Das große Ganze – und wir mittendrin

20. - 22. Mai 2022

Inhalt

Wie kann der Wandel meines Bewusstseins und Handelns zu einer zukunftsfähigen Welt beitragen? Eine interaktive Tagung, um gemeinsam über grundlegende Fragen des Menschseins im Anthropozän zu reflektieren und je für sich selbst konkrete Schritte zu finden.                  

Tagungs-Programm

Freitag, 20. Mai 2022
18.50 UhrDigitales Ankommen
19.00 UhrVerwobenheit Mensch - Natur im Anthropozän
Begrüßung und EinführungKatharina Hirschbrunn
Dr. Manuel Schneider
Kennenlernen und Einstieg im GesprächDr. Thomas Bruhn
Impuls und DiskussionDr. Geseko von Lüpke
20.45 UhrVorstellung der verschiedenen Workshops für den nächsten Tag
21.00 UhrEnde des Veranstaltungsabends
18.50 Uhr
Digitales Ankommen
19.00 Uhr
Verwobenheit Mensch - Natur im Anthropozän
Begrüßung und EinführungKatharina Hirschbrunn
Dr. Manuel Schneider
Kennenlernen und Einstieg im GesprächDr. Thomas Bruhn
Impuls und DiskussionDr. Geseko von Lüpke
20.45 Uhr
Vorstellung der verschiedenen Workshops für den nächsten Tag
21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungsabends
Samstag, 21. Mai 2022
08.30 UhrGuten Morgen: Achtsamkeitsübung
08.45 UhrVorstellung der verschiedenen Workshops
09.00 UhrParallele Workshops - erster Durchgang
10.30 UhrPause
10.45 UhrWo stehen wir? Wohin gehen wir? Woher nehmen wir die Kraft dazu?Reflexion zu den Workshops, in Kleingruppen und im Plenum
11.15 UhrGefühle angesichts des Klimawandels: Kontemplativer interaktiver MomentKatharina von Bronswijk
Leise leben im MenschenhausBischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter
12.15 UhrMittag und Nachmittag: Zeit zur freien Gestaltung
Fortsetzung des Programms:
19.00 UhrParallele Workshops - zweiter Gang
20.30 UhrMöglichkeit zur Vernetzung und Austausch in kleinen Gruppen
1. Nachhaltiger Aktivismus - Werkzeuge für gesellschaftliche Interventionen und einen langen AtemMara Linnemann
Dr. Manuel Schneider
2. Active Hope - Dem Chaos begegnen, ohne verrückt zu werdenEinführung in die Tiefenökologie
Gabi Bott
3. Umgang mit Klima-Gefühlen: Angst, Wut, Trauer und Hoffnung im AnthropozänKatharina von Bronswijk
4. Achtsames GärtnernDaniel Dermitzel
5. Aus Corona für Nachhaltigkeit lernen? - Resilienz als Kernkompetenz für eine ungewisse ZukunftDr. Thomas Bruhn
21.00 UhrEnde des Veranstaltungsabends
08.30 Uhr
Guten Morgen: Achtsamkeitsübung
08.45 Uhr
Vorstellung der verschiedenen Workshops
09.00 Uhr
Parallele Workshops - erster Durchgang
10.30 Uhr
Pause
10.45 Uhr
Wo stehen wir? Wohin gehen wir? Woher nehmen wir die Kraft dazu?Reflexion zu den Workshops, in Kleingruppen und im Plenum
11.15 Uhr
Gefühle angesichts des Klimawandels: Kontemplativer interaktiver MomentKatharina von Bronswijk
Leise leben im MenschenhausBischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter
12.15 Uhr
Mittag und Nachmittag: Zeit zur freien Gestaltung
Fortsetzung des Programms:
19.00 Uhr
Parallele Workshops - zweiter Gang
20.30 Uhr
Möglichkeit zur Vernetzung und Austausch in kleinen Gruppen
1. Nachhaltiger Aktivismus - Werkzeuge für gesellschaftliche Interventionen und einen langen AtemMara Linnemann
Dr. Manuel Schneider
2. Active Hope - Dem Chaos begegnen, ohne verrückt zu werdenEinführung in die Tiefenökologie
Gabi Bott
3. Umgang mit Klima-Gefühlen: Angst, Wut, Trauer und Hoffnung im AnthropozänKatharina von Bronswijk
4. Achtsames GärtnernDaniel Dermitzel
5. Aus Corona für Nachhaltigkeit lernen? - Resilienz als Kernkompetenz für eine ungewisse ZukunftDr. Thomas Bruhn
21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungsabends
Sonntag, 22. Mai 2022
08.45 UhrMorgenandacht
09.00 UhrWie verstehen wir den Zustand der Welt? Und welche Haltung ist nötig, um auf den Zustand der Welt zu antworten?Umpulse und Gespräch auf dem Panel, interaktive Diskussion in Kleingruppen mit
Dr. Petra Kuenkel
Dr. Geseko von Lüpke
Bischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter
10.30 UhrPause
10.45 UhrWie übersetzt sich unsere Haltung in konkretes kontextspezifisches Handeln?Impulse und Gespräch auf dem Panel, interaktive Diskussion in Kleingruppen mit
Mona Fuchs
Prof. Dr. Mark Lawrence
Timo Luthmann
Peter Schwarzenbauer
12.15 UhrAbschlussrunde und Abschied
08.45 Uhr
Morgenandacht
09.00 Uhr
Wie verstehen wir den Zustand der Welt? Und welche Haltung ist nötig, um auf den Zustand der Welt zu antworten?Umpulse und Gespräch auf dem Panel, interaktive Diskussion in Kleingruppen mit
Dr. Petra Kuenkel
Dr. Geseko von Lüpke
Bischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter
10.30 Uhr
Pause
10.45 Uhr
Wie übersetzt sich unsere Haltung in konkretes kontextspezifisches Handeln?Impulse und Gespräch auf dem Panel, interaktive Diskussion in Kleingruppen mit
Mona Fuchs
Prof. Dr. Mark Lawrence
Timo Luthmann
Peter Schwarzenbauer
12.15 Uhr
Abschlussrunde und Abschied

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:

 


 
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass.
Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen, z.B. Tagungen im Jungen Forum, Tages- und Abendveranstaltungen oder Konzerte!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.