Glück von Oben? Glück von Innen?

25. - 27. Mai 2018

Inhalt

GLÜCKSJÄGER, GLÜCKES SCHMIED – ODER EINFACH ÜBER SEIN GLÜCK STOLPERN?

Am Glück kommt niemand vorbei. Die einen haben es und andere erstreben es. Scheinbar liegt das Glück irgendwo da draußen – oder ganz tief in uns. Psychologie, Medizin und Neurobiologie wollen ebenso bei der „Suche nach Glück“ helfen, wie Religion, Philosophie, Naturwissenschaft und unzählige Alltagsratgeber.

Wer oder was also macht glücklich? Lässt sich Glück begrifflich fassen, psychologisch erklären, wirtschaftlich erringen gar in einem spirituellen Kontext verorten?
 
Das Interesse am Glück ist gegenwärtig groß. Internet-Blogs, klassische Medien und Konferenzen widmen diesem Thema hohe Aufmerksamkeit. Der Zusammenhang von materiellen und immateriellen Glückserfahrungen und den Ressourcen des Menschen in unglücklichen Zeiten mit dem eigenen Glauben oder Sinngebungskonzept steht auf dem Prüfstand. Im Jahr nach dem Reformationsjubiläum scheint es uns passend, dass auch eine evangelische Akademie in Vorträgen, Diskussionen und Workshops die Frage nach dem Glück auf die Tagesordnung setzt. Die Botschaft von der heilsamen Gnade als reinem Geschenk hören wir wohl – allein, uns fehlt oft der Glaube daran. Zu oft haben wir gehört, dass man etwas tun muss für sein Glück. Darüber will gesprochen sein.

Der Umgang mit dem Streben nach Glück schwankt oft zwischen bitterem Ernst und gelassener Heiterkeit. Zur Veranstaltung gehört deshalb auch ein Vortrag und Auftritt des Kabarettisten und Psychiaters Prof. Dr. Manfred Lütz aus Köln.

Wir laden zu dieser Tagung zusammen mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing ganz herzlich an den Starnberger See ein.

Pfr. Udo Hahn
Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing
Brigitte Grande M.A.
1. Vorsitzende des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Tutzing
Dr. med. Robert Gerl MBA
Assistenzarzt auf der Akutpsychiatrie am BKH Augsburg, Berater & Dozent, München
Pfr. Frank Kittelberger
Studienleiter für Ethik in Medizin und Gesundheitswesen, Pastoralpsychologie und Spiritual Care an der Evangelischen Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 25. Mai 2018
11.00 UhrAnreise
12.00 UhrMittagsimbiss
13.00 UhrBegrüßung und Einführung
13.30 UhrÜber die Neurobiologie des GlücksUniv.-Prof. Dr. Tobias Esch
15.15 UhrBrauchen wir ein "BruttoNationalGlück"?Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel
14.45 UhrKaffeepause
16.30 UhrArm sein macht auch nicht glücklich! Vom Kampf ums Mithalten in einer glücklich wohlhabenden GesellschaftHildegard und Johannes Denninger
18.00 UhrAbendessen
19.15 UhrHector und die Suche nach dem GlückVideo Botschaft des Autors Francois Lelord und Einführung in die Filmvorführung
Dr. med. Robert Gerl MBA
20.45 UhrGespräche und Begegnungen in den Salons des Schlosses
Samstag, 26. Mai 2018
07.45 Uhr"Ein kleines Stück vom Segensglück"Morgenandacht in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
09.00 UhrVollkommenes Glück. Vom Gelingen des Lebens in den ReligionenProf. Dr. Birgit Heller
10.15 UhrKaffeepause
10.45 UhrAchtsamkeit, Mitgefühl & Altruismus als Weg zum Glück? Zur Arbeit von Tania Singer, Matthieu Ricard und dem Mind & Life InstituteSander Tidemann LL.M
Sander Tideman LL.M
12.00 UhrZwischenbilanz im Plenum
12.30 UhrMittagessen
14.00 UhrForen - Workshops - Gruppenevents
- Glück hat Nebenwirkungen - ein Plädoyer der GlücksministerinGina Schöler
- Glück zulassen: MeditationTom Schindler
- Malen macht glücklich!Sigrid Wever
- Drum Circle - Lebendiger Rhythmus für alle!Anja-Susann Huber
- Aus voller Kehle: gemeinsam singend glücklichSophie Sperber
- "Über das Glück" - ein philosophisches KamingesprächDr. phil. Galia Assadi
- Hector´s Glück? FilmgesprächDr. med. Robert Gerl MBA
parallel: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Auditorium:
Mitgliederversammlung des Freundeskreisesnur für Mitglieder
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrVom Glück des Gründens - Einsichten aus der Stiftung EntrepreneurshipUniv.-Prof. Dr. a. D. Günter Faltin
17.15 UhrVom Glück des Scheiterns - mehr als ein PerspektivwechselAttial von Unruh
18.00 UhrZwischenbilanz im Plenum
18.15 UhrAbendessen
19.30 UhrWie sie unvermeidlich glücklich werdenProf. Dr. med. Manfred Lütz
20.30 UhrGeselligkeit & Gespräche in den Salons des Schlosses
Sonntag, 27. Mai 2018
09.00 Uhr"Siehe ich habe Dir das Leben und das Glück, den Tod und das Unglück vorgelegt"Gottesdienst in der Schlosskapelle
Pfr. Frank Kittelberger
09.40 UhrKurze Pause
10.00 UhrPsychoanalytische Anmerkungen zum Thema Glück: gestern und heuteDipl.-Psych. Brigitte Mittelsten Scheid M.A.
11.00 UhrGlaube*Liebe*Hoffnung - gehört Glück zum Menschen als Geschöpf?Prof. Dr. theol. Cornelia Richter
12.00 UhrSchlussplenum & VerabschiedungPfr. Frank Kittelberger
12.15 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

REFERIERENDE, FORENLEITUNGEN & WEITERE BETEILIGTE

Dr. Galia Assadi, Philosophin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Evangelische Hochschule Nürnberg
Hildegard und Johannes Denninger, Gründer von BISS („Bürger in sozialen Schwierigkeiten“), Vorstandsvorsitzende der BISS-Stiftung, München
Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch, Lehrstuhl und Institut für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung; Prodekan für Organisationsentwicklung der Fakultät für Gesundheit an der Universität Witten/Herdecke
Univ.-Prof. Dr. a. D. Günter Faltin, Berlin, Stiftung Entrepreneurship – Faltin Stiftung, Berlin
ao. Univ.-Prof. Dr. phil. Birgit Heller, Professorin für Religionswissenschaft an der Universität Wien
Anja-Susann Huber, „Joy of Drum & Dance“ - Tanz Freude Musik; Musikerin, Tänzerin, Pädagogin, Lehrbeauftragte Rhythmik BODE-Schule, München
Dr. med. Manfred Lütz, Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie: Theologe, Schriftsteller und Kabarettist, Leiter des Alexianer-Krankenhauses, Köln
Dipl.-Psych. Brigitte Mittelsten Scheid M.A., Politologin, psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin und Gruppentherapeutin, Lehranalytikerin und Gruppenlehranalytikerin, Supervisorin, München
Prof. Dr. theol. Cornelia Richter, Professur für Systematische Theologie und Hermeneutik am Evangelisch-Theologischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel, Professur für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm Nürnberg
Tom Schindler M.A., Kommunikationswissenschaftler, Theaterwissenschaftler und Psycholinguist, Buddhistisch fundierte Psychotherapie, Coaching & Achtsamkeitsmeditation, München
Gina Schöler, Glücksministerin, Workshops, Vorträge, Events und Coaching zu den Themen Glück, Zufriedenheit, Lebensgestaltung und seelische Gesundheit, Mannheim
Sophie Sperber, Chorleiterin, Tutzing
Sander Tideman LL.M, Geschäftsführer des Mind & Life Institute Europe, Rotterdam
Attila von Unruh, Gründer und Geschäftsführer TEAM U – RESTART gGmbH, Köln
Sigrid Wever, Malerin, Kunstpädagogin, Kunsttherapeutin, „Arbeit am Tonfeld“, Tutzing

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Pfr. Frank Kittelberger, Akademiedirektor Udo Hahn, Brigitte Grande M.A., Dr. med. Robert Gerl MBA

Tagungsorganisation
Cornelia Spehr, Telefon: 08158 251-125, Telefax: 08158 99 64 24 E-Mail: spehr@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich per Post, per E-Mail (Tagungsorganisation) oder direkt online. Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich. Anmeldeschluss ist der 18. Mai 2018.

Hinweis:  Es entstehen zusätzliche Kosten (20.– € / Person) für die Teilnahme an den Workshops mit Frau Huber (Percussion) und Frau Wever (Malen). Anmeldung und Bezahlung vor Ort.

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 18. Mai 2018 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, ab dem Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise                 
für die gesamte Tagungsdauer:                                        €

Teilnahmebeitrag                                                           95.–
Verpflegung (ohne Übernachtung/Frühstück)               60.–
Vollpension im Einzelzimmer                                     177.–
Vollpension im Doppelzimmer                                    133.–
Vollpension im Doppelzimmer als Einzelzimmer       193.–

–  Kurzzeitzuschlag                                                        10.–
Kaffee/Tee/Kuchen werden in den Vortragspausen angeboten und bei Teilnahme ohne Verpflegung berechnet (à 4.– €).

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Cash. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.

Preisnachlass
Auszubildende, SchülerInnen, StudentInnen und Arbeitslose erhalten eine Ermäßigung von 50 %. JournalistInnen wird der Teilnahmebeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation vorliegt. Bei Inanspruchnahme des Preisnachlasses
schicken Sie uns bitte eine Kopie Ihres Ausweises zu.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise  öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €.
 
 
Stiftung Schloss Tutzing
Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.
 

Bildnachweis: © privat, Frank Kittelberger
Tagungsnummer: 0552018
 

Diese Tagung ist nach dem BzGBW als Bildungszeit geeignet

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €. Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.