Management der Moral

06. - 07. Mai 2019

Inhalt

Compliance und Integrität                                
                                    
Wie moralisch handeln Unternehmen? Skandale haben die öffentliche Wahrnehmung für diese Frage geschärft. Die Manipulation von Abgaswerten in der Autoindustrie, Lustreisen im Versicherungsgewerbe oder die Bespitzelung der eigenen Angestellten durch Discounter sind Beispiele ethischen Versagens, die erheblichen wirtschaftlichen Schaden und einen großen Vertrauensverlust verursacht haben.
 
Kunden, Beschäftigte, Politik und Öffentlichkeit achten zunehmend darauf, ob Firmen oder andere Organisationen regelkonform und redlich handeln. Unternehmen sollen profitabel sein, aber auch anständig. Das Management von Compliance und Integrität hat als Führungsaufgabe an Bedeutung gewonnen.
 
Aber lassen sich die Werte einer ganzen Organisation und ihrer Mitglieder überhaupt wirksam beeinflussen? Und wenn ja, mit welchen Methoden? Welche Erwartungen und welche Mitbestimmungsmöglichkeiten haben die Beschäftigten dabei?
 
Diese und weitere Fragen werden wir im Rahmen der Tagung praxisnah mit Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Ethik diskutieren. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Kennenlernen konkreter betrieblicher Beispiele und Methoden.
 
Die Tagung richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker aus Management und Arbeitnehmervertretungen ebenso wie an Interessierte aus anderen Bereichen. 

Wir laden Sie herzlich in die Evangelische Akademie Tutzing ein!
 
Pfr. Udo Hahn
Evangelische Akademie Tutzing
 
Philip Büttner
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, München
 
Dr. Nick Kratzer
Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München e.V.
 
Pfr. Peter Lysy
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
 

Tagungs-Programm

Montag, 06. Mai 2019
Anreise ab 10.30 Uhr
12.00 UhrBeginn der Tagung mit kleinem Imbiss
12.30 UhrBegrüßungJudith Stumptner
Pfr. Peter Lysy
Philip Büttner
12.40 UhrEinführung: Arbeit und Moral – zwischen Wertschöpfung und Werthaltung Dr. Sarah Nies
&
Dr. Nick Kratzer
13.00 UhrManagement von Moral: Wie Sie Ihre Werte wirksam machen!Prof. Dr. Dr. Alexander Brink
13.35 UhrDas „gute Unternehmen“ als Illusion und Selbstverklärung Prof. Dr. Stefan Kühl
14.10 UhrMoral managen? Für und WiderGespräch mit
Prof. Dr. Dr. Alexander Brink
&
Prof. Dr. Stefan Kühl
14.35 UhrKaffeepause
Praxisbeispiele
15.15 UhrWerte im Zeitalter der Digitalisierung – Erwartungen der Arbeitnehmervertreter und Beschäftigten Carola Dunkel
16.00 UhrCompliance & Integrität fassbar machen – Umgang mit ethischen Dilemmata in der Wirtschaft Georg Gößwein, LL.M.
16.45 UhrPause
17.00 UhrWie ethisch „sauber“ lassen sich Textilien produzieren? Gespräch mit
Alexandra Caterbow
18.00 UhrAbendessen
19.30 UhrWhistleblower im Unternehmen – Helden oder Verräter? Abendgespräch mit
Dr. Nico Herold
Filmsequenzen aus der Dokumentation „Citizenfour“
20.30 UhrBegegnungen und Gespräche in den Salons
Dienstag, 07. Mai 2019
07.45 Uhr„Der Zöllner (...) schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig!“ (Lukas 18,13)Andacht in der Schlosskapelle
Pfr. Peter Lysy
08.00 UhrFrühstück
09.15 UhrWerte kann man lernen – das Programm SeitenWechsel Dr. Roland Pelikan
10.00 UhrWork-Café: Der Werte-ZirkelWerte im Unternehmen finden, verankern und einhalten
12.00 UhrMittagesen
13.00 UhrWie kommt die Ethik in die Wirtschaft?Podiumsdiskussion mit:
Prof. Randolf Rodenstock
Elke Wurster
Luise Klemens
14.30 UhrEnde der Tagung

Referierende

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Universität Bayreuth
Alexandra Caterbow, Co-Direktorin HEJSupport, Health and Environment Justice Support e.V., Dachau
Carola Dunkel, Betriebsrätin und Sprecherin des Personalausschusses, Siemens AG München
Georg Gößwein, LL.M., Compliance Beratung, Schieds- / Mediationsverfahren & Interimmanagement, Rechtsanwalt Guetestelle
Dr. Nico Herold, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
Luise Klemens, Landesbezirksleiterin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Bayern (ver.di), München
Prof. Dr. Stefan Kühl, Professor für Organisationssoziologie, Universität Bielefeld
Dr. Sarah Nies, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung, München e.V.
Pfr. Dr. Roland Pelikan, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, München
Prof. Randolf Rodenstock, Unternehmer, Vorsitzender des Vorstands des Roman Herzog Instituts, München
Elke Wurster, Partner Maiwald Patentanwalts- und Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Sprecherin des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer (AEU), München
 
 
 
 
 
 
 
ANERKENNUNG ALS BILDUNGSMASSNAHME FÜR ARBEITNEHMERVERTRETUNGEN

Die Veranstaltung wurde als Bildungsmaßnahme für Personalräte gemäß § 46 Abs.7 BPersVG von der Bundeszentrale für politische Bildung anerkannt.

 

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Udo Hahn, Evangelische Akademie Tutzing / Philip Büttner, kda Bayern / Dr. Nick Kratzer, ISF München / Peter Lysy, kda Bayern

Tagungsorganisation
Cornelia Spehr, Telefon: 08158 251-125, Telefax: 08158 99 64 24, E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, mit anhängender Karte oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 29. April 2019.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 29. April 2019 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung.  Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise 
für die gesamte Tagungsdauer (in €):   

Teilnahmebeitrag                                               55.– 
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)   31.50
Vollpension 
– im Einzelzimmer                                            90.– 
– im Zweibettzimmer                                        68.– 
– im Zweibettzimmer als EZ                             98.–
 
In den Pausen werden Kaffee/Tee/Kuchen angeboten  und auch bei Teilnahme ohne Verpflegung berechnet      à 4.–

Sonderkost
Gerne bietet unsere Küche gegen einen Aufpreis von 10.– € pro Person & Veranstaltung bei streng veganem Essen, Unverträglichkeiten oder Allergien die Zubereitung einer Sonderkost an . Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen (bis zum 30. Lebensjahr) und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation zusammen mit dem Auftrag zur Berichterstattung vorliegt.  Bei Inanspruchnahme einer Ermäßigung schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises mit Ihrer Anmeldung zu.

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.