Kabarettist Christian Springer hält „Kanzelrede“

„Wir müssen Freiheit aushalten“ – so lautet der Titel der „Kanzelrede“ der Evangelischen Akademie Tutzing, die der Kabarettist Christian Springer am Sonntag, 8. Oktober, 11.30 Uhr, in der Erlöserkirche in München-Schwabing halten wird.

Die „Kanzelrede“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing mit ihrem Freundeskreis. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag wird von ARD-alpha aufgezeichnet und in der Reihe „Denkzeit“ gesendet.

2016 wurde Springer mit dem Toleranz-Preis der Akademie in der Kategorie „Zivilcourage“ ausgezeichnet – und zwar für seine „vorbildliche Initiative“, mit seinem Verein Orienthelfer e.V. den Opfern des Syrienkonflikts direkt in der Krisenregion, in Jordanien und im Libanon zu helfen. „Durch sein mutiges Vorgehen beweist er, dass der Einzelne etwas bewirken und Menschen in Not eine Perspektive der Hoffnung geben kann“, hieß es in der Jury-Begründung. Im Lichte von Springers Entschlossenheit werde die Unfähigkeit der Weltgemeinschaft enttarnt, den Betroffenen endlich die Hilfe zukommen zu lassen, die ihnen ein menschenwürdiges Leben ermöglicht. Seine Initiative sei ein „Dienst an der Menschheit, der jegliche Unterstützung verdient.“