° Wo bleibt das “Wir” in der personalisierten Medizin?

° Wo bleibt das “Wir” in der personalisierten Medizin?

22. - 23. März 2021

Inhalt

Medizin nach Maß soll individuell und präzise sein. Diagnostische Verfahren, Big Data und Genomik entwickeln sich weiter. Wie lassen sich neue Techniken in die medizinische Praxis integrieren? Und wie kann aus der Medizin für den Einzelnen eine Medizin für alle werden?     
 
Dr. Stephan Schleissing, Institut TTN
PD Dr. Marc-Denis Weitze, acatech
Dr. Therese Feiler, DigiMed Bayern
 
Die mit dem Punkt gekennzeichnete Veranstaltung ist ein Expertengespräch.
Bei begründetem beruflichen Interesse wenden Sie sich bitte an die Tagungsorganisation.         
 
 
 
     

Tagungs-Programm

Montag, 22. März 2021
ab 13:00 Uhr Anreise
14.00 UhrBegrüßung und Vorstellung der TeilnehmerDr. Stephan Schleissing, Programmleiter "Ethik in der Technik und Naturwissenschaften" Institut TTN an der LMU
Dr. Therese Feiler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt DigiMed Bayern
PD Dr. Marc-Denis Weitze, Leiter des Themenschwerpunktes Technikkommunikation bei acatech
14.30 UhrPersonalisierte Medizin - wissenschaftliche Erkenntnis und klinischer AlltagProf. Dr. Hermann Requardt, ehem. CEO des Siemens-Sektors Healthcare, Vizepräsident acatech
15.30 UhrKaffee & Kuchen
16.00 UhrPersonalisierte und populationsbezogene Diagnostik und Therapie seltener immunologischer ErkrankungenPD Dr. med. Dr. sci.nat. Fabian Hauck, Leiter Immundefektabulanz & Ummundiagnostisches Labor, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU Klinikum
17.00 UhrIndividualisierte Medizin und verwandtschaftliche Beziehungen - eine ProblemanzeigeProf. Dr. Reiner Anselm, Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik der LMU München
18.30 UhrAbendessen
19.30 UhrWo bleibt das "Wir" in der personalisierten Medizin?Im Gespräch mit
Vera Grossmann, PhD, MBA, Managing Director Foundation Medicine
Bernhard Seidenath, MdL, Vorsitzender des Landtags-Ausschusses Gesundheit und Pflege
Dr. Jens Wiehler, Managing Director DigiMed Bayern
Moderation:
Dr. Anna Frey, Stellv. Leitung und wissenschaftliche Referentin Beriech Technologien, acatech
21.00 UhrGesellige Gespräche in den Salons des Schlosses
ab 13:00 Uhr Anreise
14.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der TeilnehmerDr. Stephan Schleissing, Programmleiter "Ethik in der Technik und Naturwissenschaften" Institut TTN an der LMU
Dr. Therese Feiler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt DigiMed Bayern
PD Dr. Marc-Denis Weitze, Leiter des Themenschwerpunktes Technikkommunikation bei acatech
14.30 Uhr
Personalisierte Medizin - wissenschaftliche Erkenntnis und klinischer AlltagProf. Dr. Hermann Requardt, ehem. CEO des Siemens-Sektors Healthcare, Vizepräsident acatech
15.30 Uhr
Kaffee & Kuchen
16.00 Uhr
Personalisierte und populationsbezogene Diagnostik und Therapie seltener immunologischer ErkrankungenPD Dr. med. Dr. sci.nat. Fabian Hauck, Leiter Immundefektabulanz & Ummundiagnostisches Labor, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU Klinikum
17.00 Uhr
Individualisierte Medizin und verwandtschaftliche Beziehungen - eine ProblemanzeigeProf. Dr. Reiner Anselm, Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik der LMU München
18.30 Uhr
Abendessen
19.30 Uhr
Wo bleibt das "Wir" in der personalisierten Medizin?Im Gespräch mit
Vera Grossmann, PhD, MBA, Managing Director Foundation Medicine
Bernhard Seidenath, MdL, Vorsitzender des Landtags-Ausschusses Gesundheit und Pflege
Dr. Jens Wiehler, Managing Director DigiMed Bayern
Moderation:
Dr. Anna Frey, Stellv. Leitung und wissenschaftliche Referentin Beriech Technologien, acatech
21.00 Uhr
Gesellige Gespräche in den Salons des Schlosses
Dienstag, 23. März 2021
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrAktuelle Forschungsfragen zu Ethik und Politik der digitalen Biomedizin:
Polygene Scores bei multifaktoriellen Krankheiten: Möglichkeiten und Grenzen für klinische AnwendungenDr. Till Andlauer, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Klinikum rechts der Isar, TU München
Der Gemeinwohlbegriff im Kontext der P4-MedizinYannik Schlote, Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik der Ev.-Theol. Fakultät der LMU München
No/ one-fits-all methods? Zu Geschichte, Ethik und Politik der medizinischen EpistemeLorina Buhr, M.A., Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin GAU Göttingen
10.30 UhrKaffee & Tee
11.00 UhrDer Patient in der personalisierten Medizin ­- eine juristische PerspektiveProf. Dr. Josef Franz Lindner, Lehrstuhl für öffentliches Recht, Medizinrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Augsburg
12.30 UhrEnde der Veranstaltung mit dem Mittagessen
08.00 Uhr
Frühstück
09.00 Uhr
Aktuelle Forschungsfragen zu Ethik und Politik der digitalen Biomedizin:
Polygene Scores bei multifaktoriellen Krankheiten: Möglichkeiten und Grenzen für klinische AnwendungenDr. Till Andlauer, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Klinikum rechts der Isar, TU München
Der Gemeinwohlbegriff im Kontext der P4-MedizinYannik Schlote, Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik der Ev.-Theol. Fakultät der LMU München
No/ one-fits-all methods? Zu Geschichte, Ethik und Politik der medizinischen EpistemeLorina Buhr, M.A., Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin GAU Göttingen
10.30 Uhr
Kaffee & Tee
11.00 Uhr
Der Patient in der personalisierten Medizin ­- eine juristische PerspektiveProf. Dr. Josef Franz Lindner, Lehrstuhl für öffentliches Recht, Medizinrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Augsburg
12.30 Uhr
Ende der Veranstaltung mit dem Mittagessen

Mehr zum Thema