Digitale Welten

Digitale Welten

In den 90er Jahren begann der Siegeszug des Internets. Seitdem unterliegt unser Leben einem rasanten Wandel. Und wo die Reise hingeht, ist längst noch nicht ausgemacht. Welche Auswirkungen hat das Internet auf unsere Gesellschaft? Wie verändert es unser Verständnis von Freiheit und Demokratie, Bildung und Kultur, Mensch und Welt? Und überhaupt – in was für einer Welt wollen wir in Zukunft leben? Und wie können wir diese aktiv mitgestalten. Um diese Fragen drehen sich die Tagungen im Bereich Digitale Welten. Einen Überblick über aktuelle Veranstaltungen zum Schwerpunkt Digitalisierung erhalten Sie in diesem PDF.

Digitale Welten
Digital Humanity? – Jahrestagung der Societa Ethica
Digitale Welten

Digital Humanity? – Jahrestagung der Societa Ethica

27. - 30. Juni 2019

Digitalisierung gilt als Umwälzung der Menschheitsgeschichte: Algorithmen, Vernetzung, fantastische Technik und Veränderungen durch die Digitalisierung bisher analoger Phänomene gehen atemberaubend rasch voran. Eine ethische Bestandsaufnahme ist unabdingbar.                             
 
You are also welcome to register with your complete contact details (name, address, phone, email, year of birth) by e-mail at spehr@ev-akademie-tutzing.de. Thank you!
Please note the english version attached to the german PDF.                                         
Metalle – Voraussetzung der digitalen Transformation
Digitale Welten

Metalle – Voraussetzung der digitalen Transformation

08. - 10. November 2019

 

Smart World – Smart Culture?
Digitale Welten

Smart World – Smart Culture?

22. - 24. November 2019

Wie verändert der digitale Wandel Gesellschaft, Kultur und ihre Einrichtungen? Löst künstliche Intelligenz bald die kreative ab? Inhalte, Strukturen, Prozesse: Die Tagung spürt dem Entwicklungspotenzial von Digitalisierung für Kultur nach. Kulturpolitisches Forum
Der gläserne Mitarbeiter – Transparenz im Betrieb
Digitale Welten

Der gläserne Mitarbeiter – Transparenz im Betrieb

27. - 28. Mai 2020

Noch nie gab es mehr Möglichkeiten zur Überwachung der Mitarbeiter. Aber wie passen permanente Transparenz und Selbstverantwortung zusammen? Welche Leistungen im Unternehmen bleiben dennoch unsichtbar? Und: Wer hat die Macht über die Daten?