina Giannitsioti, musikalische Begleitung am Violoncello
Konzerthinweis:
MYSTERIEN-NACHT09.07.21, 20:00 Uhr / Evangelische Christuskirche Tutzing / Neue Musik (der/gelbe/klang) trifft Video-Kunst (Manuela Hartel) und Kirche / mit Werken von Mark Andre und H.I. Biber / Eintritt frei (Reservierung einer Platzkarte/Anmeldung im Pfarramt erforderlich, T. 08158 8005).
19.00 Uhr
Einlass
19.30 Uhr
Begrüßung und EinführungBrigitte Grande M.A. (1. Vorsitzende des Freundeskreises)
Alix Michell
Studienleiterin der Evangelischen Akademie Tutzing
Musikalisch illustriertes Salongespräch
Mark Andre, Komponist im Bereich der Neuen Musik
Armando Merino, Digrigent und musikalischer Leiter von Code Modern
Shoshana Liessmann, Moderation und Gesprächsführung
Katarina Giannitsioti, musikalische Begleitung am Violoncello
Konzerthinweis:
MYSTERIEN-NACHT09.07.21, 20:00 Uhr / Evangelische Christuskirche Tutzing / Neue Musik (der/gelbe/klang) trifft Video-Kunst (Manuela Hartel) und Kirche / mit Werken von Mark Andre und H.I. Biber / Eintritt frei (Reservierung einer Platzkarte/Anmeldung im Pfarramt erforderlich, T. 08158 8005).

Referierende

 
UNSERE GÄSTE

Mark Andre
Der im Jahre 1964 geborene Mark Andre studierte Komposition am Pariser Conservatoire National Supérieur de Musique bei Claude Ballif und Gérard Grisey. Seine Promotion über die Musik der Ars subtilior schloss er ebenfalls dort ab.
Ein Stipendium des französischen Außenministeriums ermöglichte es ihm 1995, seine Studien in der Meisterklasse bei Helmut Lachenmann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart fortzuführen. Das Stipendium stellte gleichzeitig einen Auftakt zahlreicher weiteren Stipendien und Stipendienaufenthalte dar.

Heute lebt er in Berlin, wo er 2009 die Berufung zum Mitglied der Akademie der Künste erhielt. Im selben Jahr erfolgte darüber hinaus die Berufung zum Professor für Komposition an der Hochschule Dresden.
Bis heute wurde und wird er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so etwa den Kranichsteiner Musikpreis, der Förderpreis des Ernst von Siemens Musikpreises und der Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken.

Katarina Giannitsioti
Violoncello, Ensemblemitglied „der/gelbe/klang", München

Shoshana Liessmann
Judaistin und Kulturwissenschaftlerin, Referentin für Bildung und Diskurse am Goethe-Institut, München

Armando Merino
Dirigent des Ensembles „der/gelbe/klang" und musikalischer Leiter von Code Modern, München
 

Preise & Informationen

KOOPERATIONSPARTNER
Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing e.V., Code Modern Festival und Evang.-Luth. Kirchengemeinde Tutzing

VERANSTALTUNGSORT
Galerie Benzenberg, Kirchenstraße 7, 82327 Tutzing
 
VERANSTALTUNGSLEITUNG
Brigitte Grande, Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing e.V.
Alix Michell, Studienleiterin der Evangelischen Akademie Tutzing

ORGANISATION & INFORMATION
Rita Niedermaier, Tel.: 08158 251-128, Fax: 08158 251 99 64 28 E-Mail: niedermaier@ev-akademie-tutzing.de

ANMELDUNGEN
erbitten wir direkt online bis zum 1. Juli 2021.

EINTRITT
22 Euro / 20 Euro (Freundeskreis) / erm. 15 Euro / Abendkasse
 
 
Konzerthinweis:
 
MYSTERIEN-NACHT
Freitag, 9. Juli 2021, 20:00 Uhr / Evangelische Christuskirche Tutzing:
Neue Musik (der/gelbe/klang) trifft Video-Kunst (Manuela Hartel) und Kirche
mit Werken von Mark Andre und H.I. Biber
Eintritt frei (Reservierung einer Platzkarte/Anmeldung im Pfarramt erforderlich, T. 08158 8005).

Ort & Anreise

Galerie Benzenberg / Kirchenstraße 7 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.