#Visionär: Junge Ideen in guter Gesellschaft

05. - 07. April 2019

Inhalt

WENN DER WIND DES WANDELS WEHT, BAUEN DIE EINEN MAUERN, DIE ANDEREN WINDMÜHLEN.                 Konfuzius                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Neue Visionen braucht die Welt und braucht Bayern. Junge Menschen sind die GestalterInnen von morgen. Damit neue Ideen entstehen können, bietet die Evangelische Akademie Tutzing eine Plattform an. MultiplikatorInnen, wie Studierende und Young Professionals, die bereits eigene innovative Projekte der Gesellschaftsgestaltung ins Leben gerufen haben, kommen mit SchülerInnen, die etwas bewegen wollen, zusammen. Gemeinsam wollen wir über den sozialen Wandel und die Welt der Zukunft, die wir als junge Generation erleben werden, diskutieren und streiten – auch mit Blick auf die Europawahl einen Monat später.

Die Tagung bietet praxiserprobte Tools zum Gestalten der Gesellschaft mit Impulsen aus Startups, Sozialunternehmertum, Aktivismus, Parteipolitik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Thinktanks.

Mit neuen Themen und Zeit für Vernetzung laden wir zum Austausch in der Evangelischen Akademie Tutzing am Starnberger See ein.

Julia Wunderlich Studienleiterin Junges Forum, Evangelische Akademie Tutzing
Julian Zuber Mitgründer des Grassroots-Thinktanks Polis 180 für Europa und Außenpolitik   

Tagungs-Programm

Freitag, 05. April 2019
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrAbendessen mit Kurz-Impulsen
19.00 UhrBegrüßung
Julia Wunderlich
Julian Zuber
19.30 UhrRaus aus der Filterblase: Begegnungen als bottom-up-Bewegung Shai Hoffmann
21.00 UhrKamingespräche
Samstag, 06. April 2019
07.45 UhrOutdoor-Yoga
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrAktivismus und Innovationen für Inklusion und Teilhabe Raul Krauthausen
11.00 UhrKünstliche Intelligenz – internationale Kooperation oder Konkurrenz? Wirtschaftliche und sicherheitspolitische Aspekte ethisch reflektiert Kate Saslow
12.00 UhrMittagessen + Denkzeit
14.00 UhrDas Dorf der Zukunft Digitalisierung – überall! Silvia Hennig
15.30 UhrSturm und (Taten-) Drang? – Meine Lernerfahrungen aus freiwilligem Engagement Julian Zuber
17.00 Uhr Nachsinnen hat seine Zeit
18.00 UhrAbendessen
19.30 UhrPublic Interest Technologien für eine starke digitale GesellschaftAdriana Groh
21.00 UhrPartizipativer Salon:Kunst als Quelle für Engagement mit Live-Musik, Gesprächen und eigenen Beiträgen der Teilnehmenden
Sonntag, 07. April 2019
07.45 UhrMorgenimpuls am See
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrSoziale Innovation und Demokratie: Reale Utopien und Raum für Experimente Prof. Dr. Gerald Beck
10.15 UhrZeit zum Nichtstun
10.30 UhrVisionen in einer europäischen Gesellschaft Podiumsdiskussion mit
Benjamin Adam
Reinhard von Wittken
Cécile Prinzbach
Isabella Ritter
12.00 UhrAustausch + Vernetzung
12.30 UhrMittagessen + Tagungsende

Referierende


Benjamin Adam (SPD), Kandidat für die Europawahl, Augsburg
Prof. Dr. Gerald Beck, Professor für Soziale Innovation und Organisationsentwicklung an der Hochschule München, Mitglied im Bayerischen Forschungsverbund ForDemocracy
Adriana Groh, Program Manager bei der Open Knowledge Foundation Deutschland, Fellow im Social Impact Lab, Berlin
Silvia Hennig, Gründerin von Neuland 21 (Think & Do Tank zur Neuerfindung des Landlebens im 21. Jahrhundert), zuvor Referentin für Forschungs- und Innovationspolitik im EU- Parlament, Berlin
Shai Hoffmann, Social Entrepreneur, Coach und Aktivist, Initiator „Bus der Begegnungen“, Berlin
Raul Krauthausen, Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit, Gründer des Vereins Sozialhelden, Kommunikationswirt und Design Thinker, Berlin
Cécile Prinzbach (FDP), Europapolitikerin, Vorsitzende Kreisverband München-Ost, Mitbegründerin von „Pulse of  Europe München“
Isabella Ritter (CSU), Kandidatin für die Europawahl, stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Sektion der Europäischen Frauen Union, Kiefersfelden
Kate Saslow, Projektmanagerin in der Stiftung Neue Verantwortung für Künstliche Intelligenz & Außenpolitik sowie Internationale Cyber-Sicherheitspolitik, Berlin
Reinhard von Wittken, Spitzenkandidat der bayerischen Grünen für die Europawahl (Bündnis 90/Die Grünen), Freising
Julian Zuber, Mitgründer des Grassroots-Thinktanks Polis 180 für Europa und Außenpolitik, Unternehmensberater, FreeInterrailBotschafter, Berlin

Partizipativer Salon am Samstagabend Bühne frei für eigene Musik, Gedanken und Poetry Slams. Bitte Ideen und Instrumente mitbringen.

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Julia Wunderlich, Evangelische Akademie Tutzing
Julian Zuber, Mitgründer des Thinktanks Polis 180

Tagungsorganisation
Maria Wolff, Telefon: 08158 251-123, Telefax: 08158 99 64 23, E-Mail: wolff@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte oder direkt online (s. QR-Code). Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren erfolgt eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung mit der Bitte um Zustimmung durch Erziehungsberechtigte.  Anmeldeschluss ist der 29. März 2019.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 29. März 2019 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung.  Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren erfolgt eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung mit der Bitte um Zustimmung durch Erziehungsberechtigte.

Preise 
Teilnahmebeitrag  mit Übernachtung und Verpflegung 
– im Doppelzimmer      50.– €
– im Einzelzimmer       60.– €
– ohne Übernachtung   30.– €

(ermäßigt für SchülerInnen, Studierende, Auszubildende, Arbeitslose bis zum 30. Lebensjahr)
 Eine Kopie des Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung.

 VollzahlerInnen ohne Ermäßigung
– im Doppelzimmer        140.– €
– im Einzelzimmer          184.– €
– ohne Übernachtung        67.– €

Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an – s. Anmeldekarte.

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Preisnachlass
Presse JournalistInnen wird der Tagungsbeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation und der Auftrag zur Berichterstattung vorliegt. Eine Kopie Ihres Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung zu.

Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal  Greenmobility auf unserer Homepage. Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Park- plätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ab München Hbf: S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn der Richtung Garmisch bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: 10 Minuten.

Bildnachweis:  © diego ph / unsplash.com
Tagungsnummer: 0482019

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.