Begabung. Engagement. Herausforderungen

22. - 24. Juni 2018

Inhalt

BILDUNG SOLL ALLEN ZUGÄNGLICH SEIN. MAN DARF KEINE STANDESUNTERSCHIEDE MACHEN.
                                                                                                                                                                                 Konfuzius

In der „Bildungs-Pipeline“ kämpfen manche junge Menschen härter als andere. Vor allem die soziale Herkunft und der finanzielle Hintergrund der Eltern wirken sich stark auf Chancengleichheit und Erfolg im Bildungssystem aus. So promovieren Menschen mit mindestens einem studierten Elternteil zehnmal häufiger als die Ersten aus einer Familie, die sich an die Universität wagen. Bei den Benachteiligungen in individuellen Lebenswegen spielen auch Religion, Migrationshintergrund oder Geschlecht eine Rolle. Begabung und Engagement sind wichtige Voraussetzungen, aber noch keine Garantien für erfolgreiche Lebensverläufe. Auch die Startvorteile junger Menschen aus Akademiker*innen-Familien gilt es zu thematisieren und zu reflektieren. Die Entscheidung für oder gegen ein Studium sollte den eigenen individuellen Begabungen entsprechend und unabhängig von der familiären Situation getroffen werden können. Hierzu ist auch ein gleichberechtigter Zugang zu Informationen wichtig.

Jede*r soll mit den eigenen Talenten in der Gesellschaft wirken können. Zugleich wirkt Bildung gegen Benachteiligungen und ermöglicht jungen Menschen, sich in das gesellschaftliche Leben einzubringen. Mit unserer Workshop-Tagung laden wir zum Meinungsaustausch darüber ein, wie das Bildungssystem noch durchlässiger gestaltet werden kann. Mit Fach-Expert*innen diskutieren wir, wie Unterstützungsmöglichkeiten noch effektiver werden können, um soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit zu fördern.
 
Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Tutzing am Starnberger See!

Das Tagungsteam
Ellen Herzog, Bundeslandleitung Hessen & Bayern, ArbeiterKind.de
StRin Anna Klassen, Talent im Land – Bayern, Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Julia Wunderlich, Studienleiterin Junges Forum, Social Media, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungs-Programm

Freitag, 22. Juni 2018
Anreise ab 16.00 Uhr
18.00 UhrBeginn der Tagung mit dem Abendessen
19.00 UhrBegrüßung und Kennenlernen Julia Wunderlich
Ellen Herzog
StRin Anna Klassen
MR Dr. Ulrich Seiser
20.00 UhrLäuft bei uns!? Bildungsgerechtigkeit in Deutschland – Herausforderungen und Lösungsansätze Coretta McGrath
Lisa Mielich
21.00 UhrLagerfeuer am See
Samstag, 23. Juni 2018
07.45 UhrOutdoor-Yoga
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrVon Mut, Macht und Mathenoten Soufeina Hamed
10.15 UhrPause
10.30 UhrEinfluss des Vermögens auf Studienentscheidung und StudienerfolgIsabella Albert
12.00 UhrMittagessen & Pause am Starnberger See
14.00 UhrDiversity als Stärke?! Denise Bergold-Caldwell
15.15 UhrUmgang mit Muslim*innen an Schulen Younes Al-Amayra
16.30 UhrPause
17.00 UhrBildungswege, Erlebnisse und Forderungen. Parallele kreativ-politische Workshops mit eigenen Comics und Webvideo
1. Broadcast Yourself! Chancen von YouTube, Instagram und Facebook am Beispiel der Datteltäter Younes Al-Amayra
2. Empowerment – und Comics?? Soufeina Hamed
18.30 UhrAbendessen
19.30 UhrWorkshops Part 2: Webvideo-Dreh und Comic-ZeichnenYounes Al-Amayra
Soufeina Hamed
21.00 UhrKonzert der Band Variety Akustik-Cover mit Gitarren und Gesang
Sonntag, 24. Juni 2018
07.45 UhrMorgenimpuls
08.00 UhrFrühstück
09.00 UhrDemokratische Mitsprache ist selbstverständlich – Ich bin kein Gast! Lorenz Narku Laing
10.30 UhrPause
11.00 UhrVernissage & Video-Show der kreativ-politischen Workshop
12.00 UhrReflektion der Tagung
12.30 UhrEnde der Tagung mit dem Mittagessen

Referierende

Younes Al-Amayra, Webvideokünstler für den YouTube-Kanal “Datteltäter” als  Teil des Jungen Webangebotes “funk” von ARD und ZDF, Auszeichnung mit Grimme-Online Award und Deutschem Engagementpreis 2017. Deradikalisierungs-Trainer für Violence-Prevention-Network, Islam- und Politikwissenschaftler

Isabella Albert, Gewerkschaftssekretärin beim Vorstand der Industriegewerkschaft Metall, Leitung Studierendenarbeit, Frankfurt am Main

Denise Bergold-Caldwell, Diplom-Pädagogin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg, Anti-Diskriminierungs- und Anti-Rassismustrainerin

Soufeina Hamed, Illustratorin, Comic-Zeichnerin für interkulturellen Dialog, Ausstellungen u.a. bei der Bundeszentrale für politische Bildung und online im International Museum of Women, Comics erschienen u.a. bei Arte, Deutscher Welle und Huffington Post, M.A. in Interkultureller Psychologie, Dublin

Lorenz Narku Laing, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Doktorand am Lehrstuhl für Politische Theorie, Mitarbeiter im Projekt „Den Menschen im Blick. Kompetenzen gegen Diskriminierung und Rassismus in Beruf und Alltag“, zertifizierter Diversity-Peertrainer (Eine Welt der Vielfalt)

Coretta McGrath, M.A. Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut im Projekt „Diversität.Impuls für lebenslanges Lernen“, Teilprojekt zu Bildungsgerechtigkeit beim Hochschulzugang. Mitglied im dortigen Lenkungskreis des Auditierungsverfahrens „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Lisa Mielich, Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut im Projekt „Diversität.Impuls für lebenslanges Lernen“, Teilprojekt zu Bildungsgerechtigkeit beim Hochschulzugang. Mitglied im dortigen Lenkungskreis des Auditierungsverfahrens „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

MR Dr. Ulrich Seiser, Leiter des Referats Integration & Pädagogische Grundsatzfragen am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung, Landesschulbeirat, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Preise & Informationen

Tagungsleitung
Julia Wunderlich, Evangelische Akademie Tutzing

Tagungsorganisation
Maria Wolff, Telefon: 08158 251-123, Telefax: 08158 99 64 23, E-Mail: wolff@ev-akademie-tutzing.de, beantwortet Ihre Anfragen zu der Veranstaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich, per E-Mail (Tagungsorganisation) oder direkt online (s. QR-Code). Ihre Anmeldung wird von uns bestätigt und ist verbindlich.  Anmeldeschluss: 15. Juni 2018.
Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren erfolgt eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung mit der Bitte um Zustimmung durch Erziehungsberechtigte. 

Abmeldung
Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens zum 15. Juni 2018 um entsprechende schriftliche Benachrichtigung, andernfalls werden Ihnen 50 % des vollen Preises, am Tag des Tagungsbeginns 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt. Nach Abmeldefrist entfällt der Anspruch auf Ermäßigung. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Abmeldung. Zu Ihrer Buchung empfehlen wir  den Abschluss einer Seminar-Versicherung.

Preise
Teilnahmebeitrag
(ermäßigt für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende und Arbeitslose bis zum 35. Lebensjahr)
mit Übernachtung und Vollpension
– im Zweibettzimmer               30.– €
– im Einzelzimmer                  40.–  €
Vollzahler*innen (ohne Ermäßigung)
–  im Zweibett                        133.– €
– im Einzelzimmer                 177.– €
– ohne Übernachtung               60.– €

Wir bitten um Begleichung bei Anreise durch Barzahlung oder EC-Karte. Bestellte und nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen können nicht rückvergütet werden.
Preisnachlass Journalist*innen wird der Tagungsbeitrag erlassen, wenn der Presseausweis von einer ausstellungsberechtigten Organisation vorliegt. Eine Kopie des Ausweises schicken Sie uns bitte mit Ihrer Anmeldung.

Kooperationspartner
Talent im Land - Bayern
Arbeiter.Kind.de
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die Tagung wird zu einem erheblichen Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Stiftung
Schloss Tutzing Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des denkmalgeschützten Gesamtensembles „Schloss und Park Tutzing“ Sorge zu tragen. Möchten Sie der Stiftung einen Betrag zukommen lassen, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Verkehrsverbindungen
Für die Planung Ihrer Anreise nutzen Sie bitte das Portal  Greenmobility auf unserer Homepage. Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ab München Hbf: S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn der Richtung Garmisch bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: 10 Minuten.

Bildnachweis:  © Angelika Mrozek-Abraham
Tagungsnummer: 0612018

Ort & Anreise

Evangelische Akademie Tutzing / Schlossstraße 2+4 / 82327 Tutzing

Planen Sie Ihre Anreise schnell und einfach bei unserem Partner Green Mobility:
Dort finden Sie alle Anreisemöglichkeiten (mit dem PKW, Nah-/Fernverkehr, …) zu uns im direkten Vergleich
mit Hilfe von Echtzeitdaten und sparen sich so die zeitaufwendige Suche bei unterschiedlichen Anbietern.
 
Die Akademie verfügt nur über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Die Deutsche Bahn bietet auch die Möglichkeit, für Fahrten zu Seminaren und Tagungen das Veranstaltungsticket (VaT) im Geschäftskundenportal "CLASSIC" bzw. in der Großkundenlösung zu buchen.
 
MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Ab München Hbf: S-Bahn S6 (Tiefgeschoss) bis Endstation Tutzing oder Regionalbahn in Richtung Garmisch
bzw. Kochel. Fußweg vom Bahnhof zur Akademie: ca. 10 Minuten – Bahnhofstraße, Hallberger Allee,
Hauptstraße, Schlossstraße.
 
Tagungsgäste, die zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel benutzen und dieses durch Vorlage ihres Fahrscheins (Mindestbetrag: 10.– €) an der Rezeption nachweisen können, erhalten auf den vollen (nicht ermäßigten) Tagungsbeitrag einen Preisnachlass von 10.– €. Bitte beachten Sie abweichende Regelungen bei einzelnen Sonderveranstaltungen!
 
MIT  DEM PKW
Mit dem Auto fahren Sie von München auf der A95 in Richtung Garmisch bis zur Abzweigung Starnberg,
von Starnberg auf der B2 bis Traubing, danach Abzweigung links nach Tutzing.