Kulturwerte: Zur kulturellen Dimension der Kreativwirtschaft

12. - 14. September 2014

Inhalt

AUF DEM WEG IN DIE KULTURGESELLSCHAFT?
 
Seit gut zwanzig Jahren wird in Deutschland über Kultur- und Kreativwirtschaft diskutiert, einen Wirtschaftszweig, der alles vereint, was auf dem so genannten „Schöpferischen Akt“ basiert. Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine der stärksten Wirtschaftsbranchen in Deutschland, sie gilt als Wachstumstreiber, Standortfaktor und als krisensicherer Wirtschaftszweig. Fördermaßnahmen werden geschaffen, um die Branche zu stärken und ihre Bedeutung für die Stadt- und Regionalentwicklung wird auf allen politischen Ebenen betont.
 
Dabei wird die Kultur- und Kreativwirtschaft jedoch ausschließlich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten diskutiert und Maßnahmen aus der Wirtschaftsförderung entwickelt. Der kulturellen Seite mit ihren spezifischen Produktionslogiken, kulturellen Eigenwerten, Qualitäten und sinnstiftenden Tätigkeiten wird dabei kaum Beachtung geschenkt. Kulturelle Güter besitzen aber einen „Doppelcharakter“, d.h. sie haben nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen kulturellen Wert.
Mit der Tagung „Kulturwerte – die kulturelle Seite der Kreativwirtschaft“ wollen wir die Diskussion zur Kreativwirtschaft um die kulturelle Ebene erweitern und den folgenden Fragen nachgehen: Welche kulturelle Bedeutung hat die Kreativwirtschaft? Welchen Nutzen kann sie für Gesellschaft entfalten? Und welche politischen Weichenstellungen wären sinnvoll?
 
Es geht um künstlerisches Selbstverständnis und unternehmerisches Know-How, politische Verantwortung und neue Praktiken, Mindeststandards und nächste Schritte in die Kulturgesellschaft.
 
Wir freuen uns auf KünstlerInnen, DesignerInnen, Kulturvermittler und PolitikerInnen, auf VertreterInnen von Kreativunternehmen, Fachverbänden, Kulturverwaltungen und Bildungsträgern, auf Akteure aus Kultur wie Wirtschaft und auf das interessierte Publikum.
 
Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Tutzing!
 
Dr. Christine Fuchs, STADTKULTUR – Netzwerk Bayerischer Städte e.V.
Marc Gegenfurtner, Kulturreferat Landeshauptstadt München
Judith Stumptner, Studienleiterin, Evangelische Akademie Tutzing
Prof. Dr. Wolfgang Zacharias, Kulturpolitische Gesellschaft e. V. (Landesgruppe Bayern)

Tagungs-Programm

Freitag, 12. September 2014
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrAbendessen
19.00 UhrBegrüßung und Einführung in die TagungsthematikJudith Stumptner
19.15 UhrZum Wert der KulturDr. Hans-Georg Küppers
20.30 UhrWertschöpfungen, Rückflüsse und kulturelle FolgenPodiumsdiskussion mit
Jürgen Enninger
Martin Keil
Dr. Klaus-Peter Potthast
Moderiert von
Dr. Christine Fuchs
Judith Stumptner
21.30 UhrGespräche in den Salons
Samstag, 13. September 2014
08.00 UhrMorgenandacht in der Schlosskapelle
Oberkirchenrat Detlev Bierbaum
09.00 UhrNeuem neu begegnen - ein Aktionsplan für eine kooperative KulturpolitikDipl. oec. Christoph Backes
10.30 UhrKaffeepause
11.00 UhrKultur statt Leerstand: Die ZwischenZeitZentraleOliver Hasemann
12.00 UhrIn Bewegung setzenSportlicher Impuls im Park
Marianne Klitscher
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrBayern als Modellregion für die Kultur- und Kreativwirtschaft?Michael Sönderman
15.00 UhrKulturpolitische Positionen zur KulturwirtschaftDiskussion mit
Karl Freller MdL
Verena Osgyan MdL
Prof. Dr. Michael Piazolo MdL
Annette Karl MdL
Moderiert von:
Dr. Dieter Rossmeissl
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrParallele Workshops
Workshop 1:
Initiativen zur Stärkung regionaler KulturwirtschaftMit mehrwertzone.net (Rainer Hertwig) und KünstlerkolonieFichtelgebirge (Sabine Gollner)
Moderiert von
Eduardo Fernández-Tenllado Ramminger
16.30 UhrWorkshop 2:
Kreativwirtschaft und Stadtentwicklung
Mit Koalition der Freien Szene Berlin (Wibke Behrens)und KunstWohn Werke München (Susanne Flynn)
Moderiert von
Haimo Liebich
16.30 UhrWorkshop 3:
Nachfrage stärken - Kulturelle BildungMit Lokalklang (Dr. Christine Fuchs) und StadtbibliothekMünchen (Dr. Arne Ackermann)
Moderiert von
16.30 UhrProf. Dr. Wolfgang Zacharias
Workshop 4:
Offenes Thema
Moderiert von Dr. Ulrich Glaser
18.00 UhrAbendessen
20.00 UhrvolXklang am AbendÖffentliches Konzert im Musiksaal mit Alma und Hammerling mit Youness Paco
21.00 Uhranschließend Gespräche in den Salons
Sonntag, 14. September 2014
08.00 UhrMorgenandacht in der SchlosskapelleJudith Stumptner
09.00 UhrWege in die Kulturgesellschaft
Der wa(h)re Wert der KulturProf. Dr. Oliver Scheytt
11.00 UhrNächste Kulturpolitische SchritteMartin Keil
im Dialog mit dem Publikum
12.30 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Dr. Arne Ackermann, Direktor, Münchner Stadtbibliothek
Christoph Backes, Wirtschaftswissenschaftler, Licht-Designer, Theater-Schauspieler, Geschäftsführer, Vorstand, u-institut, Bremen
Wibke Behrens, Koordinatorin, Neue Gesellschaft für bildende Kunst e.V. , Koalition der Freien Szene Berlin und Sprecherin der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg der KuPoG
Jürgen Enninger, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, Regionalbüro Bayern
Susanne Flynn, Mitbegründerin und Vorstand, KunstWohnWerke München eG
Karl Freller MdL, CSU, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag
Dr. Christine Fuchs, Geschäftsführerin und Projektleiterin, STADTKULTUR – Netzwerk Bayerischer Städte e.V., Lokalklang, Ingolstadt
Prof. Friederike Girst, Professorin für Grafik-Design und Visuelle Kommunikation, Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
Sabine Gollner, Impulsstrategin, Kreativagentur „It’s about time“, Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V., Bad Berneck
Dipl.-Ing. Oliver Hasemann, AAA GmbH, Bremen
Rainer Hertwig, mehrwertzone.net, Nürnberg
Annette Karl MdL, SPD, wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion im Bayerischen Landtag
Martin Keil, Bildender Künstler, Projektgruppe REINIGUNGSGESELLSCHAFT, Narragansett / Rhode Island, USA
Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Stadt München, Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Städtetags
Verena Osgyan MdL, Bündnis90/DIE GRÜNEN, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag
Prof. Dr. Michael Piazolo MdL, Freie Wähler, Hochschul- und medienpolitischer Sprecher der Fraktion im Bayerischen Landtag
MDirig. Dr. Klaus-Peter Potthast, Abteilungsleiter Medien und Internet, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, München
Prof. Dr. Oliver Scheytt, Geschäftsführer und Inhaber der KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft, Essen
Dipl.-Ing. Daniel Schnier, AAA GmbH, Bremen Michael Söndermann, Büro für Kulturwirtschaftsforschung, Köln

Weitere Moderatoren
Eduardo Maria Fernández-Tenllado Ramminger, Redakteur, München
Dr. Ulrich Glaser, Referat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg
Haimo Liebich, Vorstand Kinder- und Jugendmuseum, Vorsitzender der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern e.V.
Dr. Dieter Rossmeissl, berufsmäßiger Stadtrat, Referent für Bildung, Kultur und Jugend, Stadt Erlangen

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €. Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.